Teil-Lockdown im November – Das sind die neuen Corona-Regeln

Teil-Lockdown im November Das sind die neuen Corona-Regeln

Datum:

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben Bund und Länder einen Teil-Lockdown beschlossen. Er gilt ab Montag, 2. November, bis Monatsende – vorerst. Hier die Pläne im Überblick.

Jetzt Einschränkungen hinnehmen, um sich an Weihnachten wieder treffen zu können – das ist das Ziel der einschneidenden Corona-Maßnahmen, auf die sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder geinigt haben und die am 2. November in Kraft treten und bis Monatsende gelten sollen.

Die verschärften Corona-Maßnahmen im Überblick

Kontakte

In der Öffentlichkeit dürfen sich nur noch Angehörige von zwei Haushalten treffen – maximal zehn Personen. Feiern in Wohnungen und privaten Einrichtungen werden als „inakzeptabel“ bezeichnet.

Gastronomie

Restaurants, Bars, Clubs, Diskotheken und Kneipen werden geschlossen. Erlaubt sind weiter Lieferdienste und Essen zum Mitnehmen. Auch Kantinen dürfen öffnen.

Freizeit

Freizeiteinrichtungen werden geschlossen. Dazu gehören Theater, Opern, Konzerthäuser, Messen, Kinos, Freizeitparks, Saunen, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und Bordelle. Alle Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, werden untersagt.

Restaurants müssen wieder schließen – Kinos, Bars und viele weitere Freizeiteinrichtungen auch. Ab dem 2. November ist Deutschland im Teil-Lockdown.

Sport

Fitnessstudios, Schwimm- und Spaßbäder werden geschlossen. Der Amateursportbetrieb wird eingestellt, Vereine dürfen also nicht mehr trainieren. Individualsport, also etwa alleine oder zu zweit joggen gehen, ist weiter erlaubt. Profisport wie die Fußball-Bundesliga ist nur ohne Zuschauer zugelassen.

Reisen und Hotels

Die Bürger sollen auf private Reisen, Tagesausflüge und Verwandtenbesuche verzichten – auch im Inland. Hotels und Pensionen dürfen keine Touristen mehr aufnehmen.

Dienstleistungen

Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoo-Studios werden geschlossen, weil hier der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Medizinisch notwendige Behandlungen etwa beim Physiotherapeuten oder Fußpflege sind weiter möglich. Auch Friseure bleiben geöffnet.

Supermärkte

Der Einzelhandel bleibt geöffnet – es gibt aber Vorschriften, wie viele Kunden gleichzeitig im Laden sein dürfen.

Schulen und Kindergärten

Schulen und Kindergärten bleiben offen. Genauso Einrichtungen der Sozial- und Jugendhilfe.

Längst nicht alle zeigen Verständnis für den von der Regierung beschlossenen Teil-Lockdown. Im Bundestag kam es daher zum Schlagabtausch. Shakuntala Banerjee berichtet aus Berlin.

Arbeit

Überall, wo das möglich ist, soll wieder von zuhause gearbeitet werden.

Firmen

Betriebe, Selbstständige und Vereine, die von den neuen
Corona-Regeln besonders betroffen sind, bekommen große Teile ihres Umsatzausfalls ersetzt. Bei Firmen mit maximal 50 Mitarbeitern gleicht der Bund 75 Prozent aus, bei größeren wird nach EU-Beihilferecht entschieden.

Risikogruppen

In Krankenhäusern, Pflegeheimen, Senioren- und Behinderteneinrichtungen sollen zügig Corona-Schnelltests eingesetzt werden.

Die Beschlüsse im Überblick So sieht der neue Teil-Lockdown aus

Im November müssen die Menschen in Deutschland empfindliche Einschränkungen hinnehmen, um bis Weihnachten die Infektionszahlen zu drücken. Doch der beschlossene Lockdown unterscheidet sich in mehreren Punkten von den Maßnahmen im Frühjahr.

Um die steigenden Corona-Infektionszahlen in den Griff zu bekommen, haben sich Bund und Länder auf weitreichende neue Maßnahmen geeinigt. Sie gelten ab Montag, den 2. November, für vier Wochen und müssen nun noch von den sechzehn Bundesländern in Verordnungen umgesetzt werden.

Die Beschlüsse gehen nicht ganz so weit wie im Frühjahr, dennoch können sie in der Summe als Teil-Lockdown bezeichnet werden. Sie sollen nach zwei Wochen überprüft werden. Hier ein Überblick:

  • Den Bürgern werden erneut weitreichende Kontaktbeschränkungen auferlegt. So dürfen sich in der Öffentlichkeit bis auf Weiteres maximal zehn Personen aus bis zu zwei Haushalten treffen. Die Ordnungsbehörden sollen die Nichteinhaltung dieser Regeln sanktionieren.
  • Kitas, Kindergärten und Schulen sollen nach dem Willen der Bundesregierung sowie der Ministerpräsidenten „verlässlich“ geöffnet bleiben.
  • Der Schutz von Risikogruppen, also Kranken, Pflegebedürftigen, Senioren und Behinderten, soll verbessert werden. Eine vollständige soziale Isolation soll aber vermieden werden. So sollen Schnelltests „jetzt zügig und prioritär“ in diesen Bereichen eingesetzt werden.
  • Um die Verbreitung des Virus im Bundesgebiet zu unterbinden, sind die Bürger aufgerufen, „unnötige“ private Reisen zu unterlassen. Dazu gehören nach dem Verständnis von Bund und Ländern auch Besuche von Verwandten.
  • Es soll bundesweit einheitlich ein Verbot touristischer Übernachtungsangebote geben. Unterkünfte für zwingend notwendige Dienstreisen dürfen aber angeboten werden.
  • Gastronomiebetriebe dürfen bis auf Weiteres nicht öffnen. Ausgenommen ist aber die Lieferung und Abholung von Speisen für den Verzehr zu Hause. Kantinen bleiben geöffnet.
  • Einrichtungen, die der Unterhaltung und Freizeit dienen, werden geschlossen. Dazu zählen: Fitnessstudios, Theater, Opern, Konzerthäuser, Kinos, Messen, Schwimmbäder, Saunen, Thermen, Freizeitparks, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen, Bordelle.
  • Schließen müssen auch Betriebe im Bereich der Körperpflege wie Kosmetikstudios, Massagepraxen oder Tattoostudios. Friseursalons bleiben aber unter den bestehenden Hygienevorgaben geöffnet. Auch medizinisch notwendige Behandlungen wie Physiotherapien sollen weiter möglich sein.
  • Der Freizeit- und Amateursport muss ruhen. Ausgenommen ist der Individualsport (alleine, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand).
  • Im Profisport darf es bis auf Weiteres keine Zuschauer geben. Der Fußball-Bundesliga stehen also nun wieder „Geisterspiele“ bevor.
  • Geöffnet bleiben Groß- und Einzelhandel. Es darf in den Geschäften jedoch nicht mehr als ein Kunde pro zehn Quadratmeter eingelassen werden.
  • Gottesdienste sind ebenfalls nicht vom Lockdown betroffen.
  • Unternehmen fordern Bund und Länder „eindringlich“ dazu auf, ihren Mitarbeitern das Arbeiten im Home Office zu ermöglichen, wo immer dies umsetzbar ist.
  • Von den neuen Maßnahmen betroffene Unternehmen sollen entschädigt werden. Firmen mit bis zu 50 Mitarbeitern soll bis zu 75 Prozent des Umsatzes des Vorjahresmonats, größeren Betrieben bis zu 70 Prozent an Überbrückungshilfe gezahlt werden.



Deutschland als Corona-Risikogebiet: Beschränkungen für Urlauber im Ausland

gelesen in https://www.rnd.de/reise/deutschland-ist-risikogebiet-diese-lander-haben-reisewarnungen-ausgesprochen-was-das-fur-deutsche-urlauber-bedeutet-3XES26FWGWFMCPONJDHR46CMI4.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

Deutschland als Corona-Risikogebiet: Beschränkungen für Urlauber im Ausland

  • Deutschland hat für viele Länder weltweit eine Reisewarnungen ausgesprochen.
  • Umgekehrt erklären aber auch einige Staaten Deutschland zum Risikogebiet.
  • Das hat ebenfalls Konsequenzen für Touristen – von der Corona-Testpflicht bis zum Einreiseverbot.

Auf der Autobahn A7 werden Reisende aus Risikogebieten mit einer Leuchttafel „Rückreise aus Risikogebiet? Quarantäne einhalten!“ auf die notwendigen Quarantänemaßnahmen hingewiesen.

Berlin . In der Corona-Pandemie gelten für Reisende aus Deutschland vielerorts Beschränkungen. Wegen steigender Infektionszahlen erklärten einige Länder auch Deutschland zum Risikogebiet. Ein Überblick, ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

Reisebeschränkungen in Europa

In Finnland ist die Einreise für Menschen aus Deutschland seit Montag wieder beschränkt. Freizeitreisen sind gar nicht erlaubt – nur die Rückkehr, der Transit auf dem Weg in andere Staaten, Dienstreisen und Reisen mit anderen triftigen Gründen. Wer begründet einreist, muss 14 Tage in Quarantäne. Mit zwei freiwilligen Corona-Tests lässt sich das abkürzen.

Auch in Norwegen ist Deutschland mit einer Warnung versehen. Wer kommt, muss zehn Tage in Quarantäne. Das Außenministerium rät von nicht notwendigen Reisen in die Bundesrepublik ab.

In Island gelten keine Beschränkungen für Deutschland, aber Einreisende müssen generell 14 Tage in Quarantäne oder zwei Tests machen.

In Irland steht Deutschland seit Montag nicht mehr auf der “Green List”. Das bedeutet, dass Einreisenden aus Deutschland – und den meisten anderen Staaten – empfohlen wird, 14 Tage nach der Einreise ihre Bewegungen im Land stark einzuschränken.

Für Belgien ist Deutschland zwar kein Risikogebiet. Allerdings empfiehlt das Außenministerium bei Einreisen aus einigen Regionen – darunter Köln, Düsseldorf, Hannover sowie weite Teile Bayerns und Baden-Württembergs – Corona-Test und Quarantäne.

In Slowenien gilt Deutschland als Risikogebiet mittlerer Stufe. Doch für Reisende, die aus einem EU-Mitgliedstaat, also auch Deutschland, sowie Norwegen, Island, der Schweiz und Liechtenstein kommend einreisen, gilt trotzdem keine Quarantänepflicht.

Für Ungarn ist die ganze restliche Welt Risikogebiet. Ausgenommen von der Grenzsperre sind Ausländer mit einem Wohnsitz in Ungarn. Sie müssen bei einer Einreise zehn Tage in Quarantäne. Ausnahmen gelten auch für Geschäftsleute.

In Bosnien-Herzegowina müssen Reisende aus Deutschland einen Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Für den Transit gilt das nicht.

Reisebeschränkungen in Amerika

USA: Das Außenministerium ruft US-Bürger weiterhin auf, Reisepläne nach Deutschland zu überdenken. Auf einer Warn-Skala von eins bis vier steht Deutschland auf Stufe drei. Der gesamte Schengenraum gilt als Risikogebiet. Für Nicht-Amerikaner, die in den vergangenen 14 Tagen dort waren, gilt ein Einreiseverbot. Niemand weiß, wann es aufgehoben wird – zumal auch die EU ihre Grenzen für Reisende aus den USA dicht hält.

Die meisten Länder in Lateinamerika führen keine Listen mit Risikogebieten, sondern behandeln alle Ausländer gleich. In Mexiko gab es seit Beginn der Pandemie keine Einreisebeschränkungen. Brasilien hat seine Flughäfen auch für Touristen wieder geöffnet. In Argentinien müssen alle in eine 14-tägige Quarantäne – unabhängig davon, woher sie einreisen. Chile hat sich abgeschottet. Nur Chilenen und Ausländer mit Aufenthaltserlaubnis dürfen rein.

Reisebeschränkungen in Afrika

In vielen Ländern Afrikas kann man von überall wieder einreisen, auch aus Deutschland. Etliche Länder fordern einen negativen Test, zum Beispiel Äthiopien oder Kenia. Auch In Nigeria sind Einreisen wieder möglich – doch Fluglinien wie die Lufthansa dürfen nicht landen, als Antwort auf ein Verbot von Flügen aus Nigeria. Südafrika erlaubt seit Donnerstag (1. Oktober) wieder internationale Reisen.

Reisebeschränkungen im Arabischen Raum

Auch viele Länder im arabischen Raum behandeln alle Ausländer gleich, statt Listen mit Risikogebieten zu führen. So müssen für die Einreise nach Ägypten alle Fluggäste einen negativen Test vorlegen. Ähnliches gilt im Libanon. In Ländern wie Jordanien und Tunesien ist auch bei einem negativen Test mehrtägige Heim-Quarantäne vorgeschrieben.

Ausnahmen gibt es teilweise für Pauschalreisende. Diese müssen in Tunesien etwa keinen Test vorlegen. Das gilt auch für Direktflüge in ägyptische Strandorte wie Scharm el Scheich und Hurghada.

Einige Staaten im Nahen Osten und in Nordafrika führen aber auch Länderlisten. Tunesien listet Deutschland in einer orangefarbenen Kategorie. Marokko hat seine Grenzen geschlossen und internationale Passagierflüge bis 10. Oktober untersagt.

Reisebeschränkungen in der Asien-Pazifik-Region

Die Grenzen der meisten Länder sind für Ausländer weiter dicht. Australien und Neuseeland betrachten im Grunde alle anderen Staaten als Risikogebiete. Nach Thailand dürfen Ausländer nur mit Sondergenehmigung. Alle müssen in staatliche Quarantäne.

Reisebeschränkungen in Ost-Asien

China betrachtet Deutschland nicht speziell als Risikogebiet. Vielmehr gelten für Reisende aus allen Ländern gleich strenge Beschränkungen. Normale Visa werden nicht vergeben. Meist sind Sondergenehmigungen erforderlich. Auch müssen Reisende grundsätzlich 14 Tage in Quarantäne in Hotels oder andere Einrichtungen. Es gibt auch wenig Flüge. Selbst Chinesen haben große Mühe, zurückzukehren.

Für Japan ist ganz Europa Risikogebiet. Am Donnerstag werden die Grenzen für Ausländer wieder etwas geöffnet, aber nur für Besitzer einer Aufenthaltsgenehmigung von mehr als drei Monaten. Zudem müssen sie negativ getestet sein, zwei Wochen in Quarantäne und dürfen keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzen. Für Touristen gilt weiterhin ein generelles Einreiseverbot.

In Südkorea ist eine Einreise ohne Visum für Deutsche nicht mehr möglich. Grundsätzlich müssen alle, die kommen, zwei Wochen in Quarantäne. Ausnahmen: Personen, die aus einem “wichtigen geschäftlichen, humanitären oder akademischen Grund” ins Land müssen. Allerdings brauchen sie ein Zertifikat der jeweiligen südkoreanischen Botschaft.

RND/dpa

Wichtiger Beitrag: Money Talks V – Verbrechen gegen die Menschlichkeit




WACHT AUF, denn ihr habt aktuell schon alles verloren, was für ein verantwortungsbewußtes und vernünftiges Leben auf diesem Planet wertvoll ist.

gelesen unter: https://perception-gates.home.blog/2020/03/31/corona-virus-3-die-vielschichtige-agenda-des-lockdowns-nwo-fema-2020/

Wir erleben hier gerade den diabolischsten Coup aller Zeiten. Ich habe mir nun das ganze eine Weile angeschaut und glaube nun zu verstehen was hier geschieht. Direkt vor unser aller Augen werden gerade alle Gesellschaften in einen voll digitalisierten Polizeistaat gezwungen. Der Virus dient hier nur das Mittel zum Zweck. Die Welt wird nie wieder die selbe sein. Die alte Weltordnung wird aufhören zu existieren und eine neue Weltordnung wird ihren Platz einnehmen. Diese Zeit ist sehr historisch und wir müssen jetzt extrem wachsam sein!

nwo

Plandemie – Ein Event für alle Agenden

Problem-Reaktion-Lösung. Wenn man bestimmte Ziele in einer Gesellschaft durchsetzen will, welche diese unter normalen Umständen ablehnen würde, muss man Umstände erschaffen in der diese Ziele als ein nötiges Übel ertrachtet werden. Hierzu wird ein disruptives Problem erschaffen, mit dem man dann eine ganz bestimmte emotionale Reaktion in dieser Gesellschaft erzielt (Angst, Panik, Kontrollverlust). Danach werden dann die Ziele die man durchsetzten will als einzig mögliche Lösung für das Problem präsentiert. Ist eine Gesellschaft stark verängstigt und verunsichert,  akzeptiert sie dankend jede Lösung welche das Gefühl der Sicherheit & Normalität wiederherstellt. Die Kabale die schon seit Jahrhunderten die Geschicke unserer Welt lenkt, geht schon immer nach diesem Schema vor. Denn es ist unglaublich effektiv und zuverlässig. Hinzu kommt das Gesellschaften die naive Tendenz zu einer ‚Alles wird schon gut‘-Mentalität haben, was die Sache erleichtert. Auch wenn uns (von unseren Herrschern) immer laufend erzählt wird wie unglaublich aufgeklärt wir doch sind, haben sich die Denk- und Verhaltensmuster von Gesellschaften in den letzten 200 Jahren so gut wie gar nicht verändert und das wird schamlos ausgenutzt. Es hat bei den zwei Weltkriegen funktioniert, es hat hervorragend bei 9/11 funktioniert und es funktioniert auch bei der Corona-Pandemie. Mit diesem sehr lange im voraus und präzise geplantem ‚Event‘ ist ihnen nun ihr Meisterwerk gelungen. Es scheint absolut maßgeschneidert worden zu sein um nun ALLE vorbereiteten Agenden der letzten 20 Jahre in schwindelerregender Geschwindigkeit durchzupeitschen. Im Folgenden werde ich nun analysieren um welche es sich hier handelt.

Agenda 1: Angst

Wie bereits erwähnt wird eine starke Angst der Bevölkerung als Katalysator benötigt und eine nicht greifbare Gefahr, die zu jeder Zeit und überall zuschlagen kann, eignet sich hierfür hervorragend (hat ja beim Krieg gegen den Terror auch schon funktioniert). Der Mensch ist ein mitfühlendes Rudeltier und daher wirkt Angst in Massen nicht nur sehr ansteckend, sondern verstärkt sich auch gegenseitig. Adrenalin wird ausgeschüttet, der Körper spannt sich leicht an und die logische Denkfähigkeit wird stark beeinträchtigt. Man kommt in einem Kampf-oder-Flucht-Modus und möchte dieses Gefühl möglichst schnell dämpfen und die Angstauslösende Situation in Zukunft meiden. Und da kommen dann die Ziele ins Spiel, welche als Angstlösende Lösung präsentiert werden. Denkt dran, wenn keiner Angst & Sorge hätte, würde die künstlich erzeugte Krise ihre Wirkung verfehlen. Denn dann würde man die Lösung der Krise als das erkennen was sie ist: Wesentlich schlimmer als das Problem. Die Präsentation des Problems durch Medien & Politik verschärft die Angst noch mehr indem sie eine Terminologie benutz, welche man nur von Kriegszeiten kennt. Von einem ‚Krieg‘ gegen ‚einen unsichtbaren Feind‘ ist die Rede, welchen man nur besiegen kann wenn man jetzt die Krankenhäuser ‚aufrüstet‘ – schließlich ist jetzt erst ‚die Ruhe vor dem Sturm‘. Schon beim ‚War on Terror‘ und beim ‚War on Communism‘ haben sie vom unsichtbaren Feind geredet, der jederzeit und überall zuschlagen kann. Er ist ideal, denn er entzieht sich vollkommen des Einflusses des Individuums und erzeugt daher einen dauerhaften Zustand der Anspannung und Angst.

corona angst

Und wo vor hat man Angst? Laut dem Marktforschungsinstitute EyeSquare fühlen sich etwa 53% der 30-39 Jährigen durch Corona bedroht (30% in anderen Altersgruppen). Jeder 4. glaubt sogar das ihm eine Infektion mit dem Virus deutlich bis extrem Schaden wird, in Asien sind es drei-viertel. Hier mal etwas Statistik zu Relation: Derzeit sind gerade einmal 0,00088% der deutschen Bevölkerung als Corona-infizierte erfasst (Stand 01. April) und die sind ja auch meistens in Quarantäne. Wenn man davon ausgeht das wir bereits zehn mal soviel Infizierte der Grippe-ähnlichen Krankheit haben als erfasst wurden, kommen wir auf gigantische 0,0088% der Bevölkerung, immer noch sehr weit unter 0,1%!! Klar, lokal gibt es da Unterschiede, aber vielen ist anscheinend bei den ganzen großen Zahlen, die man jetzt täglich hört, nicht bewusst das es immer noch extrem unwahrscheinlich ist derzeit überhaupt einem Corona-Infizierten über den Weg zu laufen. Trotzdem wechseln hier inzwischen schon die Leute die Straßenseite wenn man auf sie zugeht und machen einen großen Bogen um einen wenn man niest (dabei ist niesen in 0% der Corona-Infizierten als Symptom beobachtet worden).

Aber nun ja es geht ja darum die Kurve zu flachen und den Verlauf zu verlangsamen, da ja sonst unsere Krankenhäuser überlastet sind. Das unsere Krankenhäuser (und vor allem die in Italien und Spanien) überlastet sind steht außer Frage, aber das sind sie schon lange! Auf der ganzen Welt sind die Kranken-Systeme in den letzten Jahren komplett kaputt gespart worden, vollkommen unterbesetzt und unterbezahlt. Dies ist nicht erst ein Problem seit Corona, allerdings wird erst jetzt zu der Krise die Aufmerksamkeit darauf gelegt. Tatsächlich kommen diese Krankenhäuser auch in jeder stärkeren Influenza-Welle an ihre Grenzen aber das ist keine Schlagzeile wert. Umweltbedingungen wie die Raucherquote und die Luftverschmutzung spielen auch in die Zahl der Infizierungen mit rein (beides in China sehr hoch). Und die hohen Todeszahlen in Italien und Spanien liegen an den eher schlechteren Hygiene-Bedingungen die in den Krankenhäusern dort herrschen. Italien hat eine Mortalitätsrate von 10,55%, Spanien hat eine von 7,7%, Belgien hat eine von 3,1%, Südkorea von 1,4% und Deutschland gerade mal von 0,6%, unter anderem einfach weil man hier die Hygiene besser durchsetzen kann! Aber auch Deutschland hat hier starken Nachholbedarf, den vor drei Jahren stellte man noch fest das über ein Viertel aller Deutschen Krankenhäuser nicht die Hygiene-Standarts einhält.

corona statistics
Wie ansteckend und tödlich ist COVID-19

Wusstet ihr das sich allein in Deutschland jährlich zwischen 500.000 und eine Millionen Menschen im Krankenhaus mit (teilweise resistenten) Krankheitskeimen infizieren? Die kommen mit einem gebrochenen Bein rein, sterben dann jedoch dort an einer Lungenentzündung. Etwa 15.000-30.000 Menschen sterben an diesen, davon wäre etwa ein Drittel bis die Hälfte, also 5000 bis 15000, durch bessere Hygiene vermeidbar gewesen. Zum Vergleich: Durch Autounfälle sterben etwa jedes Jahr 3500 Menschen in Deutschland. Und die Corona-Toten sterben letztendlich nicht an dem Virus, sondern an bakteriellen Belastung die überhand nehmen, wenn der Virus das Immunsystem lange genug geschwächt hat, wie in diesem Video anschaulich erklärt wird. Hinzu kommt das die Corona-Toten gar nicht an Corona gestorben sein müssen um in die Statistik als Corona-Toter zu kommen! Es reicht wenn man MIT Corona gestorben ist und nicht AN. Die meisten Menschen sind sehr alt, haben Vorerkrankungen wie Krebs, Diabetis oder Herzleiden, holen sich den Infekt und sterben dann an ihrer Vorerkrankung. Das verfälscht natürlich die Wahrnehmung in der Gefährlichkeit der Erkrankung enorm. Auch die anderen Zahlen sind verfälscht den es wird immer von der insgesamten Anzahl der Infizierten erzählt ohne das man die bereits wieder genesenen herausrechnet. Also statt 737.929 Infizierten (wie die Medien die John Hopkins Univerität zitieren) sind es im Moment eigentlich ’nur‘ 581.422 Infiziert weil bereits 156.507 Menschen wieder gesund sind und die Krankheit überstanden haben (und zumindest temporär eine Immunität entwickelt haben). Die Gesamt Anzahl aller je Infizierten wird natürlich ewig immer weiter steigen und nie abnehmen. Das verschleiert den insgesamten Rückgang der schon sehr bald stark zu nehmen wird (wie in China gerade geschieht)!

[UPDATE 03.04.20] Das muss hier noch rein! Auf Pubmed, der US-nationalen medizinischen Datenbank, wurde nun eine Studie veröffentlicht die zu dem Ergebnis kam das im Durchschnitt etwa 75% der auf Corona getesteten asymptomatischen Menschen False-Positivs sind! Das heißt wenn der Test bei vier symptomfreien Menschen die Kontakt hatten erstmal positiv an schlägt, haben im Schnitt drei von den Menschen den Virus gar nicht (was sich bei einem weiteren Test herausstellt). Merkel wurde ja auch dreimal getestet, bei den Normalbürgern müssen aber Tests gespart werden. Sie kommen zu folgender Konklusion: „Bei den engen Kontakten von COVID-19-Patienten könnte fast die Hälfte oder sogar mehr der „asymptomatisch infizierten Personen“, die beim aktiven Nukleinsäure-Test-Screening gemeldet wurden, falsch positiv sein.“ Hier die Studie, inzwischen zurückgezogen. Sind die Tests in Wahrheit völlig unzuverlässig und verfälschen die Zahlen?? Sagt das mal dem symptomfreien Mann aus Kentucky welcher nach einem positiven Test von der Polizei bewacht wurde, damit dieser nicht sein Haus verlässt, weil dieser sich weigerte in Quarantäne zu gehen…

Versteht mich nicht falsch, man sollte aufpassen und jeder Toter ist ein Mord der Kabale zuviel. Der Virus ist echt und viele medizinische Systeme stehen unter Stress. Kranke Menschen meiden oder daheim bleiben wenn man selber krank ist und sich regelmäßig die Hände waschen, sind Standart Verhaltensregeln die eigentlich immer gelten sollten. Allerdings wird das Problem künstlich weiter aufgebauscht und verschärft (Kaputt gemachtes Gesundheitssystem) und die Maßnahmen stehen in keinster (!) Relation, doch dazu später mehr. Sie brauchten einen sehr ansteckenden Virus der sich schnell ausbreitet (hohe Inkubationszeit), jedoch im Grunde genommen sehr ungefährlich ist. Warum? Sie brauchen bei der Operation die ständige Kontrolle und am Ende schließlich noch mehr als genügend Menschen auf die ihre Kontrollmechanismen Wirkung haben. Zur reinen Bevölkerungsreduktion hätten sie einen extrem tödlichen Virus wie Ebola benutzt, was vermutlich vollkommen außer Kontrolle geraten wäre. Die Schweinegrippe-H1N1-Pandemie 2009-2010 war der große Testlauf wie die Öffentlichkeit und die Gesundheitssysteme reagieren würden. Hier gab es in 12 Monaten allein in den USA 60,8 Millionen Infizierte, ca 275.000 Krankenhaus-Fälle und über 12.400 Tote (laut CDC). Wurden damals ganze Länder auf Lockdown gestellt? Nein, die Nachrichten Dauerbeschallung war auch nur zu kleinen Teilen über dieses Thema und nicht 90-100% des kompletten Medien Fokus wie jetzt bei Covid-19. Und hier gab es auch keinen Impfstoff am Anfang. Auch finde ich sehr komisch das von der verschwindend geringen Anzahl an Infizierten (wie gesagt weit unter 0,1%) plötzlich gefühlt jeder fünfte Politiker und Celebrities infiziert sein soll….. Ich sehe hier eine mediale Agenda der Kabale.

corona media coverage
Psy-Op: Noch nie wurde in so einem extremen Ausmaß über etwas berichtet.

Nach 2010 hat man durch die Politik-Marionetten die Gesundheitssysteme gezielt privatisiert und kaputt gespart, sodass jede noch so kleine Pandemie das System gestresst hätte. Allein 2017 fehlten 2,6 Milliarden Euro für vernünftigen Normalbetrieb der deutschen Krankenhäuser, sogar 4 Milliarden wenn man sie modernisieren wollte, und uns geht’s noch verhältnismäßig gut. Selbes in Österreich, Schweiz, Italien, Spanien, den USA, der dritten Welt sowiso. Und das ist kein Zufall, das ganze wurde seit Jahren vorbereitet! Das ständige Loben seitens der Politik für die harte Arbeit unseres Medizinischen Personal wirkt da wie der reine Hohn, hätten es diese es doch viel einfacher haben können.

Agenda 2: Isolation- das neue ‚Normal‘

Wir werden nun alle in Isolationshaft gesteckt. Ausgangsbeschränkung. Soziale Distanzierung ist das Gebot der Stunde. Es ist aber auch eine Technik des Trauma-basierten Mindcontrol. Der Soziale Kontakt und Berührungen sind für den menschlichen Geist genauso wichtig wie das atmen für den Körper. Wir sind nun mal soziale Wesen, fehlen diese Kontakte nun oder sind eingeschränkt stresst das die Psyche und sie kann Schaden nehmen und man bindet sich dann an alles was übrig bleibt. Zum Beispiel unser technischen Spielzeuge. Auch Isolation beeinträchtigt die Fähigkeit Entscheidungen zu treffen und Informationen zu verarbeiten. Außerdem schwächt es das Immunsystem und zerrt die Menschen aus. Besonders Betroffen sind Menschen in Missbrauchs-Beziehungen oder Menschen die von Häuslicher Gewalt betroffen sind. Bitte achtet derzeit mal genauer auf die Nachbarn. Nach einer Weile der Einschränkung und Isolation wird die Unzufriedenheit steigen und die Tendenz alle Mittel zu akzeptieren, welche zu einer Aufhebung des Zustands führen, wird von Woche zu Woche steigen.

isolation

Außerdem soll verhindert werden das wir uns Zusammentun können wenn den Menschen beginnt zu ahnen was hier wirklich vor sich geht. Jeder zweite zweifelt inzwischen daran das die politischen Maßnahmen bei der Eindämmung helfen werden, und die werden bald Fragen stellen. Wir sollen besonders von den Alten getrennt werden. Die kennen noch eine Welt ohne technische Versklavung und deren Weisheit könnte eine Bereicherung für die jungen Menschen sein. Daher tötet der Virus auch besonders die Alten (es gab auch schon Viren in der Geschichte die mehr junge statt alte Menschen getötet haben). Der eh schon vereinsamten und in der schnellen Entwicklung abgehängten Seniorenschicht wird nun jegliche Teilhabe am gesellschaftlichen Leben untersagt, besonders zu den Kindern. Nur zu ihrem Wohle natürlich. Oder vielleicht doch weil ihnen in ihrem Leben schon mal Diktatorische Maßnahmen aufgeschwatzt wurden und sie Dinge erkennen für denen manch jungen Menschen die Weitsicht fehlt?

Gleichzeitig könnte wieder (typisch deutsche) Denunziation aufkommen für Bürger die sich nicht an die ’neuen Regeln‘ halten. Schon jetzt schwärzen gute, Staats treue Mitbürger ihre Mitmenschen bei der Polizei an, wenn z.B. ein Vater mit seinen Kindern an einem Spielplatz spielt. Und dies ist von der Polizei auch so gewollt. Es zeigt: die Menschheit hat sich nicht geändert und lässt sich, solange das Feind-Gespenst groß genug ist, jederzeit wieder schnell in eine Diktatur steuern. Seit letzen November gibt es beim Bundesamt für Verfassungsschutz auch eine Hotline, unter der jeder Verdacht eines gesichteten „Rechten“ gemeldet werden kann. Meldestellen zur anonymen Denunziation sind Einrichtungen von Unrechtsstaaten und einer Demokratie unwürdig.

denunziation corona

Du hast was dagegen? Tja, Pech gehabt!

Das Demonstrationsrecht wurde nämlich so auch mal eben ausgehebelt, vollkommen ohne Widerstand in der Bevölkerung! Das heißt die Bevölkerung kann sich im öffentlichen Raum nicht mal mehr Gruppieren um seine Nicht-Zustimmung kundtun. Im Gegenteil, wer es wagt von seinen Grundrechten Gebrauch zu machen wird mit einem Bußgeld von bis zu 25.000€ (also finanzieller Ruin) bestraft und kann sogar mehrjährige Haftstrafen bekommen. Einem Menschen Nähe zeigen soll jetzt auch 150€ kosten. Wie in einem dystopischen Film fahren Polizeibeamte und Militär durch die Geisterstädte der Welt und mahnen die Bürger nicht auf die Straßen zu gehen, wenn es nicht unbedingt nötig ist. Vor ein paar Monaten wurden Staaten mit solchen Regeln noch als diktatorisch bezeichnet, heute nennt man das dynamische Situation.

Doch wir müssen das ja nur noch vier Wochen ertragen und dann ist doch wieder alles Normal? Nach Ostern werden wir unseren Sommer genießen, als ob nichts gewesen wäre oder? Träumt weiter! Die Isolation wird noch 18 Monate weiter gehen.

18 Monate?? Das behaupte nicht ich, sondern die besten Pandemie-Experten der Welt. In diesem MIT Technology-Review Artikel mit dem Titel ‚Wir werden nicht wieder zu Normal zurückkehren‘ werden verschiedene Szenarien und Simulationen der Imperial College London Wissenschaftler durchgerechnet. Geschrieben ist der Artikel von Gideon Lichfield. Er schrieb 16 Jahre lang für DAS Kabalen-Mundstück The Economist und ist Mitglied in Data & Society, ein Forschungsinstitut, das sich der Untersuchung der sozialen Auswirkungen von neuen Technologie widmet.

Wenn man die Gesundheitssysteme nicht vollkommen überlasten möchte kommt man selbst im Best-Case-Szenario für 18 Monate nicht drum herum die Kontakte auf ein Absolutes Minimum zu reduzieren. Das ist nämlich genau die Zeit die es braucht, bis der erste Impfstoff fertig getestet, sicher und in massen produzierbar ist. Dabei läuft das ganze ab in mehren abwechselnden Phasen aus 2 Monate Lockdown, zwei Wochen Lockerungen der Maßnahmen bis die Raten wieder ansteigen, dann wieder 2 Monate Lockdown usw. Anders wird es, laut den Wissenschaftlern einer der renommiertesten Unis der Welt, nicht möglich sein die Gesundheitssysteme vor dem Kollaps zu schützen.

Lockdown Phases
Die blauen Kästen sind Phasen der Ausgangsbeschränkungen, Orange die Kurve von Neuinfektionen

 

Ich bin überzeugt das Dorsten, RKI, Spahn und die anderen Virologen & Politiker das ganz genau wissen, aber gezielt nicht mit offenen Karten spielen da sie ebenso genau wissen das die Leute sonst ausflippen würden. Deswegen trimmen uns die öffentlich-Rechtlichen, besonders Möchte-gern Comedy-Shows, auch so sehr darauf uns an den Zustand zu gewöhnen. Genauso weiß Merkel das der wirtschaftliche Schaden dadurch irreparabel sein wird. Wie in dem Artikel beschrieben, werden einige Branchen, welche von dem Zusammenkommen von vielen Menschen abhängig sind, völlig zerstört. Achtzehn Monate hält das kein Unternehmen durch, egal wie viele Rettungsschirme aufgespannt werden. Stattdessen wird sich eine neue Wirtschaft entwickeln, dazu später mehr. Am besorgniserregendsten fand ich jedoch den Satz wie man sich davor in Zukunft schützen kann: „…durch die Entwicklung ausgefeilterer Methoden, um zu erkennen, wer ein Krankheitsrisiko darstellt und wer nicht, und – legal- jene zu Diskriminieren die eines darstellen.“ Er erzählt das in Zukunft mit bestimmten Methoden unserer Gesundheitszustand und unsere Bewegung überwacht werden und abgefragt werden wenn wir zum Beispiel ein Flugzeug betreten wollen, ein Behörden Gebäude oder einen Nachtclub betreten wollen.

Die Dinge die Gideon Lichfield in seinem Artikel für die Zukunft vorschlägt denkt dieser sich nicht einfach so aus. Er ist mit der Elite der Elite vernetzt die diese Dinge Jahre im voraus planen.

Wie könnte so eine Methode ausschauen?

Agenda 3: Überwachung & Bewegungskontrolle

Also was sind das nun für gesellschaftliche Veränderungen mit denen man die Krise ‚lösen‘ oder in Zukunft ‚verhindern‘ will? Es sind die Ziele die die Kabale schon seit Jahrzehnten will und immer weiter ausbaut: technologisch getriebene Kontrolle und Macht über jeden Bereich des Menschlichen Zusammenlebens. Und mit dieser Krise können sie uns nun überzeugen dies zu akzeptieren. So wird man uns nun einen invasiven Chip schmackhaft machen, wie ich bereits erwähnte. Das Technologie-Unternehmen Profusa hat zusammen mit DARPA (US-Verteidigungsministerium) einen Biosensor-Chip entwickelt welcher die Blutwerte und somit vollautomatisiert eine Virus-Infektion erkennen kann bevor die Symptome eintreten. Pünktlich zur Corona-Panik veröffentlichten sie am 3. März eine Studie in der sie herausfanden das man mit so einem Chip den Ausbruch einer Pandemie drei Wochen früher erkennen kann und daher die Infektionsketten stoppen kann, bevor sich die Pandemie ausbreitet. Vorausgesetzt natürlich JEDER hat bereits so einen Chip in sich, sonst funktioniert es logischerweise nicht. So ein Reiskorn großer RFID-Chip wird normalerweise in die rechte Hand, zwischen Zeigefinger und Daumen, unter die Haut gespritzt und ist mit einer RFID-Antenne ausgestattet.

chip 2

Wir werden ja schon seit Jahren gebrainwashed einen invasiven RFID-Chip zu akzeptieren (z.b. hier, hier, hier, hier) auf dem alle Persönlichen und medizinischen Informationen drauf sind und der unsere Kreditkarten ersetzt. Er wird dann schrittweise zum einzig legitimen Zahlungsmittel werden, schließlich ist Bargeld doch passe. Bargeld ist ihnen schon lange ein Dorn im Auge, der Zahlungsverkehr soll vollkommen digitalisiert und daher von ihnen abhängig sein. Und jetzt hören wir auch von der WHO das das Bargeld dabei helfe den  Virus zu verbreiten, in den Supermärkten soll mit Karte oder Handy gezahlt werden und China verbrennt sogar Cash.

So ein Chip ist ja so super fancy und praktisch, genauso haben sie uns ja auch von unseren Hosentaschen-Wanzen abhängig gemacht. Nicht mehr nach dem Schlüssel suchen oder zig Karten mit sich tragen die man alle verlieren könnte. Identitätsklau, Geldfälschung, illegale Einwanderung, Schwarzarbeit und Betrüge aller Art gehören dank des Chips der Vergangenheit an. Genauso aber auch absolut jede Form der Freiheit und Souveränität. In einzelnen Bereichen und Ländern wie Schweden waren sie damit auch sehr erfolgreich, aber ihnen war immer klar: Um die breite Masse davon zu überzeugen den Chip als ’nötiges Übel‘ zu akzeptieren, braucht man ein globales traumatisches Erlebnis, welches nur durch einen Chip verhindert werden kann. Ein zweites 9/11. Eine weltweite Virus Pandemie. Es könnte sein das man uns die Wahl wegnimmt und den Chip (möglicherweise in einer Covid-Impfung) aufzwingt. Mal wieder prischt Skandinavien mit den Kabale-Plänen vor, in diesem Fall Dänemark: Dort wurde die Versammlungsfreiheit einfach mal bis März 2021 (!) abgeschafft und es wurde dem Gesundheitsamt rechtlich ermöglicht Zwangstests, Zwangsbehandlungen und Zwangsimpfungen(!) durchzuführen und für die Durchsetzung ihrer Anordnungen neben der Polizei auch Militär (!) sowie private Wachdienste einsetzen.

nfc-chip-cyborg-biohacker

Mit diesem Chip können dann ganz einfach Bewegungsprofile erstellt werden. Wer hatte mit wem, wo, wie lange Kontakt? Etwa mit einem infizierten? Wie schaut der Gesundheitszustand aus, ist die Person berauscht? Oder jemanden der sich online kritisch geäußert hat? Und natürlich können diese Dinger gehackt und verfälscht werden. Und während wir in unseren Wohnungen sitzen wird weltweit das 5G-Waffen-Netz weiter ungehindert in Stellung gebracht, welches durchaus einen synergetischen Effekt mit den RFID-Antennen haben könnte (und dem Smart-Dust der Chemtrails den wir seit Jahren einatmen).

Gleichzeitig läuft gerade, abseits der Augen der Öffentlichkeit, die Agenda ID2020 ab. Die Unternehmung hat sich zum Ziel gemacht allen Menschen dieser Welt eine universale digitale Identität zu geben, die mit dem Fingerabdruck verbunden ist! Man hat es hier besonders auf die 1,1 Milliarden Menschen armer Regionen abgesehen, die weder Pass noch Smartphone besitzen. Hier im Westen haben sie ja durch die Smartphones bereits viele Millionen Fingerabdrücke. Laut ihrer Seite ist das ganze ein Zusammenschluss der Technologie-Konzerne Microsoft (die ja Erfahrung mit Fingerabdruckscannern haben) und Accenture, sowie Bill Gates‚ Impforganisation Gavi und natürlich der Rockerfeller Foundation!! Sie bauen aber natürlich auf internationale Zusammenarbeit aller Länder und arbeiten mit der UN zusammen. Sie wollen unbedingt dieses Jahr die Schlinge enger ziehen und jeden an ihr System anschließen für die totale Kontrolle. Bis spätestens 2030 soll jeder Mensch eine einzigartige digitale Identität haben.

fingerscan
Chip und Fingerscan: Plan A und B

Aber ich hab doch nichts zu verbergen? Diese Aussage ist der Anfang vom Ende, denn ein Mensch verhält sich automatisch anders sobald er beobachtet wird. Von seinem Freiheitsrechten nimmt man nicht mehr in dem Ausmaß Gebrauch wie man es Anonym machen würde, was die Meinungsfreiheit einschränkt. In einer überwachten Gesellschaft passen sich nach und nach immer mehr Menschen der Norm an, um nicht negativ auf zu fallen. In einer Gesellschaft würden so immer mehr die Anders-denkenden und die Originale aussterben. Diese Einheitsgesellschaft wäre nicht mehr dazu in der Lage sich geistig und sozial weiter zu entwickeln. Intoleranz würde zu nehmen und die Fähigkeit zur Innovation verkümmern. Die Anfänge dieser Entwicklung gilt es zu erkennen und zu stoppen!

Schon heute werden wegen der Corona-Pandemie die Bewegung der chinesischen Bürger vollständig überwacht. Man braucht nun eine obligatorische App der Regierung auf dem Handy mit der die Behörden dann die GPS-Bewegungsprofile überprüfen. Wenn sie nicht passen, z.B. weil man in der Nähe von Infizierten war, wird so der Zugang in ganze Städte und Einrichtungen verhindert und der Social-Credit-Score abgestuft. Ähnliches läuft gerade in Israel wo mit Anti-Terror Maßnahmen Kontaktpersonen aufgespürt werden und in Singapur wurden sogar Bewegungsdaten von Kranken für alle Welt in Echtzeit sichtbar online veröffentlicht damit man diese meiden kann! Und auch in Deutschland leitet die Telekom Bewegungsdaten an das Robert Koch Institut weiter, eine App mit detaillierteren Daten ist geplant. Trump wendete sich an Google und Facebook für Bewegungsdaten. Süd-Korea wird die ganze Zeit gelobt wie gut sie die Pandemie im Griff haben, aber auch sie haben es ’nur geschafft durch die Akzeptanz von Überwachungsmaßnahmen‘.

skynews-china-coronavirus-covid-19_4937050
Chinesische Bürger an einem Check-Point

Ich meine sie überwachen eh schon jeden Schritt von uns seit 9/11 im geheimen, aber nun wollen sie es offensichtlich machen und uns davon überzeugen das gut & richtig zu finden. Ist der Chip erstmal unter der Haut, oder sogar im Kopf, kann man sich der Überwachung nicht mehr entziehen. Jeglicher Widerstand gegen die luziferischen Herrscher wurde so buchstäblich im Keim erstickt. Jedem der nicht spurt wird dann einfach das Leben abgeschaltet. Denn ohne Chip oder grünen Social-Credit-Score wird man bald keinen Zugang mehr zu Arbeit, Bildung, Behörden, medizinischer Versorgung und dem Konto haben. Und irgendwo im Chip oder im Quellcode oder im Logo des Herstellers werden sie, wie immer, die Zahl 666 verstecken.

Übrigens, auch der Chip in der rechten Hand und Stirn, ohne den man keine Geschäfte mehr tätigen kann, wurde in der Bibel für die Endzeit prophezeit.

Offenbarung Kapitel 13 Vers 16-17

Und es bringt alle dahin, die kleinen und die großen und die Reichen und die Armen und die Freien und Sklaven, dass man Ihnen ein Malzeichen an Ihrer rechten Hand oder an Ihren Stirnen gibt. Und das niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens (666). 

In einem anderen Buch der Bibel steht das jeder den Zorn Gottes spüren wird, der das Malzeichen des Biest an sich trägt.

mark of the beast

MW-HZ549_corona_20200203131732_ZH
Ich werde das Gefühl nicht los das wir uns auch schon langsam an die Idee des Stirn/Kopf Chip gewöhnen sollen mit solchen Bildern.

 

Agenda 4: Digitalisierung und Kontrolle unseres Lebens

Ein weiteres Ziel des Lockdowns ist der Digitalisierung einen Arschtritt zu verpassen. Home-Office, Videochat und digitale Lehrprogramme für die Schüler daheim ist heute in aller Munde. Unternehmen, Schulen und Unis werden nun dazu gezwungen diese Dinge zu nutzen und eine entsprechende Infrastruktur aufzubauen, die ja auch danach (wenn es ein danach gibt) weiter bestehen bleiben kann. Auch Virtual-Reality wird jetzt vermehrt für Meetings, Parties und Sportveranstaltungen genutzt. Durch diese Strukturänderung wird dauerhaft der direkte Kontakt mit Mitmenschen reduziert, was auch genau die Absicht ist. Menschliche Bindung zu minimieren…. dadurch haben sie jetzt schon sehr erfolgreich die Einsamkeit in unserer Gesellschaft verstärkt. Und Menschen ohne menschliche Bindung, binden sich an alles mögliche: Technik, Drogen oder luziferische Regime. Sie wollen uns immer weiter von einander trennen und immer mehr von der groß vernetzten Technik abhängig machen. Auch die Automatisierung & Robotik wird einen Aufschwung bekommen, schließlich können Roboter nicht krank werden und Unternehmen können in Zukunft trotz Pandemie weiter wirtschaften.

Bildungsrevolution-copyright-640x420

Smart-Homes, Home-Office, Selbstfahrende Autos, Alexa/Google-Home, Internet-of-Things, 5G und der RFID-Chip… sind alles Teile der selben Agenda. Teile und Herrsche. Unsere Kommunikation, Arbeit, Bildung, Informationsbeschaffung, Fortbewegung, Geldfluss und Unterhaltung – absolut jeder Bereich des menschlichen Zusammenlebens soll digitalisiert werden und in entlegenden Datenzentren erfassbar & auswertbar sein. Und dadurch von ihnen kontrolliert und abhängig sein.

Schaut euch diesem gut gemachten 16 min Kurzfilm an, er zeigt uns die angestrebte Zukunft der Kabale. Es geht um eine einsame junge Frau welche in ‚Quarantäne‘ in ihrem kleinen Smart-Home wohnt. In dieser Version der Zukunft dürfen die Bürger auf Grund der intensiven Sonneneinstrahlung (Klimaerwärmung) nur an wenigen vereinzelten Tagen im Jahr ihr Haus verlassen. Gearbeitet wird von Zuhause aus, ernährt wird sich von Pillen, Kontakt findet nur über das Internet statt und Geburten müssen vom Staat genehmigt werden.

Eine weitere Agenda ist, dass das Fake-News Narrativ weiter gepusht wird, schließlich kam es ja nur deswegen zu Hamsterkäufen und Rassismus gegen Chinesen! Hier wird man in den nächsten Monaten sehr aggressiv vorgehen um das Internet nun endgültig zu zensieren. In dem Pandemie-Übungs Event 201 von dem ich berichtete, wurde die Corona Pandemie zwei Monate vor dem Ausbruch relativ genau „simuliert“ so wie es jetzt geschieht. Dabei war das John Hopkins Health Center, die Bill & Melinda Gates Stiftung und das World Economic Forum, zusammen mit Vertretern der CIA, des Militärs, der Pharma-Industrie, Virologen und Medien anwesend und zeigten uns im Grunde genommen was sie kurze Zeit später auf die Welt entlassen haben. Dabei gingen sie auch auf den Informationsfluss ein und forderten das man in einer Pandemie die Social-Media-Kanäle entmachtet und sie im Grunde genommen zu Main-Stream-Medien macht um gegen Fake-News vorzugehen. Genau das ist jetzt natürlich geschehen. Man kann den Corona-Virus öffentlich auf Youtube nur noch diskutieren wenn man einen grauen Haken neben den Kanalnamen hat (also zu den großen Medienkonzernen gehört oder sich nie zu einem Thema kritisch geäußert hat). Jeder Upload wird automatisch nach Schlagwörtern gescannt und automatisch de-monetarisiert, bei bestimmten Kombinationen an Wörtern sogar automatisch gelöscht. Die Begründung dafür ist mega lächerlich: Wegen Corona sind nur noch wenige Leute im Haus bei Youtube, deswegen machen solche Aufgaben nun Algorithmen statt Menschen, und die machen halt mal Fehler…. So sind sie schon lange bei unliebsamen Content vorgegangen, jetzt geben sie es nur endlich auch zu das sie sowas benutzen. Währenddessen ist es in Süd-Afrika bereits illegal (!) Falschinformationen über den Corona-Virus zu verbreiten. Was als Falsch gilt wird nicht genau definiert, Strafe können mehrere Monate Gefängnis sein! Alle Social-Media Seiten gehen nun radikal vor, schaut mal was bei Twitter nun verboten ist zu posten. Schwachsinnige Behauptungen wie das trinken von Bleach werden natürlich auch von der Kabale verbreitet: „Schaut nur, wir müssen euch leider die Freiheit der Kommunikation weg nehmen, wegen dieser Freiheit trinken Menschen nun Chlorreiniger.“

Ich finde das sehr sehr sehr beunruhigend was hier gerade geschieht. Ich hoffe das ich noch lange auf WordPress bleiben kann.

Unter jedem Coronavirus Video ist nun automatisch auch ein Link zu Wikipedia ‚um einen aufzuklären‚, damit man nicht von ‚Falschinformationen‘ verwirrt sein könnte. Die Truther-Community findet zwar kreative Wege das zu umgehen, aber trotzdem: Eine Gesellschaft in der die Variablen der Geschehnisse nur noch von großen Konzernen oder dem Staat diskutiert oder hinterfragt werden können, kann sich auch nicht mehr als Frei bezeichnen. In der Pandemie-Simulation wurde sogar vorgeschlagen lokal und temporär für Stromausfälle zu sorgen, um die Verbreitung von der Wahrh…äh … Fake-News zu verhindern. Würde mich nicht überraschen wenn dies auch noch passiert oder bereits so geschieht. Hier Videos von dem kompletten Event. Übrigens… zur John Hopkins Universität, die ja von mir und den Nachrichten ständig für die Corona-Infizierten Zahlen zitiert wird: Gründungsmitglied und erster Präsident dieser amerikanischen Elite-Uni war Daniel Coit Gilman, angesehenes Mitglied in der Tod verehrenden Geheimgesellschaft Skull & Bones! Immer wieder die selben Connections….. (erfahrt hier weiter unten mehr über Skull & Bones)

event 201
Wir erleben hier gerade hier gerade den diabolischsten Coup aller Zeiten. Ich habe mir nun das ganze eine Weile angeschaut und glaube nun zu verstehen was hier geschieht. Direkt vor unser aller Augen werden gerade alle Gesellschaften in einen voll digitalisierten Polizeistaat gezwungen. Der Virus dient hier nur das Mittel zum Zweck. Die Welt wird nie wieder die selbe sein. Die alte Weltordnung wird aufhören zu existieren und eine neue Weltordnung wird ihren Platz einnehmen. Diese Zeit ist sehr historisch und wir müssen jetzt extrem wachsam sein!

nwo

Plandemie – Ein Event für alle Agenden

Problem-Reaktion-Lösung. Wenn man bestimmte Ziele in einer Gesellschaft durchsetzen will, welche diese unter normalen Umständen ablehnen würde, muss man Umstände erschaffen in der diese Ziele als ein nötiges Übel ertrachtet werden. Hierzu wird ein disruptives Problem erschaffen, mit dem man dann eine ganz bestimmte emotionale Reaktion in dieser Gesellschaft erzielt (Angst, Panik, Kontrollverlust). Danach werden dann die Ziele die man durchsetzten will als einzig mögliche Lösung für das Problem präsentiert. Ist eine Gesellschaft stark verängstigt und verunsichert,  akzeptiert sie dankend jede Lösung welche das Gefühl der Sicherheit & Normalität wiederherstellt. Die Kabale die schon seit Jahrhunderten die Geschicke unserer Welt lenkt, geht schon immer nach diesem Schema vor. Denn es ist unglaublich effektiv und zuverlässig. Hinzu kommt das Gesellschaften die naive Tendenz zu einer ‚Alles wird schon gut‘-Mentalität haben, was die Sache erleichtert. Auch wenn uns (von unseren Herrschern) immer laufend erzählt wird wie unglaublich aufgeklärt wir doch sind, haben sich die Denk- und Verhaltensmuster von Gesellschaften in den letzten 200 Jahren so gut wie gar nicht verändert und das wird schamlos ausgenutzt. Es hat bei den zwei Weltkriegen funktioniert, es hat hervorragend bei 9/11 funktioniert und es funktioniert auch bei der Corona-Pandemie. Mit diesem sehr lange im voraus und präzise geplantem ‚Event‘ ist ihnen nun ihr Meisterwerk gelungen. Es scheint absolut maßgeschneidert worden zu sein um nun ALLE vorbereiteten Agenden der letzten 20 Jahre in schwindelerregender Geschwindigkeit durchzupeitschen. Im Folgenden werde ich nun analysieren um welche es sich hier handelt.

Agenda 1: Angst

Wie bereits erwähnt wird eine starke Angst der Bevölkerung als Katalysator benötigt und eine nicht greifbare Gefahr, die zu jeder Zeit und überall zuschlagen kann, eignet sich hierfür hervorragend (hat ja beim Krieg gegen den Terror auch schon funktioniert). Der Mensch ist ein mitfühlendes Rudeltier und daher wirkt Angst in Massen nicht nur sehr ansteckend, sondern verstärkt sich auch gegenseitig. Adrenalin wird ausgeschüttet, der Körper spannt sich leicht an und die logische Denkfähigkeit wird stark beeinträchtigt. Man kommt in einem Kampf-oder-Flucht-Modus und möchte dieses Gefühl möglichst schnell dämpfen und die Angstauslösende Situation in Zukunft meiden. Und da kommen dann die Ziele ins Spiel, welche als Angstlösende Lösung präsentiert werden. Denkt dran, wenn keiner Angst & Sorge hätte, würde die künstlich erzeugte Krise ihre Wirkung verfehlen. Denn dann würde man die Lösung der Krise als das erkennen was sie ist: Wesentlich schlimmer als das Problem. Die Präsentation des Problems durch Medien & Politik verschärft die Angst noch mehr indem sie eine Terminologie benutz, welche man nur von Kriegszeiten kennt. Von einem ‚Krieg‘ gegen ‚einen unsichtbaren Feind‘ ist die Rede, welchen man nur besiegen kann wenn man jetzt die Krankenhäuser ‚aufrüstet‘ – schließlich ist jetzt erst ‚die Ruhe vor dem Sturm‘. Schon beim ‚War on Terror‘ und beim ‚War on Communism‘ haben sie vom unsichtbaren Feind geredet, der jederzeit und überall zuschlagen kann. Er ist ideal, denn er entzieht sich vollkommen des Einflusses des Individuums und erzeugt daher einen dauerhaften Zustand der Anspannung und Angst.

corona angst

Und wo vor hat man Angst? Laut dem Marktforschungsinstitute EyeSquare fühlen sich etwa 53% der 30-39 Jährigen durch Corona bedroht (30% in anderen Altersgruppen). Jeder 4. glaubt sogar das ihm eine Infektion mit dem Virus deutlich bis extrem Schaden wird, in Asien sind es drei-viertel. Hier mal etwas Statistik zu Relation: Derzeit sind gerade einmal 0,00088% der deutschen Bevölkerung als Corona-infizierte erfasst (Stand 01. April) und die sind ja auch meistens in Quarantäne. Wenn man davon ausgeht das wir bereits zehn mal soviel Infizierte der Grippe-ähnlichen Krankheit haben als erfasst wurden, kommen wir auf gigantische 0,0088% der Bevölkerung, immer noch sehr weit unter 0,1%!! Klar, lokal gibt es da Unterschiede, aber vielen ist anscheinend bei den ganzen großen Zahlen, die man jetzt täglich hört, nicht bewusst das es immer noch extrem unwahrscheinlich ist derzeit überhaupt einem Corona-Infizierten über den Weg zu laufen. Trotzdem wechseln hier inzwischen schon die Leute die Straßenseite wenn man auf sie zugeht und machen einen großen Bogen um einen wenn man niest (dabei ist niesen in 0% der Corona-Infizierten als Symptom beobachtet worden).

Aber nun ja es geht ja darum die Kurve zu flachen und den Verlauf zu verlangsamen, da ja sonst unsere Krankenhäuser überlastet sind. Das unsere Krankenhäuser (und vor allem die in Italien und Spanien) überlastet sind steht außer Frage, aber das sind sie schon lange! Auf der ganzen Welt sind die Kranken-Systeme in den letzten Jahren komplett kaputt gespart worden, vollkommen unterbesetzt und unterbezahlt. Dies ist nicht erst ein Problem seit Corona, allerdings wird erst jetzt zu der Krise die Aufmerksamkeit darauf gelegt. Tatsächlich kommen diese Krankenhäuser auch in jeder stärkeren Influenza-Welle an ihre Grenzen aber das ist keine Schlagzeile wert. Umweltbedingungen wie die Raucherquote und die Luftverschmutzung spielen auch in die Zahl der Infizierungen mit rein (beides in China sehr hoch). Und die hohen Todeszahlen in Italien und Spanien liegen an den eher schlechteren Hygiene-Bedingungen die in den Krankenhäusern dort herrschen. Italien hat eine Mortalitätsrate von 10,55%, Spanien hat eine von 7,7%, Belgien hat eine von 3,1%, Südkorea von 1,4% und Deutschland gerade mal von 0,6%, unter anderem einfach weil man hier die Hygiene besser durchsetzen kann! Aber auch Deutschland hat hier starken Nachholbedarf, den vor drei Jahren stellte man noch fest das über ein Viertel aller Deutschen Krankenhäuser nicht die Hygiene-Standarts einhält.

corona statistics
Wie ansteckend und tödlich ist COVID-19

Wusstet ihr das sich allein in Deutschland jährlich zwischen 500.000 und eine Millionen Menschen im Krankenhaus mit (teilweise resistenten) Krankheitskeimen infizieren? Die kommen mit einem gebrochenen Bein rein, sterben dann jedoch dort an einer Lungenentzündung. Etwa 15.000-30.000 Menschen sterben an diesen, davon wäre etwa ein Drittel bis die Hälfte, also 5000 bis 15000, durch bessere Hygiene vermeidbar gewesen. Zum Vergleich: Durch Autounfälle sterben etwa jedes Jahr 3500 Menschen in Deutschland. Und die Corona-Toten sterben letztendlich nicht an dem Virus, sondern an bakteriellen Belastung die überhand nehmen, wenn der Virus das Immunsystem lange genug geschwächt hat, wie in diesem Video anschaulich erklärt wird. Hinzu kommt das die Corona-Toten gar nicht an Corona gestorben sein müssen um in die Statistik als Corona-Toter zu kommen! Es reicht wenn man MIT Corona gestorben ist und nicht AN. Die meisten Menschen sind sehr alt, haben Vorerkrankungen wie Krebs, Diabetis oder Herzleiden, holen sich den Infekt und sterben dann an ihrer Vorerkrankung. Das verfälscht natürlich die Wahrnehmung in der Gefährlichkeit der Erkrankung enorm. Auch die anderen Zahlen sind verfälscht den es wird immer von der insgesamten Anzahl der Infizierten erzählt ohne das man die bereits wieder genesenen herausrechnet. Also statt 737.929 Infizierten (wie die Medien die John Hopkins Univerität zitieren) sind es im Moment eigentlich ’nur‘ 581.422 Infiziert weil bereits 156.507 Menschen wieder gesund sind und die Krankheit überstanden haben (und zumindest temporär eine Immunität entwickelt haben). Die Gesamt Anzahl aller je Infizierten wird natürlich ewig immer weiter steigen und nie abnehmen. Das verschleiert den insgesamten Rückgang der schon sehr bald stark zu nehmen wird (wie in China gerade geschieht)!

[UPDATE 03.04.20] Das muss hier noch rein! Auf Pubmed, der US-nationalen medizinischen Datenbank, wurde nun eine Studie veröffentlicht die zu dem Ergebnis kam das im Durchschnitt etwa 75% der auf Corona getesteten asymptomatischen Menschen False-Positivs sind! Das heißt wenn der Test bei vier symptomfreien Menschen die Kontakt hatten erstmal positiv an schlägt, haben im Schnitt drei von den Menschen den Virus gar nicht (was sich bei einem weiteren Test herausstellt). Merkel wurde ja auch dreimal getestet, bei den Normalbürgern müssen aber Tests gespart werden. Sie kommen zu folgender Konklusion: „Bei den engen Kontakten von COVID-19-Patienten könnte fast die Hälfte oder sogar mehr der „asymptomatisch infizierten Personen“, die beim aktiven Nukleinsäure-Test-Screening gemeldet wurden, falsch positiv sein.“ Hier die Studie, inzwischen zurückgezogen. Sind die Tests in Wahrheit völlig unzuverlässig und verfälschen die Zahlen?? Sagt das mal dem symptomfreien Mann aus Kentucky welcher nach einem positiven Test von der Polizei bewacht wurde, damit dieser nicht sein Haus verlässt, weil dieser sich weigerte in Quarantäne zu gehen…

Versteht mich nicht falsch, man sollte aufpassen und jeder Toter ist ein Mord der Kabale zuviel. Der Virus ist echt und viele medizinische Systeme stehen unter Stress. Kranke Menschen meiden oder daheim bleiben wenn man selber krank ist und sich regelmäßig die Hände waschen, sind Standart Verhaltensregeln die eigentlich immer gelten sollten. Allerdings wird das Problem künstlich weiter aufgebauscht und verschärft (Kaputt gemachtes Gesundheitssystem) und die Maßnahmen stehen in keinster (!) Relation, doch dazu später mehr. Sie brauchten einen sehr ansteckenden Virus der sich schnell ausbreitet (hohe Inkubationszeit), jedoch im Grunde genommen sehr ungefährlich ist. Warum? Sie brauchen bei der Operation die ständige Kontrolle und am Ende schließlich noch mehr als genügend Menschen auf die ihre Kontrollmechanismen Wirkung haben. Zur reinen Bevölkerungsreduktion hätten sie einen extrem tödlichen Virus wie Ebola benutzt, was vermutlich vollkommen außer Kontrolle geraten wäre. Die Schweinegrippe-H1N1-Pandemie 2009-2010 war der große Testlauf wie die Öffentlichkeit und die Gesundheitssysteme reagieren würden. Hier gab es in 12 Monaten allein in den USA 60,8 Millionen Infizierte, ca 275.000 Krankenhaus-Fälle und über 12.400 Tote (laut CDC). Wurden damals ganze Länder auf Lockdown gestellt? Nein, die Nachrichten Dauerbeschallung war auch nur zu kleinen Teilen über dieses Thema und nicht 90-100% des kompletten Medien Fokus wie jetzt bei Covid-19. Und hier gab es auch keinen Impfstoff am Anfang. Auch finde ich sehr komisch das von der verschwindend geringen Anzahl an Infizierten (wie gesagt weit unter 0,1%) plötzlich gefühlt jeder fünfte Politiker und Celebrities infiziert sein soll….. Ich sehe hier eine mediale Agenda der Kabale.

corona media coverage
Psy-Op: Noch nie wurde in so einem extremen Ausmaß über etwas berichtet.

Nach 2010 hat man durch die Politik-Marionetten die Gesundheitssysteme gezielt privatisiert und kaputt gespart, sodass jede noch so kleine Pandemie das System gestresst hätte. Allein 2017 fehlten 2,6 Milliarden Euro für vernünftigen Normalbetrieb der deutschen Krankenhäuser, sogar 4 Milliarden wenn man sie modernisieren wollte, und uns geht’s noch verhältnismäßig gut. Selbes in Österreich, Schweiz, Italien, Spanien, den USA, der dritten Welt sowiso. Und das ist kein Zufall, das ganze wurde seit Jahren vorbereitet! Das ständige Loben seitens der Politik für die harte Arbeit unseres Medizinischen Personal wirkt da wie der reine Hohn, hätten es diese es doch viel einfacher haben können.

Agenda 2: Isolation- das neue ‚Normal‘

Wir werden nun alle in Isolationshaft gesteckt. Ausgangsbeschränkung. Soziale Distanzierung ist das Gebot der Stunde. Es ist aber auch eine Technik des Trauma-basierten Mindcontrol. Der Soziale Kontakt und Berührungen sind für den menschlichen Geist genauso wichtig wie das atmen für den Körper. Wir sind nun mal soziale Wesen, fehlen diese Kontakte nun oder sind eingeschränkt stresst das die Psyche und sie kann Schaden nehmen und man bindet sich dann an alles was übrig bleibt. Zum Beispiel unser technischen Spielzeuge. Auch Isolation beeinträchtigt die Fähigkeit Entscheidungen zu treffen und Informationen zu verarbeiten. Außerdem schwächt es das Immunsystem und zerrt die Menschen aus. Besonders Betroffen sind Menschen in Missbrauchs-Beziehungen oder Menschen die von Häuslicher Gewalt betroffen sind. Bitte achtet derzeit mal genauer auf die Nachbarn. Nach einer Weile der Einschränkung und Isolation wird die Unzufriedenheit steigen und die Tendenz alle Mittel zu akzeptieren, welche zu einer Aufhebung des Zustands führen, wird von Woche zu Woche steigen.

isolation

Außerdem soll verhindert werden das wir uns Zusammentun können wenn den Menschen beginnt zu ahnen was hier wirklich vor sich geht. Jeder zweite zweifelt inzwischen daran das die politischen Maßnahmen bei der Eindämmung helfen werden, und die werden bald Fragen stellen. Wir sollen besonders von den Alten getrennt werden. Die kennen noch eine Welt ohne technische Versklavung und deren Weisheit könnte eine Bereicherung für die jungen Menschen sein. Daher tötet der Virus auch besonders die Alten (es gab auch schon Viren in der Geschichte die mehr junge statt alte Menschen getötet haben). Der eh schon vereinsamten und in der schnellen Entwicklung abgehängten Seniorenschicht wird nun jegliche Teilhabe am gesellschaftlichen Leben untersagt, besonders zu den Kindern. Nur zu ihrem Wohle natürlich. Oder vielleicht doch weil ihnen in ihrem Leben schon mal Diktatorische Maßnahmen aufgeschwatzt wurden und sie Dinge erkennen für denen manch jungen Menschen die Weitsicht fehlt?

Gleichzeitig könnte wieder (typisch deutsche) Denunziation aufkommen für Bürger die sich nicht an die ’neuen Regeln‘ halten. Schon jetzt schwärzen gute, Staats treue Mitbürger ihre Mitmenschen bei der Polizei an, wenn z.B. ein Vater mit seinen Kindern an einem Spielplatz spielt. Und dies ist von der Polizei auch so gewollt. Es zeigt: die Menschheit hat sich nicht geändert und lässt sich, solange das Feind-Gespenst groß genug ist, jederzeit wieder schnell in eine Diktatur steuern. Seit letzen November gibt es beim Bundesamt für Verfassungsschutz auch eine Hotline, unter der jeder Verdacht eines gesichteten „Rechten“ gemeldet werden kann. Meldestellen zur anonymen Denunziation sind Einrichtungen von Unrechtsstaaten und einer Demokratie unwürdig.

denunziation corona

Du hast was dagegen? Tja, Pech gehabt!

Das Demonstrationsrecht wurde nämlich so auch mal eben ausgehebelt, vollkommen ohne Widerstand in der Bevölkerung! Das heißt die Bevölkerung kann sich im öffentlichen Raum nicht mal mehr Gruppieren um seine Nicht-Zustimmung kundtun. Im Gegenteil, wer es wagt von seinen Grundrechten Gebrauch zu machen wird mit einem Bußgeld von bis zu 25.000€ (also finanzieller Ruin) bestraft und kann sogar mehrjährige Haftstrafen bekommen. Einem Menschen Nähe zeigen soll jetzt auch 150€ kosten. Wie in einem dystopischen Film fahren Polizeibeamte und Militär durch die Geisterstädte der Welt und mahnen die Bürger nicht auf die Straßen zu gehen, wenn es nicht unbedingt nötig ist. Vor ein paar Monaten wurden Staaten mit solchen Regeln noch als diktatorisch bezeichnet, heute nennt man das dynamische Situation.

Doch wir müssen das ja nur noch vier Wochen ertragen und dann ist doch wieder alles Normal? Nach Ostern werden wir unseren Sommer genießen, als ob nichts gewesen wäre oder? Träumt weiter! Die Isolation wird noch 18 Monate weiter gehen.

18 Monate?? Das behaupte nicht ich, sondern die besten Pandemie-Experten der Welt. In diesem MIT Technology-Review Artikel mit dem Titel ‚Wir werden nicht wieder zu Normal zurückkehren‘ werden verschiedene Szenarien und Simulationen der Imperial College London Wissenschaftler durchgerechnet. Geschrieben ist der Artikel von Gideon Lichfield. Er schrieb 16 Jahre lang für DAS Kabalen-Mundstück The Economist und ist Mitglied in Data & Society, ein Forschungsinstitut, das sich der Untersuchung der sozialen Auswirkungen von neuen Technologie widmet.

Wenn man die Gesundheitssysteme nicht vollkommen überlasten möchte kommt man selbst im Best-Case-Szenario für 18 Monate nicht drum herum die Kontakte auf ein Absolutes Minimum zu reduzieren. Das ist nämlich genau die Zeit die es braucht, bis der erste Impfstoff fertig getestet, sicher und in massen produzierbar ist. Dabei läuft das ganze ab in mehren abwechselnden Phasen aus 2 Monate Lockdown, zwei Wochen Lockerungen der Maßnahmen bis die Raten wieder ansteigen, dann wieder 2 Monate Lockdown usw. Anders wird es, laut den Wissenschaftlern einer der renommiertesten Unis der Welt, nicht möglich sein die Gesundheitssysteme vor dem Kollaps zu schützen.

Lockdown Phases
Die blauen Kästen sind Phasen der Ausgangsbeschränkungen, Orange die Kurve von Neuinfektionen

Ich bin überzeugt das Dorsten, RKI, Spahn und die anderen Virologen & Politiker das ganz genau wissen, aber gezielt nicht mit offenen Karten spielen da sie ebenso genau wissen das die Leute sonst ausflippen würden. Deswegen trimmen uns die öffentlich-Rechtlichen, besonders Möchte-gern Comedy-Shows, auch so sehr darauf uns an den Zustand zu gewöhnen. Genauso weiß Merkel das der wirtschaftliche Schaden dadurch irreparabel sein wird. Wie in dem Artikel beschrieben, werden einige Branchen, welche von dem Zusammenkommen von vielen Menschen abhängig sind, völlig zerstört. Achtzehn Monate hält das kein Unternehmen durch, egal wie viele Rettungsschirme aufgespannt werden. Stattdessen wird sich eine neue Wirtschaft entwickeln, dazu später mehr. Am besorgniserregendsten fand ich jedoch den Satz wie man sich davor in Zukunft schützen kann: „…durch die Entwicklung ausgefeilterer Methoden, um zu erkennen, wer ein Krankheitsrisiko darstellt und wer nicht, und – legal- jene zu Diskriminieren die eines darstellen.“ Er erzählt das in Zukunft mit bestimmten Methoden unserer Gesundheitszustand und unsere Bewegung überwacht werden und abgefragt werden wenn wir zum Beispiel ein Flugzeug betreten wollen, ein Behörden Gebäude oder einen Nachtclub betreten wollen.

Die Dinge die Gideon Lichfield in seinem Artikel für die Zukunft vorschlägt denkt dieser sich nicht einfach so aus. Er ist mit der Elite der Elite vernetzt die diese Dinge Jahre im voraus planen.

Wie könnte so eine Methode ausschauen?

Agenda 3: Überwachung & Bewegungskontrolle

Also was sind das nun für gesellschaftliche Veränderungen mit denen man die Krise ‚lösen‘ oder in Zukunft ‚verhindern‘ will? Es sind die Ziele die die Kabale schon seit Jahrzehnten will und immer weiter ausbaut: technologisch getriebene Kontrolle und Macht über jeden Bereich des Menschlichen Zusammenlebens. Und mit dieser Krise können sie uns nun überzeugen dies zu akzeptieren. So wird man uns nun einen invasiven Chip schmackhaft machen, wie ich bereits erwähnte. Das Technologie-Unternehmen Profusa hat zusammen mit DARPA (US-Verteidigungsministerium) einen Biosensor-Chip entwickelt welcher die Blutwerte und somit vollautomatisiert eine Virus-Infektion erkennen kann bevor die Symptome eintreten. Pünktlich zur Corona-Panik veröffentlichten sie am 3. März eine Studie in der sie herausfanden das man mit so einem Chip den Ausbruch einer Pandemie drei Wochen früher erkennen kann und daher die Infektionsketten stoppen kann, bevor sich die Pandemie ausbreitet. Vorausgesetzt natürlich JEDER hat bereits so einen Chip in sich, sonst funktioniert es logischerweise nicht. So ein Reiskorn großer RFID-Chip wird normalerweise in die rechte Hand, zwischen Zeigefinger und Daumen, unter die Haut gespritzt und ist mit einer RFID-Antenne ausgestattet.

chip 2

Wir werden ja schon seit Jahren gebrainwashed einen invasiven RFID-Chip zu akzeptieren (z.b. hier, hier, hier, hier) auf dem alle Persönlichen und medizinischen Informationen drauf sind und der unsere Kreditkarten ersetzt. Er wird dann schrittweise zum einzig legitimen Zahlungsmittel werden, schließlich ist Bargeld doch passe. Bargeld ist ihnen schon lange ein Dorn im Auge, der Zahlungsverkehr soll vollkommen digitalisiert und daher von ihnen abhängig sein. Und jetzt hören wir auch von der WHO das das Bargeld dabei helfe den  Virus zu verbreiten, in den Supermärkten soll mit Karte oder Handy gezahlt werden und China verbrennt sogar Cash.

So ein Chip ist ja so super fancy und praktisch, genauso haben sie uns ja auch von unseren Hosentaschen-Wanzen abhängig gemacht. Nicht mehr nach dem Schlüssel suchen oder zig Karten mit sich tragen die man alle verlieren könnte. Identitätsklau, Geldfälschung, illegale Einwanderung, Schwarzarbeit und Betrüge aller Art gehören dank des Chips der Vergangenheit an. Genauso aber auch absolut jede Form der Freiheit und Souveränität. In einzelnen Bereichen und Ländern wie Schweden waren sie damit auch sehr erfolgreich, aber ihnen war immer klar: Um die breite Masse davon zu überzeugen den Chip als ’nötiges Übel‘ zu akzeptieren, braucht man ein globales traumatisches Erlebnis, welches nur durch einen Chip verhindert werden kann. Ein zweites 9/11. Eine weltweite Virus Pandemie. Es könnte sein das man uns die Wahl wegnimmt und den Chip (möglicherweise in einer Covid-Impfung) aufzwingt. Mal wieder prischt Skandinavien mit den Kabale-Plänen vor, in diesem Fall Dänemark: Dort wurde die Versammlungsfreiheit einfach mal bis März 2021 (!) abgeschafft und es wurde dem Gesundheitsamt rechtlich ermöglicht Zwangstests, Zwangsbehandlungen und Zwangsimpfungen(!) durchzuführen und für die Durchsetzung ihrer Anordnungen neben der Polizei auch Militär (!) sowie private Wachdienste einsetzen.

nfc-chip-cyborg-biohacker

Mit diesem Chip können dann ganz einfach Bewegungsprofile erstellt werden. Wer hatte mit wem, wo, wie lange Kontakt? Etwa mit einem infizierten? Wie schaut der Gesundheitszustand aus, ist die Person berauscht? Oder jemanden der sich online kritisch geäußert hat? Und natürlich können diese Dinger gehackt und verfälscht werden. Und während wir in unseren Wohnungen sitzen wird weltweit das 5G-Waffen-Netz weiter ungehindert in Stellung gebracht, welches durchaus einen synergetischen Effekt mit den RFID-Antennen haben könnte (und dem Smart-Dust der Chemtrails den wir seit Jahren einatmen).

Gleichzeitig läuft gerade, abseits der Augen der Öffentlichkeit, die Agenda ID2020 ab. Die Unternehmung hat sich zum Ziel gemacht allen Menschen dieser Welt eine universale digitale Identität zu geben, die mit dem Fingerabdruck verbunden ist! Man hat es hier besonders auf die 1,1 Milliarden Menschen armer Regionen abgesehen, die weder Pass noch Smartphone besitzen. Hier im Westen haben sie ja durch die Smartphones bereits viele Millionen Fingerabdrücke. Laut ihrer Seite ist das ganze ein Zusammenschluss der Technologie-Konzerne Microsoft (die ja Erfahrung mit Fingerabdruckscannern haben) und Accenture, sowie Bill Gates‚ Impforganisation Gavi und natürlich der Rockerfeller Foundation!! Sie bauen aber natürlich auf internationale Zusammenarbeit aller Länder und arbeiten mit der UN zusammen. Sie wollen unbedingt dieses Jahr die Schlinge enger ziehen und jeden an ihr System anschließen für die totale Kontrolle. Bis spätestens 2030 soll jeder Mensch eine einzigartige digitale Identität haben.

fingerscan
Chip und Fingerscan: Plan A und B

Aber ich hab doch nichts zu verbergen? Diese Aussage ist der Anfang vom Ende, denn ein Mensch verhält sich automatisch anders sobald er beobachtet wird. Von seinem Freiheitsrechten nimmt man nicht mehr in dem Ausmaß Gebrauch wie man es Anonym machen würde, was die Meinungsfreiheit einschränkt. In einer überwachten Gesellschaft passen sich nach und nach immer mehr Menschen der Norm an, um nicht negativ auf zu fallen. In einer Gesellschaft würden so immer mehr die Anders-denkenden und die Originale aussterben. Diese Einheitsgesellschaft wäre nicht mehr dazu in der Lage sich geistig und sozial weiter zu entwickeln. Intoleranz würde zu nehmen und die Fähigkeit zur Innovation verkümmern. Die Anfänge dieser Entwicklung gilt es zu erkennen und zu stoppen!

Schon heute werden wegen der Corona-Pandemie die Bewegung der chinesischen Bürger vollständig überwacht. Man braucht nun eine obligatorische App der Regierung auf dem Handy mit der die Behörden dann die GPS-Bewegungsprofile überprüfen. Wenn sie nicht passen, z.B. weil man in der Nähe von Infizierten war, wird so der Zugang in ganze Städte und Einrichtungen verhindert und der Social-Credit-Score abgestuft. Ähnliches läuft gerade in Israel wo mit Anti-Terror Maßnahmen Kontaktpersonen aufgespürt werden und in Singapur wurden sogar Bewegungsdaten von Kranken für alle Welt in Echtzeit sichtbar online veröffentlicht damit man diese meiden kann! Und auch in Deutschland leitet die Telekom Bewegungsdaten an das Robert Koch Institut weiter, eine App mit detaillierteren Daten ist geplant. Trump wendete sich an Google und Facebook für Bewegungsdaten. Süd-Korea wird die ganze Zeit gelobt wie gut sie die Pandemie im Griff haben, aber auch sie haben es ’nur geschafft durch die Akzeptanz von Überwachungsmaßnahmen‘.

skynews-china-coronavirus-covid-19_4937050
Chinesische Bürger an einem Check-Point

Ich meine sie überwachen eh schon jeden Schritt von uns seit 9/11 im geheimen, aber nun wollen sie es offensichtlich machen und uns davon überzeugen das gut & richtig zu finden. Ist der Chip erstmal unter der Haut, oder sogar im Kopf, kann man sich der Überwachung nicht mehr entziehen. Jeglicher Widerstand gegen die luziferischen Herrscher wurde so buchstäblich im Keim erstickt. Jedem der nicht spurt wird dann einfach das Leben abgeschaltet. Denn ohne Chip oder grünen Social-Credit-Score wird man bald keinen Zugang mehr zu Arbeit, Bildung, Behörden, medizinischer Versorgung und dem Konto haben. Und irgendwo im Chip oder im Quellcode oder im Logo des Herstellers werden sie, wie immer, die Zahl 666 verstecken.

Übrigens, auch der Chip in der rechten Hand und Stirn, ohne den man keine Geschäfte mehr tätigen kann, wurde in der Bibel für die Endzeit prophezeit.

Offenbarung Kapitel 13 Vers 16-17

Und es bringt alle dahin, die kleinen und die großen und die Reichen und die Armen und die Freien und Sklaven, dass man Ihnen ein Malzeichen an Ihrer rechten Hand oder an Ihren Stirnen gibt. Und das niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens (666). 

In einem anderen Buch der Bibel steht das jeder den Zorn Gottes spüren wird, der das Malzeichen des Biest an sich trägt.

mark of the beast

MW-HZ549_corona_20200203131732_ZH
Ich werde das Gefühl nicht los das wir uns auch schon langsam an die Idee des Stirn/Kopf Chip gewöhnen sollen mit solchen Bildern.

Agenda 4: Digitalisierung und Kontrolle unseres Lebens

Ein weiteres Ziel des Lockdowns ist der Digitalisierung einen Arschtritt zu verpassen. Home-Office, Videochat und digitale Lehrprogramme für die Schüler daheim ist heute in aller Munde. Unternehmen, Schulen und Unis werden nun dazu gezwungen diese Dinge zu nutzen und eine entsprechende Infrastruktur aufzubauen, die ja auch danach (wenn es ein danach gibt) weiter bestehen bleiben kann. Auch Virtual-Reality wird jetzt vermehrt für Meetings, Parties und Sportveranstaltungen genutzt. Durch diese Strukturänderung wird dauerhaft der direkte Kontakt mit Mitmenschen reduziert, was auch genau die Absicht ist. Menschliche Bindung zu minimieren…. dadurch haben sie jetzt schon sehr erfolgreich die Einsamkeit in unserer Gesellschaft verstärkt. Und Menschen ohne menschliche Bindung, binden sich an alles mögliche: Technik, Drogen oder luziferische Regime. Sie wollen uns immer weiter von einander trennen und immer mehr von der groß vernetzten Technik abhängig machen. Auch die Automatisierung & Robotik wird einen Aufschwung bekommen, schließlich können Roboter nicht krank werden und Unternehmen können in Zukunft trotz Pandemie weiter wirtschaften.

Bildungsrevolution-copyright-640x420

Smart-Homes, Home-Office, Selbstfahrende Autos, Alexa/Google-Home, Internet-of-Things, 5G und der RFID-Chip… sind alles Teile der selben Agenda. Teile und Herrsche. Unsere Kommunikation, Arbeit, Bildung, Informationsbeschaffung, Fortbewegung, Geldfluss und Unterhaltung – absolut jeder Bereich des menschlichen Zusammenlebens soll digitalisiert werden und in entlegenden Datenzentren erfassbar & auswertbar sein. Und dadurch von ihnen kontrolliert und abhängig sein.

Schaut euch diesem gut gemachten 16 min Kurzfilm an, er zeigt uns die angestrebte Zukunft der Kabale. Es geht um eine einsame junge Frau welche in ‚Quarantäne‘ in ihrem kleinen Smart-Home wohnt. In dieser Version der Zukunft dürfen die Bürger auf Grund der intensiven Sonneneinstrahlung (Klimaerwärmung) nur an wenigen vereinzelten Tagen im Jahr ihr Haus verlassen. Gearbeitet wird von Zuhause aus, ernährt wird sich von Pillen, Kontakt findet nur über das Internet statt und Geburten müssen vom Staat genehmigt werden.

Eine weitere Agenda ist, dass das Fake-News Narrativ weiter gepusht wird, schließlich kam es ja nur deswegen zu Hamsterkäufen und Rassismus gegen Chinesen! Hier wird man in den nächsten Monaten sehr aggressiv vorgehen um das Internet nun endgültig zu zensieren. In dem Pandemie-Übungs Event 201 von dem ich berichtete, wurde die Corona Pandemie zwei Monate vor dem Ausbruch relativ genau „simuliert“ so wie es jetzt geschieht. Dabei war das John Hopkins Health Center, die Bill & Melinda Gates Stiftung und das World Economic Forum, zusammen mit Vertretern der CIA, des Militärs, der Pharma-Industrie, Virologen und Medien anwesend und zeigten uns im Grunde genommen was sie kurze Zeit später auf die Welt entlassen haben. Dabei gingen sie auch auf den Informationsfluss ein und forderten das man in einer Pandemie die Social-Media-Kanäle entmachtet und sie im Grunde genommen zu Main-Stream-Medien macht um gegen Fake-News vorzugehen. Genau das ist jetzt natürlich geschehen. Man kann den Corona-Virus öffentlich auf Youtube nur noch diskutieren wenn man einen grauen Haken neben den Kanalnamen hat (also zu den großen Medienkonzernen gehört oder sich nie zu einem Thema kritisch geäußert hat). Jeder Upload wird automatisch nach Schlagwörtern gescannt und automatisch de-monetarisiert, bei bestimmten Kombinationen an Wörtern sogar automatisch gelöscht. Die Begründung dafür ist mega lächerlich: Wegen Corona sind nur noch wenige Leute im Haus bei Youtube, deswegen machen solche Aufgaben nun Algorithmen statt Menschen, und die machen halt mal Fehler…. So sind sie schon lange bei unliebsamen Content vorgegangen, jetzt geben sie es nur endlich auch zu das sie sowas benutzen. Währenddessen ist es in Süd-Afrika bereits illegal (!) Falschinformationen über den Corona-Virus zu verbreiten. Was als Falsch gilt wird nicht genau definiert, Strafe können mehrere Monate Gefängnis sein! Alle Social-Media Seiten gehen nun radikal vor, schaut mal was bei Twitter nun verboten ist zu posten. Schwachsinnige Behauptungen wie das trinken von Bleach werden natürlich auch von der Kabale verbreitet: „Schaut nur, wir müssen euch leider die Freiheit der Kommunikation weg nehmen, wegen dieser Freiheit trinken Menschen nun Chlorreiniger.“

Ich finde das sehr sehr sehr beunruhigend was hier gerade geschieht. Ich hoffe das ich noch lange auf WordPress bleiben kann.

Unter jedem Coronavirus Video ist nun automatisch auch ein Link zu Wikipedia ‚um einen aufzuklären‚, damit man nicht von ‚Falschinformationen‘ verwirrt sein könnte. Die Truther-Community findet zwar kreative Wege das zu umgehen, aber trotzdem: Eine Gesellschaft in der die Variablen der Geschehnisse nur noch von großen Konzernen oder dem Staat diskutiert oder hinterfragt werden können, kann sich auch nicht mehr als Frei bezeichnen. In der Pandemie-Simulation wurde sogar vorgeschlagen lokal und temporär für Stromausfälle zu sorgen, um die Verbreitung von der Wahrh…äh … Fake-News zu verhindern. Würde mich nicht überraschen wenn dies auch noch passiert oder bereits so geschieht. Hier Videos von dem kompletten Event. Übrigens… zur John Hopkins Universität, die ja von mir und den Nachrichten ständig für die Corona-Infizierten Zahlen zitiert wird: Gründungsmitglied und erster Präsident dieser amerikanischen Elite-Uni war Daniel Coit Gilman, angesehenes Mitglied in der Tod verehrenden Geheimgesellschaft Skull & Bones! Immer wieder die selben Connections….. (erfahrt hier weiter unten mehr über Skull & Bones)

event 201
Event 2-one-world…ein Event um die Welt zu einen?

Genauso wird noch das Bedingungslose Grundeinkommen gepuscht. Das wurde ja in den letzten 3 Jahren ausgiebig getestet und analysiert in, oh wunder, Skandinavien (Finnland). In Oakland (Kalifornien) fand ebenfalls ein BGE Experiment statt. Der Politiker der das Ermöglichte, Sam Altman, besuchte vorher ein Bilderberg Treffen. Jetzt wo die Wirtschaft wegen des Shutdowns abschmiert verteilen die USA schon kostenloses Geld an ihre Bürger. Sobald der Wirtschaftliche Kollaps weiter voranschreitet wird man nun die Rufe nach einem BGE immer öfter hören, denn es schützt die Menschen vor unberechenbaren Erschütterungen ihres Lebens. Schon jetzt sind die Medien voller Artikel die das diskutieren, so schreibt Quartz das wegen Corona das Interesse am BGE steigen wird, der Guardian fordert es sogar, genauso wie 170 britische Politiker. Und dieses Einkommen wird dann in Zukunft, sobald die ärmere Gesellschaftsschicht davon abhängig ist, plötzlich doch an Bedingungen gekoppelt sein! Zum Bespiel ob man gegen den aktuellen Virus-Strang geimpft ist oder ob man einen grünen Social-Credit Score hat oder oder oder. Vollkommen Abhängig vom System. Es hat damit zu tun wer der Erzeuger der Energie für dein Leben ist. Geld als Metapher für Energie erzeugst du unabhängig, durch die Arbeit in deinem Beruf. Selbst wenn du ihn hasst, du erzeugst es mit deinem eigenen Schaffen. Das BGE stellt also einen gefährlichen Transfer der Macht über die Energie deines Lebens von dir zu einer zentralisierten Quelle dar.

Agenda 5: Zentralisierung von Machtstrukturen

Natürlich lässt man nicht die Chance vorbeiziehen eine Krise für weitere Machtzentralisierungen zu nutzen. Das ist im Grunde auch die Hauptagenda der Kabale – ein Welt-Staat mit einer Weltarmee, einer (digitalen) Weltwährung, einer Weltsprache, einer einheitlichen Weltkultur und einer Weltreligion (Luziferismus). Um das zu erreichen muss man lokale Organisationen und Nationen obsolet machen, indem man globale Probleme erzeugt die nur global gelöst werden können. Hier kommt wieder die Problem-Reaktion-Lösung ins Spiel. Die United Nations, welche im Grunde genommen viel mächtiger und einflussreicher ist als viele glauben, stellt eigentlich schon die Weltregierung dar. Viele wissen das die UN als Antwort auf die zwei Weltkriege entstanden ist, in Wahrheit sind die zwei Weltkriege jedoch geführt worden DAMIT die UN entstehen kann und damit die vielen stolzen und nationalen Monarchien entmachtet werden, die niemals eine Organisation wie die UN akzeptiert hätten. Heute gibt es inzwischen eine Weltgesundheitsorganisation (WHO), eine Weltbank, ein Internationaler Währungsfond, eine Weltarmee/Polizei (NATO) und eine Weltkulturministerium (UNESCO) und immer mehr Nationen werden in Zentralisierungen vereint (EU, BRICS, NAFTA usw). Während sich luziferische Gedankengüter und Symbole durch die international konsumierte Kultur Schmiede Hollywood immer größerer Beliebtheit erfreuen. Keine Frage, der Kult ist schon sehr weit vorangekommen.

Und auch in dieser künstlich erschaffene Krise hört man gerade andauernd: „Globale Probleme brauchen globale Lösungen, wir werden eine globale Institution (WHO) brauchen die auf globaler Ebene Entscheidungen treffen kann, damit sowas wie 2020 nie wieder passiert. Die Länder müssen zusammen arbeiten, Souveränität von Nationen ist passe, der Föderalismus verlangsamt unsere Entscheidungsfähigkeit und blablabla….“  Glaubt mir das wird man nach der Krise so oft wiederholen bis uns der Kopf raucht. Der Bund hat ja jetzt schon die Länder entmachtet, das könnte durchaus so bleiben. Und der Spiegel fordert nun offen eine Weltregierung (die Headline haben sie jetzt geändert, aber oben in der URL steht es noch). Vor ein paar Jahren galt es noch als Verschwörungstheorie. Die WHO wird bestimmt auch mehr Macht bekommen, aber im Grunde genommen hat sie ja bei dieser Pandemie schon das letzte Wort. Und wem gehört die WHO?

Im Grunde genommen Bill Gates, welcher kürzlich überraschend während der Corona Krise seinen Posten bei Microsoft verlassen hat. Er ist mit seiner Stiftung nach den USA zweitgrößter Spender und mit seiner Impf-Allianz Gavi auch viert größter Geldgeber WHO, nach China am dritten Platz. Die von Gates gegründete Impf-Allianz Gavi ist ein Zusammenschluss westlicher Staaten, supranationaler Organisationen und der Bill & Melinda Gates Stiftung, in der auch schon mal Pharmavertreter im Vorstand sitzen. Sie kaufen große Mengen Impfstoffe bei der Pharmaindustrie ein und verteilen diese dann in die dritte Welt. Die Pharma gibt zwar einen Rabatt, verdient hier jedoch kräftig mit. Ich denke das Gavi, sobald der COVID-Impfstoff fertig ist, zu viel Geldspenden der Staaten aufruft. Deutschland hat seit 2006 kontinuierlich seine Spenden erhöht und zuletzt 600€ Millionen Steuergelder über Gavi an die Pharmaindustrie gegeben. Und Deutschland ist gerade an vorderster Front der Impfentwicklung (finanziert vom Bund, Bill Gates und dem amerikanischen Verteidigungsministerium….hmm… warum wohl gerade die?).

nwo rockerfeller

Die Klima-Agenda wird ebenfalls weiter gepuscht, man hört nun das der ‚einzige‘ Vorteil der Virus Pandemie die Verbesserung des Klimaproblems ist. Da die meisten Flugzeuge am Boden sind, man sich mehr zu Fuß und mit dem Fahrrad fortbewegt und die Industrie stark runtergefahren ist. Dies wird dann als Beleg genommen das ‚draconische Maßnahmen‘ wirken um die CO²-Emissionen zu senken. In Zukunft wird man also um das Klima zu schützen solche Maßnahmen wieder einsetzen, in dem man zum Beispiel nur eine maximal Anzahl von Flügen im Jahr haben darf oder einen No-Fly Monat oder dergleichen. Das war schon immer der Grund der Klima-Agenda, indem man Veränderungen im Klima an CO² koppelt, kann man in jeden Bereich des menschlichen Lebens eingreifen um den CO²-Ausstoß zu regulieren. Denn die bloße Existenz eines Menschen erzeugt bereits CO², was zur Folge hat das man diese bloße Existenz in Frage stellen kann, als einen Faktor den es zu reduzieren gilt um das Klima zu schützen (Stichwort: Überbevölkerung/ Bevölkerungsreduktion). Die ganze CO² Debatte soll auch von ihrer wahren Zerstörung der Erde ablenken. Der Verpestung der Luft, des Wassers und der Erde mit Schwermetallen, Pestiziden, Aluminium, Weichmachern, Plastik und anderen Giften die dazu dienen uns und alle anderen Wesen krank, schwach und unfruchtbar zu halten. Der Umweltschutz wurde zum Klimaschutz. Durch CO² Politik wird man so auch in jeden wirtschaftlichen Bereich eingreifen/kontrollieren können und dadurch etwas wie eine kommunistische Klima-Planwirtschaft voranbringen, wie alles irgendwann gekoppelt an Big-Data.

Reiner Zufall das genau in dem Jahr vor diesem Pandemie-Event Greta weltweit die Kids aufgestachelt hat? Durch ihr verbreitetes ‚Flight-Shaming‘, auch Greta-Effekt genannt, sind die Flüge ja runter gegangen (zum Glück sind ja inzwischen 99,99% der Menschen mit dem Smart-Dust der Chemtrails infiziert). Nun hat sie ihr Ziel der gestoppten Flüge doch erreicht….

greta
So tun als ob die Welt brennt….

Agenda 6: Geplanter witschaftlicher Kollaps & Riots

Durch den Shutdown und die Schließung der Grenzen werden auch eine ganze Menge an Volkswirtschaften zerstört und das ist durchaus gewollt. Die Krise muss maximal schmerzhaft sein damit danach jeder denkt: Nie wieder eine Pandemie, um jeden Preis, selbst den der Freiheit. Sie wird zu unzähligen Pleiten von kleinen und mittleren Unternehmen führen und einem hohen Anstieg der Arbeitslosenzahlen verursachen. Ihre großen Konzerne werden es überstehen, aber die Hälfte der Bevölkerung lebt von Gehaltscheck zu Gehaltsscheck, das weiß die Kabale ganz genau. Solche Leute werden ziemlich schnell gebrochen sein. Wenn der Shutdown wirklich 18 Monate gehen wird, dann bringen die Rettungsschirme gar nichts. Die 156 Milliarden Euro mögen nach viel klingen, das sind jedoch gerade mal die Hälfte von dem was der gesamte Privat-Sektor in Deutschland in nur einem (!) Monat erwirtschaftet. Das Geld des Staates kann also nur für einen sehr kurzen Zeitraum die zum Teilen gestoppte Wertschöpfung ersetzten.

Zur Finanzkrise 2008 konnte man noch Geld drucken bevor daraus eine zu große Wirtschaftskrise wurde. Das hier IST aber bereits eine große Wirtschaftskrise, die auch noch zu einer Finanzkrise werden kann. Mit den ganzen Bonds wird die Blase unseres Fiat-Systems immer weiter aufgeblasen, immer mehr Dynamit wird platziert für den ganz großen Knall der noch kommen wird. Und der wird so heftig das sie uns erzählen werden das man das ganze Geldsystem neustarten muss. Der große Reset Knopf wird gedrückt. Und die Lösung die uns dann präsentiert wird: eine digitale Welt-Währung. Ich vermute mal Facebooks Libra (oder etwas vergleichbares). Und in diesem System ist dann die Bedeutung von Geld (Ein Wertschein für ein real existierendes, seltenes und daher wertvolles Edelmetall) komplett ad absurdum geführt.

libra

Die Wirtschaft wird transformiert und für die Zukunft vorbereitet sein: Wo es nur geht wird auf Liefer- und Online Dienste gewechselt, Automatisierung, Digitalisierung und Robotik werden noch stärker zunehmen in den nächsten Monaten/Jahren. Es gibt dafür schon lange den Begriff ‚Shut-in-Economy‘. Unsere eh schon immer beliebter werdende App-basierte-always-on-demand-Lieferservice-Wirtschaft bekommt nun einen großen Boost. Essen nur noch geliefert, Fitness-Center könnten Hanteln liefern und einen Workout-Streaming-Dienst anbieten, Kinos und Theater werden nun auch zu einem Streaming-Service usw…. Der größte Händler der Welt Amazon macht’s vor: Die Lager sind immer mehr automatisiert und geliefert wird in Zukunft mit Drohnen. Menschen überflüssig. Alles wo das nicht geht (und nicht System-Relevant ist) wird vor die Hunde gehen und in Zukunft nur noch eine Rand Erscheinung in der ‚Vor-2020-Zeit‚ sein.

corona crash

Das medizinische und wirtschaftliche System der USA ist in keinster Weise auf so eine Krise vorbereitet. In nur einer Woche haben sich hier 3 Millionen Menschen arbeitslos gemeldet! Trauriger Nebeneffekt: In jeder Rezession der Geschichte sind die Selbstmorde stark angestiegen, manche errechnen sogar das es durch die Krise insgesamt mehr Tote durch Selbstmord als durch COVID-19 geben könnte! Der geplante Kollaps, die kommende Massenarbeitslosigkeit und die psychisch auszerrenden Ausgangsbeschränkungen werden im Laufe der nächsten Wochen und Monate zu sehr großer Unzufriedenheit in der Bevölkerung und letztendlich zu Aufständen führen. Vielleicht findet deshalb auch gerade das Defender2020 Manöver statt?

Die größte Militärische Übung auf europäischen Boden seit 25 Jahren findet natürlich genau während des Corona Shutdowns statt. Ganze 38.000 Soldaten aus 19 Nationen (die Hälfte aus USA) und hunderte Panzer und Militärfahrzeuge sollen von Frühjahr bis Sommer durch Europa an die Ostfront vorrücken, Deutschland ist als zentrales Land Dreh und Angelpunkt der Übung. Trotz Reisebeschränkungen und Grenzschließungen für zivile Europäer & Amerikaner und alle ohne Schutzmasken. In den Medien hört dazu kaum was!

defender 2020

Nun wurde wie es aussieht das Manöver am 17. März wegen Corona vorerst gestoppt, die Truppen sind aber noch hier und mobil. Und die nun mobilisierten NATO-Soldaten unterstützen jetzt natürlich Grenzkontrollen, bauen Feldlazarette auf und desinfizieren öffentliche Orte. Das passt für meinen Geschmack zu sehr, an Zufälle glaub ich nicht! Oder soll hier noch eine militärische Konfrontation mit Russland provoziert werden? Oder hat die Übung gar eine ganz andere Bedeutung?

David Wilcock erzählt seit Jahren das es hinter den Kulissen, hauptsächlich in Teilen des US-Militär, eine mächtige ‚Allianz des Guten‘ gibt die gegen die Kabale und für die Menschheit kämpft. Donald Trump ist die öffentliche Figur dieser Allianz und wurde von ihnen gewählt als Präsident zu kandidieren, da er kein Teil der luziferischen und pädophilen Kabale ist und trotzdem reich genug ist seinen Wahlkampf selbst zu finanzieren. QAnon ist das kryptische Mundstück dieser Allianz. Laut David sind das Defender2020 Programm die nun lange angekündigten und geplanten Massenfestnahmen der Kabale! Heißt die Corona-Pandemie wurde als Deckung und Ablenkung genutzt um die Kabale, die in Europa ihre Hochburgen hat, zeitgleich fest zu nehmen. Der Shutdown verhindert das sie fliehen können. Italien soll als erstes den Shutdown gehabt haben, da der Vatikan ein wichtiges Zentrum für die Kable ist. In den USA wird dann ca. 80.000 von ihnen (Sealed Indicments) vor Militärgerichtshöfen der Prozess gemacht und der Welt unbestreitbare Beweise für ihre Verbrechen vorgelegt. Hier ab 1h 11min spricht David Wilcock darüber. Der momentan gezielt zum Absturz gebrachte Ölpreis soll dabei eine Attacke auf die Saudis sein, um die Kabale finanziell aus zu trocknen. Trump hat auch am 27.03 die Federal Reserve Bank verstaatlicht! Die Weihnachten 1913 durch eine Gruppe privater Bänker (Kabale) unter den Nagel gerissene Zentral-Bank wurde auch in den 60ern kurz von Kennedy verstaatlicht, wofür er dann mit seinem Leben bezahlte. Lyndon B. Johnson machte dies sofort wieder Rückgängig. Trump erfüllte nun den Traum Kennedys, die Medien berichten darüber natürlich in einem negativen Licht. Trumps Wiederwahl soll durch die Krise auch verhindert werden, indem sie genau die Sachen zerstört die Trump aufgebaut hat (z.B. Arbeitsplätze). Während des Zugriffs soll bald weltweit für 3 Tage das Internet und Telefonnetz ausfallen, damit sie sich nicht warnen können. Danach werden mehrere Tage in jeweils 3-mal wiederholenden 8h Segmenten auf allen Fernsehsendern der Welt die Verbrechen der Kabale gezeigt und auch für das letzte Schaf un-abstreitbar bewiesen. Gleichzeit wird bei Google/Youtube der Zensur-Algorithmus entfernt, das Internet ist dann wieder frei und die Wahrheit verbreitet sich noch schneller. Dies wird eine Zeit des großen Schocks und große Teile der schlafenden Bevölkerung wird mit extremer Desillusionierung zu kämpfen haben. Die Jahrhunderte lange Herrschaft und Manipulation der Kabale soll also dieses Jahr ein Ende haben!

Allerdings wär ich Vorsichtig was David Wilcock angeht. Es wäre verdammt cool wenn das passieren würde, ich bin auf jeden Fall gespannt. Zu sehr hoffen würde ich allerdings nicht, Trump könnte Teil davon sein (er puscht 5G und macht die ganze Zeit das 666 Hand-Zeichen), das ganze QAnon Narrativ könnte eine Psy-Op sein und David Wilcock und Konsorten Desinformations-Agenten (90% Wahrheit vermischt mit 10% gezielten Lügen) die Wahrheitssuchende in der Endzeit auf den falschen Weg locken wollen. Plan der NWO und Vereinigung der Nationen zu einem Welt-Staat ist es auch einige Politiker vor Scheingerichte zu zerren, um sich als Retter der Welt auf zu spielen. Aber entscheidet das selbst, ich möchte euch diese Info nicht vorenthalten.

defender 2020 2
Eine riesige Truppe der US-Army ist vor 2 Monaten an europäischen Häfen angekommen.

In den hysterischen USA, wo gerade Staaten übergreifend ein Ansturm auf die Waffenläden stattfindet, könnten durch den Total-Crash durchaus bürgerkriegsähnliche Zustände entfachen, denn halb-automatische Maschinengewehre sind besonders gefragt. Vielleicht ahnten sie schon was, denn ein Bürgermeister in Illinois hält sich nun die Option offen zur Not den Verkauf von Waffen, Munition und Alkoholischen Getränken zu verbieten. Aber gerade in den Zeiten kann man doch mal nen Drink vertragen, vor allem wo die Bars ja jetzt dicht sind 😉 Die USA werden medizinisch und wirtschaftlich besonders hart getroffen, vielleicht sogar am härtesten von allen Nationen. Und im Sommer findet auch noch die Wiederwahl (oder auch nicht) von Trump statt, was noch mehr Öl ins Feuer gießen wird. Der Film zu The Purge – Election Year welcher 2016 raus kam, wirkt hier wie ein unheilvolles Omen für 2020 (Trump benutzt sogar für seinen Wahlkampf den Slogan aus dem Film: ‚Keep America Great‘). In dem Film geht es darum das es in den USA einmal pro Jahr einen Tag gibt, an dem Gesetzte und Regeln aufhören zu existieren und alle vollkommen ausrasten und morden. Und während die Welt brennt, verkriechen sich die Super-Reichen gerade in ihre Luxus-Bunker! Inklusive privater COVID-19 Tests und Privat-Ärzten

Und während gerade die Polizei mit der überzogenen Überwachung der unschuldigen Bürger beschäftigt ist, werden wegen Corona vielerorts Kriminelle aus den Gefängnissen entlassen (Iran, Schottland, USA, Kanada, Deutschland)! Anders ist soziale Distanzierung nicht möglich heißt es. In Philadelphia legt die Polizei im Grunde nun ihre Arbeit nieder und wird ab sofort keine Nicht-Gewaltsamen Verbrechen mehr verfolgen, denn die Gerichtssäle sind wegen Corona geschlossen. Drogenhandel, Diebstahl und Überfall jeder Art, Vandalismus, Prostitution und Betrug werden nun nicht mehr verfolgt. Merkt ihr was hier passiert? Es soll bewusst Chaos erzeugt werden. Ordo ab Chao ist eines der Mottos der Kabale. Ganz nach heglischer Dialektik soll aus Chaos und Repression Ordnung entstehen. Je größer das Chaos desto größer „die Ordnung“ die man danach implementieren kann.

Dieses Chaos wird man für die Rechtfertigung von weiteren Maßnahmen nutzen (Verbot von Waffen für Privatpersonen, Vollständige Zensur, prophylaktische Festnahmen, Martial-Law usw). Das große Training für Martial-Law in den USA fand 2005 statt. Während Hurikan Katrina wurde bewiesen das die National Garde ein Chaos ausnutzen kann und dabei sehr grob vorgehen kann. Sie gingen in New Orleans von Haus zu Haus, traten die Türen ein und konfiszierten alle Waffen. Schlugen dabei sogar eine alte Lady brutal zu Boden.

Sie sind auf jeden Fall bereit für Agenda 7.

Martial-Law durch die Corona Pandemie? – FEMA Camps und die Läden von Walmart

militar
Italienische National-Garde

Bei den Aufständen wird ziemlich schnell der Schrei nach Martial-Law kommen (also Militärjustiz) um die bewaffneten Aufstände sowie die Überlastungen der Gesundheitssysteme in den Griff zu bekommen. Vermutlich werden diese noch künstlich verstärkt: Durch das ‚plötzliche‘ Verschwinden von medizinischer Ausrüstung und durch Attacken von False-Flag Milizen, damit die Regierung noch mehr Grund hat das Militär im eigenen Land einzusetzen. Dies ist in den 90er Jahren der USA schon geschehen. Das ist heute gut belegt und die Operation des FBI/Militärs lief unter dem Namen PATCON (Patriot Conspiracy). Diese Operation sah vor christliche und patriotische Gruppierungen der USA zu unterwandern und diese gezielt zu Gewalttaten aufzustacheln damit die Justiz sie zerstören konnte. Diese Operation hat eine Rolle beim Oklahoma City Anschlag 1995 gespielt, wie ich hier berichtete. Das ganze wird dann wie im New York des Films ‚Der Ausnahmezustand‘ (1998) aussehen. Hier werden wir mal wieder darauf vorbereitet (nur geht es hier um islamistischen Terror, der Film kam ja kurz vor 9/11 in die Kinos). Ersetzt hier in der Ansprache die islamischen Terroristen durch Corona-Kontakte oder Right-Wing-Patriots, und ihr habt das was bald in New York geschehen wird. Im Film landen die Suspekte in Lagern leerer Sportstadien.

New York ist die Region der USA mit den meisten Infizierten und tatsächlich ist in New York bereits das Militär auf den Straßen, nachdem der Governor wütend Trump aufforderte das Militär einzusetzen. Nördlich von Manhatten, in New Rochelle wurde eine Containment-Zone der National-Garde errichtet wo keiner raus und rein kann. In vielen Europäischen Ländern wie Italien, Frankreich und Dänemark ist ebenfalls Militär auf den Straßen um bei der Corona-Pandemie zu unterstützen. Und Trump erklärte nun New York zu einer Major-Disastor Zone was es jetzt der FEMA erlaubt dort zu operieren. Bei der FEMA handelt es sich um die Federal Emergency Management Agency, eine nationale Katastrophenschutzbehörde der USA. Sie hatte bisher erst drei große Einsätze: an 9/11 (2001), Hurrikan Katrina in New Orleans (2005) und den Bränden in Südkalifornien (2007). Könnte der Grund für die Corona-Pandemie genau das sein:  Militär und FEMA auf den Straßen? Das ganze könnte viel diabolischer sein als wir glauben –  sie könnten kommen um alle zu holen die sich keine luziferische New World Order aufzwingen lassen wollen!

Seit Jahren (mindestens seit 2009) gibt es in der Community die Theorie das die FEMA in ganz USA seit einigen Jahren Konzentrationslager baut und große mengen an Särgen produziert. Viele glauben das diese eines Tages benutzt werden um sich in einer großen Nacht-und-Nebel Aktion all derer zu entledigen die der Kabale gefährlich werden könnten: Waffenbesitzer, Christen, Patrioten, Prepper, Verschwörungstheoretiker, Menschen die andere Aufwecken, Organisierungen von Menschen die sich nicht Versklaven lassen wollen usw…. Über die Jahre ist das in Vergessenheit geraten, ist mir aber schlagartig wieder eingefallen als ich von Trumps Ankündigung gehört habe! Jaja, man hat nun schon öfter gehört das sie genau jetzt zugreifen, aber hört mir zu. Ich will wirklich keine Panik verbreiten, wir müssen stehts besonnen bleiben, aber einen perfekteren Augenblick für so einen Coup als in den nächsten Wochen/Monaten gab es noch nie. Alles ist auf Lockdown, niemand kann fliehen oder das Land/den Staat verlassen, die Camps könnte man als Lazerette tarnen (betreten verboten wegen der Ansteckungsgefahr) usw. Außerdem haben sie den Moment der Überraschung auf ihrer Seite. Vielleicht steigen die Menschen auch noch freiwillig ein für die Umsiedlung in ein weniger betroffenes Gebiet oder dergleichen.

Im Jahre 2012 hat die Obama Administration den NDAA (National Defense Administration Act) unterzeichnet. In ihm wird dem Staat erlaubt alle Menschen die unter Terroristen verdacht stehen ohne jegliche Anklage beliebig lange ein zu sperren. Die Definition eines Terroristen war damals schon sehr wage, nun hat kürzlich das US-Justizministerium wegen dem Corona-Notstand ein ähnliches Gesetz durchgebracht. Nur diesmal darf JEDER amerikanische Bürger bei zivilen Ungehorsam ohne Richter und Prozess festgenommen und unbegrenzt lange gefangen genommen werden! Man bekommt zurecht den Eindruck das man sich hier auf (möglicherweise bewaffnete) Unruhen statt auf eine Pandemie vorbereitet. Hinzu kommt das die Homeland-Security, die Mutter-Behörde der FEMA, vor 7 Jahren bereits 1,6 Milliarden Kugeln Munition bestellt hat. Einige davon sind die besonders grausamen Hohlspitz-Geschosse die nach internationalen Kriegsrecht nur in wenigen Ausnahmen erlaubt sind, wie Forbes berichtet. Die Homeland Security operiert nur innerhalb der USA und sollte eigentlich gar nicht Waffen abfeuern. Die Menge würde aber für einen 20 Jährigen Krieg auf amerikanischen Boden reichen, wenn man den Irak-Krieg zum vergleich zieht wo etwa 6 Millionen Kugeln pro Monat verbraucht wurden. Das alles ist schon Jahre im voraus geplant und alles bereits in Stellung gebracht (dazu später mehr von einer Insiderin). Im ganzen Land sollen bereits FEMA-Camps gesichtet worden sein.

list-of-all-fema-concentration-camps-in-america-revealed-86674
Hier sollen FEMA-Camps gesichtet worden sein.

Besonders auffallend ist das im sogenannten Bible-Belt eine besonders hohe Konzentration der Lager ist. Dort ist evangelikaler Protestantismus fester Bestandteil der gelebten Kultur, gewählt wird überwiegend Republikanisch. Der größte Feind des Luzifer verehrenden Kults ist Adonai (so nennen sie den Gott des Judeo-Christlichen Glaubens) und damit alle die in einer engeren Beziehung mit ihm stehen. Vergleicht die zwei Bilder.

BibleBelt
Der Bibel-Gürtel der USA. (Wikipedia)

FEMA ist absolut nicht vertrauenswürdig. Die Behörde hatte 2005 für die durch Hurrikan Katrina wohnungslosen Opfer 120.000 Wohnwägen produziert, doch wie sich heraus stellte hatten diese billig gebauten Trailer extrem hohe Formaldehyd-Werte im Boden, den Wänden und den Möbeln. Das extrem giftige Neurotoxin machte die Menschen teils schwer krank. Als dies ans Licht kam musste sich FEMA vor Gericht verantworten und die (nun nicht mehr bewohnten) Trailer als Beweisstück bis 2010 lagern. Auf den Tag genau an dem diese Auflage auslief, verkaufte die FEMA die immer noch belasteten Trailer über Zwischenhändler und ohne Gesundheitshinweis in die ganzen USA, wodurch bis heute Menschen krank werden! Das ist perfide und an sich schon ein Genozid.

FEMA soll auch etwa 70.000 stabile Plastik-Särge produzieren lassen in die jeweils mehrere Personen passen. Sie werden für alle Welt sichtbar ineinander gestapelt im Bundesstaat Georgia gelagert. Sie wurden aber auch schon auf Trucks in den ganzen USA gesehen. Ich habe auch das Patent für genau diese Särge gefunden, man nennt sie ‚Multifunktionale Kreamtorien Behälter für Kadaver‘. Drinnen abgebildet ist ein Mensch, sie sollen Krankheiten drinnen behalten und ohne Entstehung schädlicher Gase verbrennbar sein.

fema Camp 2

coffins
Areal von oben in Madison, Georgia

fema camp 3

fema camp 4

Wird hier im Stillen ein geheimer Genozid vorbereitet?? Ist das wirklich so schwer vorstellbar? Die selben Machtstrukturen die in der Geschichte für Genozide gesorgt haben sind immer noch an der Macht. Ihr müsst verstehen das wir es hier mit absolut größenwahnsinnigen Psychopathen zu tun haben, die sich allen ernstes für Götter halten. Sie glauben wirklich das ihre Blutlinie von den gefallenen Engeln abstammt (Nephelim) und sie daher ein geborenes Recht haben über die, in ihren Augen niedere, Menschheit zu herrschen. Ihnen fehlt jegliche Empathie, sie hassen die Menschen und meinen machen zu können was sie wollen.

Hergestellt werden diese Särge von Vantage Products, der einzige Hersteller dieser Kreamatorium Behälter. Das 1978 gegründete Unternehmen gehörte davor zu Herkules Inc., ein von Illuminati-Famile DuPont gegründeter Chemie- und Munitionshersteller. Und die möchtegern Dubunk-Seiten meinen mal wieder das mit einem abstreitenden Interview des Herstellers alles vom Tisch sei.

vantage
Dreieck-Symbolik im Logo.

Auch die tausenden Geschäfte der Wal-Mart Supermarkt-Kette sollen in Amerika zu Konzentrationslagern umgewandelt werden. Doch wie kommt diese Verbindung zu Stande?

Wal-Mart – Einmal hin, alle drin

Nunja, der Gründer von Walmart, Sam Walton, hat tatsächlich bereits Erfahrung mit Konzentrationslagern. Viele wissen das nicht, aber in den 1940er Jahren gab es auch auf amerikanischen Boden Konzentrationslager. Auf direkte Order von Roosevelt wurden damals, nach Pearl Harbor, Konzentrationslager für Japaner gebaut! Insgesamt zehn Stück an der Zahl, alle an der Westküste der USA, denn hier gab es den Großteil der japanisch-Stämmigen Menschen. Zwischen 1942 und 1946 wurden 120.000 Männer, Frauen und Kinder in diese Lager gesteckt. Über 60% dieser Menschen waren Amerikaner mit amerikanischen Pass! Sie hatten jedoch japanische Abstammung und bereits 1/16 Abstammung hat ausgereicht damit man von der National-Garde festgenommen wurde. Sicherheitsbedenken? Pah! Diese Maßnahme war rein rassistischer Natur und wird heute nur allzu gerne vergessen… Nun, Sam Walton war zu der Zeit Mitglied in der US-Army Intelligence Corp (Militärgeheimdienst) und ein Security Supervisor für die Kriegsgefangenenlager der Deutschen und Italiener und der Internierungscamps der Japaner. Direkt nach dem Krieg öffnete er seinen ersten Laden, 1962 startete er dann die Wal-Mart Kette. Die Verbindung zwischen Wal-Mart und der Regierung geht also schon lange zurück und nicht erst seitdem man herausfand das Wal-Mart Milliarden Dollar vom Staat bekommt. Was wird damit gemacht?

fema walmart
Ein Bild der nahen Zukunft? Essens-Ration Verteilung in Walmart?

Heute ist Wal-Mart aufgrund sehr aggressiver Markterschließungen der größte Einzelhändler der Welt und der größte Arbeitgeber der USA (über 2 Millionen Mitarbeiter) mit einem jährlichen Umsatz von über 500$ Milliarden. Gleichzeitig hat Walmart den Ruf seine Mitarbeiter so schlecht zu behandeln wie kein zweites Unternehmen, vom Gewerkschaft-Verbot, über Unterbezahlung, bis zu systematischer Bespitzelung. In den USA befinden sich heute 4750 Geschäfte, viele davon sogenannte Super-Stores die im Durchschnitt gigantische 16.500 m² groß sind,also sehr viele Menschen beherbergen können. So weit, so Supermarkt. Der Gründer saß bis zu seinem Tod 1992 fest im Sattel des Unternehmens, danach übernahmen seine Frau und seine Kinder, seine Legacy lebt also weiter. Und der Zweck dieser Supermarkt-Kette wird die ganze Zeit vor unserer Nase versteckt. Setzt im alten Logo das erste Wort rückwärts hinten an…

walmart martlaw
Martial-Law durch Wal-Mart

Es gibt einige Dinge die bei dieser Kette ungewöhnlich sind. So hat Wal-Mart in den letzen Jahren teilweise sehr plötzlich über 260 Läden geschlossen und tausende Leute entlassen. Diese leeren Gebäude werden aber weder verkauft, noch abgerissen und werden mancherorts noch streng von Security bewacht. Die stehen teilweise zwanzig Jahre leer, manche Anwohner sehen aber trotzdem noch ab und zu Trucks dort hinfahren. Auch tauchen bei manchen plötzlich außen an der Decke Stacheldrähte auf. Was geht hier vor?? Schaut euch mal an wie ein Gartencenter in einem leeren Wal-Mart ausschaut, erinnert euch das an was?

walmart camp garden center texas
Verlassener Wal-Mart in Garland, Texas. Von allen seiten (auch von oben) engmaschiger Zaun.

Wal-Mart hat auch einen Vertrag (Militairy Spouse Career Connection) mit der US-Regierung eingegangen, der besagt das Wal-Mart Veteranen des US-Militär einstellt. Von diesen hoch ausgebildeten und fähigen Soldaten sollen bis 2020 bis zu 250.000 bei Wal-Mart arbeiten, eine gigantische Truppe. Und das ganze in der Zeit als sie tausende Zivilisten entlassen haben? Hier wird seit vielen Jahren Martial-Law vorbereitet und die Gebäude von Grund auf so gebaut, das sie als Camps zweck entfremdet werden können. Das das durchaus möglich und gewollt ist bewiesen sie kürzlich selbst, als sie einen alten Wal-Mart an der mexikanischen Grenze in ein Flüchtlings-Internierungs-Camp für Kinder umfunktionierten. Außerdem besitzt Wal-Mart einen eigenen Katastrophenschutz (Disaster Response Team) und hilft auch gerne mal der FEMA aus, hier wäre also eine Verbindung zwischen diesen zwei Entitäten. Genauso wie die Wal-Mart Stiftung, die nicht nur der Imagepflege, sondern auch des Einflusses gilt. So etwas ist doch alles sehr ungewöhnlich für eine Supermarkt-Kette oder??

walmart
Eines der Fahrzeuge des Wal-Mart Disaster Response Teams

Ebenfalls haben sehr viele Amerikaner in der Nähe ihrer Walmart Läden laute Brumm-Geräusche aus dem Boden gehört, als ob dort Unterirdisch viel gebaut wird. (hier und hier). Dutzende Läden wurden auch plötzlich wegen Rohr-Problemen zeitweise geschlossen (teilweise Top-10 Umsatz Läden des Landes), was sehr ungewöhlich ist, den niemand der Mitarbeiter hat irgendwas von Rohr Problemen mitbekommen. Wird hier an was anderem gebaut?

Vielleicht zeigen sie uns wieder die Wahrheit in ihrem neuen Logo! Sie können es nicht lassen.

walmart tunnel
Die ‚Sonne‘ des neuen Logos hat erstaunliche Ähnlichkeiten mit dem Bohrkopf eines riesigen Tunnel-Bohrers

bohrer

Außerdem finde ich es einen komischen Zufall das 2 Jahre vor der Corona-Pandemie die Wal-Mart Pick-Up Stationen eingeführt wurden mit denen man ohne Kontakt zum Kassierer einkaufen kann. Man bestellt das essen online per App und muss nicht mal den Laden betreten und bekommt es ans Auto geliefert. Diese Einkauf Möglichkeit war bisher sehr unpopulär, durch Corona ist es aber nun natürlich der letzte Renner….

Schaut euch dieses Video, hier werden viele leere Walmarts gezeigt, sie haben starke Ähnlichkeiten mit Camps.

 

Wie wollen sie wissen wen sie holen kommen?

Das Netz und der mögliche Zugriff

Die Common Sense Radio Show hat hier vor 3 Jahren einen interessanten, jedoch beunruhigenden, Beitrag veröffentlicht. Der Host erzählt das die NSA schon seit Jahren mit einer KI aus jedem Bürger Persönlichkeitsprofile erstellt. Sie wissen was du online liest, welche Taste auf deiner Tastatur/Handy gedrückt wird, was du deinen Freunden und Verwandten schreibst, was du zuhause besprichst (die Mikros/Kameras deines Handy und Fernseher hören/sehen zu auch wenn sie aus sind). Selbst wenn dein Handy keine Sim-Karte hat oder auf Flugmodus gestellt ist, trackt es im Sekunden Tackt wo du bist und erkennt sogar ob du läufst oder ein Fahrzeug benutzt. Diese Meta-Daten werden an Google gesendet und in denen ihren Servern steckt die NSA. Sie wissen wo du arbeitest, wo du wohnst, was deine Lieblings-Serie ist, was du kaufst, wen du wählst, was dein Schlafrythmus ist und ob dein gebunkertes Klopapier 3-Lagig ist! 😉 All das wird dann einer KI gefüttert welche dann aufgrund von Algorithmen deine Persönlichkeit einen 16-teiligen Score zuteilt, ähnlich wie den MPPI Test den Psychologen benutzen. Dieser bestimmt wie ‚hoch-funktional‘ du bist, was dein Potenzial für Rebellion ist und was mit dir geschieht. Außerdem hat die US-Regierung in ihrem MIAC Bericht von 2009 jeden der gegen eine New World Order ist, mit militanten Anti-Goverment Milizen gleichgestellt. Hinzu kommt das DARPA inzwischen sogar ein System entwickelt hat, mit dem Autonome Waffensysteme mit künstlicher Intelligenz die vorausschauende Analyse der sozialen Medien nutzen werden können, um Entscheidungen über tödliche Gewalt bei Zivilisten mit minimaler menschlicher Beteiligung zu treffen. Heißt ein bewaffneter Roboter kann nun aufgrund der Sachen die du online teilst und liest entscheiden ob er dich tötet. Puuuuh….

Wo wird die Linie gezogen?  Das weiß keiner. Wer wird als nützlicher Sklave angesehen, wer wird als potenzieller Feind festgenommen und wer wird gleich zur Terminierung freigegeben? Allerdings reicht es die luziferischen Glaubenssätze der Kabale genauer an zu schauen um zu erkennen gegen welche Art Mensch sie vorgehen würden. Falls sie kommen dann Nachts in Trucks, bewaffnet und mit Taschenlampen stürmen sie die Häuser,  nehmen alle fest, schaffen sie mit Handschellen in die Trucks und bringen sie an entlegene Orte in die Camps. Danach ist der Weg frei für totale Sklaverei der restlichen schlafenden Bevölkerung.

Spec Ops
FBI-Special-Ops

Im Sommer 2015 gab es eine groß angelegte Übung von 1200 Einheiten fünf verschiedener Special-Operations-Abteilungen der USA-Army (darunter SOCOM) auf amerikanischen Boden mit dem Namen JADE HELM 15, welche die Bevölkerung sehr beunruhigte. Ziel war die ‚Verbesserung der Fähigkeiten der Sondereinsatzkräfte als Teil der nationalen Sicherheitsstrategie‘. Die Soldaten waren teilweise in zivil unterwegs und Kommunikation mit der Bevölkerung war Teil der Übung. Manche sagen das Helm ein Akronym für Homeland Eradication of Local Militants ist. Und JADE ist der Name einer KI-Technologie von DARPA mit der aus einer Kombination von User-Input, Vor-Planung und Berechnungen der KI in kürzester Zeit große und komplexe Militär Operationen geplant und durchgeführt werden können. Die Übung fand über mehrere Staaten übergreifend statt, um einen Kriegseinsatz in ziviler Umgebung unter realen Bedingungen zu üben. Das war ein Präzedenzfall, denn bisher wurde nur im Ausland oder in Militärbasen geübt. Medien war nicht erlaubt anwesend zu sein. Die Übung erregte besonderes Aufsehen da in ihr ganze Staaten als feindselig deklariert wurden. So waren Texas und Utah als feindselig eingestuft (Bible-Belt, republikanisch), Colorado und Kalifornien wurden aber als kooperierend eingestuft (demokratisch). So eine Einstufung macht nur Sinn wenn man einen Einsatz übt der auch in den USA stattfinden soll!

Jade_helm_15 (2)
So sah der Plan der Operation aus.

Wie soll der NWO-Coup statt finden? – Eine Insiderin erzählt

Wer meinen Artikel über die Mind-Control Techniken und den SRA der Kabale gelesen hat, dem sollte die Illuminati-Whistleblowerin Svali bekannt sein. Sie ist in einer der deutschen Illuminati-Blutlinen aufgewachsen und hat einen Großteil ihres Erwachsenenlebens in den USA für die Kabale gearbeitet. Ihre Aufgabe war das Programmieren von Mind-Control Opfern. Sie ist 1996 ausgestiegen und seitdem auf der Flucht. Im Jahre 2000 hat sie unter dem Decknamen Svali ein Interview gegeben, darüber wie die Kabale plant die New World Order durch zu bringen. Und obwohl ihre Involvierung in der Kabale nun 25 Jahre zurück liegt gibt es erschreckende Überschneidungen zum jetzigen Weltgeschehen! Laut ihr sind etwa 1% der amerikanischen Bevölkerung entweder Teil dieses Kults, sympatisieren mit ihm oder sind durch Mind-Control unter Kontrolle von diesem. Das klingt nach wenig, aber wir reden hier von ca. 3 Millionen Menschen, die von der lokalen, regionalen bis zur nationalen und internationalen Regierungsebene alles infiltriert haben. Jedes Mitglied wird ausgiebig in den Bereichen Regieren, Finanzen, Militär und Spiritualität ausgebildet, wobei jeder nochmal einen Schwerpunkt legt. Svali sagt bereits im Jahr 2000, dass diese Kabale einen militärischen Putsch plant um im ersten Drittel des 21. Jahrhunderts vollständige Kontrolle zu erlangen. Das Interview läuft wie folgt weiter:

Wollen Sie das Szenario vom Ende der Welt hören, das die Illuminaten mich gelehrt haben? Es war Kult-Propaganda, aber so glaubten sie, dass sie die New World Order einführen werden:
● Es wird weiterhin Konflikte im Nahen Osten geben, und eine ernsthafte Bedrohung durch nukleare Krieg ist der Höhepunkt dieser Feindseligkeiten.
● Ein wirtschaftlicher Zusammenbruch, der die Wirtschaft der USA und Europas vernichten wird, ähnlich wie die große Depression.

Ein Grund dafür, dass unsere Wirtschaft weiterhin humpelt, sind die künstlichen Unterstützungen die die Federal Reserve gegeben hatte, indem sie die Zinssätze manipulierte, usw. Aber eine Tages wird dies nicht mehr funktionieren (oder dieser Hebel wird absichtlich zurückgezogen) und die nächste große Depression schlägt ein. Die Regierung wird ihre Anleihen und Darlehen zurückfordern und Kreditkartenschulden werden eingefordert. Es wird massive Konkurse geben landesweit. Europa wird sich zuerst stabilisieren, und Deutschland, Frankreich und England (Überraschung, die Hauptzentren der Illuminati) werden die stärkste Wirtschaft haben und über die UNO eine internationale Währung einführen. Auch Japan wird sich wieder aufrappeln, allerdings wird ihre Wirtschaft geschwächt. 

Friedenstruppen werden von der UNO und lokalen Stützpunkten entsandt, um Unruhen zu verhindern. Die Anführer des Kults werden sich offenbaren, und die Menschen werden gebeten, eine Zusage der Loyalität zu machen in einer Zeit des Chaos und der finanziellen Verwüstung.

Puh, also wenn hier mal nicht extrem viele Parallelen zu heute sind. Denkt zum Beispiel an die Konfrontation im Januar mit dem Iran, wo schon mit Nuklearen Waffen gedroht wurde. Oder der großen Depression die jetzt kommt oder den Unruhen. Und die Zusage der Loyalität hat denk ich mal mit der Annahme des Chip, dem Mal des Biestes, zu tun. Im Jahre 1996 war das alles schon geplante Sache! Hier ist das Interview (unten).

Zumindest WAR das der Plan, wenn David Wilcock und QAnon recht haben und es wirklich eine ‚Allianz des Guten‘ gibt, dann wird dieser Plan höchstwahrscheinlich nicht umgesetzt werden können, sondern wird in gerade diesem Moment vereitelt. Allerdings würde ich nicht vollkommen ausschließen das dies eine Psy-Op ist um genau die ab zu lenken denen diese Operation tatsächlich gilt. Ich hoff es mal nicht. Was glaubt ihr?Schreibt es doch in die Kommentare!

Abschluß – Wir leben in einer Historischen Zeit

Trotzdem ist das beste ruhig und besonnen zu bleiben, panisches und unbedachtes Verhalten ist genau das was sie wollen. Leben wir in der Endzeit? Die Feuer, Heuschrecken, Seuche, und zuletzt nun die Erdbeben in Utah und Zagreb haben diesen Eindruck nochmal gefestigt. Der in der Offenbarung ebenfalls angekündigte Asteriod ist auch schon auf dem Weg. Historisch ist die Zeit allemal. Wenn das die Endzeit ist wird es zwar sehr turbulent, aber (SPOILER ALERT) Luzifer und seine Helfer werden ihre Ziele nicht erreichen!

Diese Krise zeigt auch wie unglaublich viel Solidarität und Nächstenliebe noch in den Menschen steckt und da stellt’s der Kabale wahrscheinlich die Zehennägel hoch. Achtet in dieser Zeit besonders auf eure Mitmenschen, und spendet vielleicht was an die Tafel, denn die Ärmsten der Armen werden immer besonders hart getroffen. Habt stehts ein sehr waches Auge auf das was die Regierungen dieser Welt nun beschließen. Nutzt die Zeit vielleicht auch um den ein oder anderen im Umfeld sanft auf manche Dinge und Strukturen dieser Welt hinzuweißen, den viele erleben nun zum ersten mal das wir in einer unfreien Welt leben die sich quasi über Nacht vollständig ändern kann. Ich glaube das wird so manchen jetzt wach rütteln, das kann ich spüren.

Bleibt bitte enspannt, bewegt euch, ernährt euren Körper gut und eure Seele auch.

Und denkt dran: Die Wahrheit ist verrückter als die Fiktion.

PG

Agenda 5: Zentralisierung von Machtstrukturen

Natürlich lässt man nicht die Chance vorbeiziehen eine Krise für weitere Machtzentralisierungen zu nutzen. Das ist im Grunde auch die Hauptagenda der Kabale – ein Welt-Staat mit einer Weltarmee, einer (digitalen) Weltwährung, einer Weltsprache, einer einheitlichen Weltkultur und einer Weltreligion (Luziferismus). Um das zu erreichen muss man lokale Organisationen und Nationen obsolet machen, indem man globale Probleme erzeugt die nur global gelöst werden können. Hier kommt wieder die Problem-Reaktion-Lösung ins Spiel. Die United Nations, welche im Grunde genommen viel mächtiger und einflussreicher ist als viele glauben, stellt eigentlich schon die Weltregierung dar. Viele wissen das die UN als Antwort auf die zwei Weltkriege entstanden ist, in Wahrheit sind die zwei Weltkriege jedoch geführt worden DAMIT die UN entstehen kann und damit die vielen stolzen und nationalen Monarchien entmachtet werden, die niemals eine Organisation wie die UN akzeptiert hätten. Heute gibt es inzwischen eine Weltgesundheitsorganisation (WHO), eine Weltbank, ein Internationaler Währungsfond, eine Weltarmee/Polizei (NATO) und eine Weltkulturministerium (UNESCO) und immer mehr Nationen werden in Zentralisierungen vereint (EU, BRICS, NAFTA usw). Während sich luziferische Gedankengüter und Symbole durch die international konsumierte Kultur Schmiede Hollywood immer größerer Beliebtheit erfreuen. Keine Frage, der Kult ist schon sehr weit vorangekommen.

Und auch in dieser künstlich erschaffene Krise hört man gerade andauernd: „Globale Probleme brauchen globale Lösungen, wir werden eine globale Institution (WHO) brauchen die auf globaler Ebene Entscheidungen treffen kann, damit sowas wie 2020 nie wieder passiert. Die Länder müssen zusammen arbeiten, Souveränität von Nationen ist passe, der Föderalismus verlangsamt unsere Entscheidungsfähigkeit und blablabla….“  Glaubt mir das wird man nach der Krise so oft wiederholen bis uns der Kopf raucht. Der Bund hat ja jetzt schon die Länder entmachtet, das könnte durchaus so bleiben. Und der Spiegel fordert nun offen eine Weltregierung (die Headline haben sie jetzt geändert, aber oben in der URL steht es noch). Vor ein paar Jahren galt es noch als Verschwörungstheorie. Die WHO wird bestimmt auch mehr Macht bekommen, aber im Grunde genommen hat sie ja bei dieser Pandemie schon das letzte Wort. Und wem gehört die WHO?

Im Grunde genommen Bill Gates, welcher kürzlich überraschend während der Corona Krise seinen Posten bei Microsoft verlassen hat. Er ist mit seiner Stiftung nach den USA zweitgrößter Spender und mit seiner Impf-Allianz Gavi auch viert größter Geldgeber WHO, nach China am dritten Platz. Die von Gates gegründete Impf-Allianz Gavi ist ein Zusammenschluss westlicher Staaten, supranationaler Organisationen und der Bill & Melinda Gates Stiftung, in der auch schon mal Pharmavertreter im Vorstand sitzen. Sie kaufen große Mengen Impfstoffe bei der Pharmaindustrie ein und verteilen diese dann in die dritte Welt. Die Pharma gibt zwar einen Rabatt, verdient hier jedoch kräftig mit. Ich denke das Gavi, sobald der COVID-Impfstoff fertig ist, zu viel Geldspenden der Staaten aufruft. Deutschland hat seit 2006 kontinuierlich seine Spenden erhöht und zuletzt 600€ Millionen Steuergelder über Gavi an die Pharmaindustrie gegeben. Und Deutschland ist gerade an vorderster Front der Impfentwicklung (finanziert vom Bund, Bill Gates und dem amerikanischen Verteidigungsministerium….hmm… warum wohl gerade die?).

nwo rockerfeller

Die Klima-Agenda wird ebenfalls weiter gepuscht, man hört nun das der ‚einzige‘ Vorteil der Virus Pandemie die Verbesserung des Klimaproblems ist. Da die meisten Flugzeuge am Boden sind, man sich mehr zu Fuß und mit dem Fahrrad fortbewegt und die Industrie stark runtergefahren ist. Dies wird dann als Beleg genommen das ‚draconische Maßnahmen‘ wirken um die CO²-Emissionen zu senken. In Zukunft wird man also um das Klima zu schützen solche Maßnahmen wieder einsetzen, in dem man zum Beispiel nur eine maximal Anzahl von Flügen im Jahr haben darf oder einen No-Fly Monat oder dergleichen. Das war schon immer der Grund der Klima-Agenda, indem man Veränderungen im Klima an CO² koppelt, kann man in jeden Bereich des menschlichen Lebens eingreifen um den CO²-Ausstoß zu regulieren. Denn die bloße Existenz eines Menschen erzeugt bereits CO², was zur Folge hat das man diese bloße Existenz in Frage stellen kann, als einen Faktor den es zu reduzieren gilt um das Klima zu schützen (Stichwort: Überbevölkerung/ Bevölkerungsreduktion). Die ganze CO² Debatte soll auch von ihrer wahren Zerstörung der Erde ablenken. Der Verpestung der Luft, des Wassers und der Erde mit Schwermetallen, Pestiziden, Aluminium, Weichmachern, Plastik und anderen Giften die dazu dienen uns und alle anderen Wesen krank, schwach und unfruchtbar zu halten. Der Umweltschutz wurde zum Klimaschutz. Durch CO² Politik wird man so auch in jeden wirtschaftlichen Bereich eingreifen/kontrollieren können und dadurch etwas wie eine kommunistische Klima-Planwirtschaft voranbringen, wie alles irgendwann gekoppelt an Big-Data.

Reiner Zufall das genau in dem Jahr vor diesem Pandemie-Event Greta weltweit die Kids aufgestachelt hat? Durch ihr verbreitetes ‚Flight-Shaming‘, auch Greta-Effekt genannt, sind die Flüge ja runter gegangen (zum Glück sind ja inzwischen 99,99% der Menschen mit dem Smart-Dust der Chemtrails infiziert). Nun hat sie ihr Ziel der gestoppten Flüge doch erreicht….

greta
So tun als ob die Welt brennt….

Agenda 6: Geplanter witschaftlicher Kollaps & Riots

Durch den Shutdown und die Schließung der Grenzen werden auch eine ganze Menge an Volkswirtschaften zerstört und das ist durchaus gewollt. Die Krise muss maximal schmerzhaft sein damit danach jeder denkt: Nie wieder eine Pandemie, um jeden Preis, selbst den der Freiheit. Sie wird zu unzähligen Pleiten von kleinen und mittleren Unternehmen führen und einem hohen Anstieg der Arbeitslosenzahlen verursachen. Ihre großen Konzerne werden es überstehen, aber die Hälfte der Bevölkerung lebt von Gehaltscheck zu Gehaltsscheck, das weiß die Kabale ganz genau. Solche Leute werden ziemlich schnell gebrochen sein. Wenn der Shutdown wirklich 18 Monate gehen wird, dann bringen die Rettungsschirme gar nichts. Die 156 Milliarden Euro mögen nach viel klingen, das sind jedoch gerade mal die Hälfte von dem was der gesamte Privat-Sektor in Deutschland in nur einem (!) Monat erwirtschaftet. Das Geld des Staates kann also nur für einen sehr kurzen Zeitraum die zum Teilen gestoppte Wertschöpfung ersetzten.

Zur Finanzkrise 2008 konnte man noch Geld drucken bevor daraus eine zu große Wirtschaftskrise wurde. Das hier IST aber bereits eine große Wirtschaftskrise, die auch noch zu einer Finanzkrise werden kann. Mit den ganzen Bonds wird die Blase unseres Fiat-Systems immer weiter aufgeblasen, immer mehr Dynamit wird platziert für den ganz großen Knall der noch kommen wird. Und der wird so heftig das sie uns erzählen werden das man das ganze Geldsystem neustarten muss. Der große Reset Knopf wird gedrückt. Und die Lösung die uns dann präsentiert wird: eine digitale Welt-Währung. Ich vermute mal Facebooks Libra (oder etwas vergleichbares). Und in diesem System ist dann die Bedeutung von Geld (Ein Wertschein für ein real existierendes, seltenes und daher wertvolles Edelmetall) komplett ad absurdum geführt.

libra

Die Wirtschaft wird transformiert und für die Zukunft vorbereitet sein: Wo es nur geht wird auf Liefer- und Online Dienste gewechselt, Automatisierung, Digitalisierung und Robotik werden noch stärker zunehmen in den nächsten Monaten/Jahren. Es gibt dafür schon lange den Begriff ‚Shut-in-Economy‘. Unsere eh schon immer beliebter werdende App-basierte-always-on-demand-Lieferservice-Wirtschaft bekommt nun einen großen Boost. Essen nur noch geliefert, Fitness-Center könnten Hanteln liefern und einen Workout-Streaming-Dienst anbieten, Kinos und Theater werden nun auch zu einem Streaming-Service usw…. Der größte Händler der Welt Amazon macht’s vor: Die Lager sind immer mehr automatisiert und geliefert wird in Zukunft mit Drohnen. Menschen überflüssig. Alles wo das nicht geht (und nicht System-Relevant ist) wird vor die Hunde gehen und in Zukunft nur noch eine Rand Erscheinung in der ‚Vor-2020-Zeit‚ sein.

corona crash

Das medizinische und wirtschaftliche System der USA ist in keinster Weise auf so eine Krise vorbereitet. In nur einer Woche haben sich hier 3 Millionen Menschen arbeitslos gemeldet! Trauriger Nebeneffekt: In jeder Rezession der Geschichte sind die Selbstmorde stark angestiegen, manche errechnen sogar das es durch die Krise insgesamt mehr Tote durch Selbstmord als durch COVID-19 geben könnte! Der geplante Kollaps, die kommende Massenarbeitslosigkeit und die psychisch auszerrenden Ausgangsbeschränkungen werden im Laufe der nächsten Wochen und Monate zu sehr großer Unzufriedenheit in der Bevölkerung und letztendlich zu Aufständen führen. Vielleicht findet deshalb auch gerade das Defender2020 Manöver statt?

Die größte Militärische Übung auf europäischen Boden seit 25 Jahren findet natürlich genau während des Corona Shutdowns statt. Ganze 38.000 Soldaten aus 19 Nationen (die Hälfte aus USA) und hunderte Panzer und Militärfahrzeuge sollen von Frühjahr bis Sommer durch Europa an die Ostfront vorrücken, Deutschland ist als zentrales Land Dreh und Angelpunkt der Übung. Trotz Reisebeschränkungen und Grenzschließungen für zivile Europäer & Amerikaner und alle ohne Schutzmasken. In den Medien hört dazu kaum was!

defender 2020

Nun wurde wie es aussieht das Manöver am 17. März wegen Corona vorerst gestoppt, die Truppen sind aber noch hier und mobil. Und die nun mobilisierten NATO-Soldaten unterstützen jetzt natürlich Grenzkontrollen, bauen Feldlazarette auf und desinfizieren öffentliche Orte. Das passt für meinen Geschmack zu sehr, an Zufälle glaub ich nicht! Oder soll hier noch eine militärische Konfrontation mit Russland provoziert werden? Oder hat die Übung gar eine ganz andere Bedeutung?

David Wilcock erzählt seit Jahren das es hinter den Kulissen, hauptsächlich in Teilen des US-Militär, eine mächtige ‚Allianz des Guten‘ gibt die gegen die Kabale und für die Menschheit kämpft. Donald Trump ist die öffentliche Figur dieser Allianz und wurde von ihnen gewählt als Präsident zu kandidieren, da er kein Teil der luziferischen und pädophilen Kabale ist und trotzdem reich genug ist seinen Wahlkampf selbst zu finanzieren. QAnon ist das kryptische Mundstück dieser Allianz. Laut David sind das Defender2020 Programm die nun lange angekündigten und geplanten Massenfestnahmen der Kabale! Heißt die Corona-Pandemie wurde als Deckung und Ablenkung genutzt um die Kabale, die in Europa ihre Hochburgen hat, zeitgleich fest zu nehmen. Der Shutdown verhindert das sie fliehen können. Italien soll als erstes den Shutdown gehabt haben, da der Vatikan ein wichtiges Zentrum für die Kable ist. In den USA wird dann ca. 80.000 von ihnen (Sealed Indicments) vor Militärgerichtshöfen der Prozess gemacht und der Welt unbestreitbare Beweise für ihre Verbrechen vorgelegt. Hier ab 1h 11min spricht David Wilcock darüber. Der momentan gezielt zum Absturz gebrachte Ölpreis soll dabei eine Attacke auf die Saudis sein, um die Kabale finanziell aus zu trocknen. Trump hat auch am 27.03 die Federal Reserve Bank verstaatlicht! Die Weihnachten 1913 durch eine Gruppe privater Bänker (Kabale) unter den Nagel gerissene Zentral-Bank wurde auch in den 60ern kurz von Kennedy verstaatlicht, wofür er dann mit seinem Leben bezahlte. Lyndon B. Johnson machte dies sofort wieder Rückgängig. Trump erfüllte nun den Traum Kennedys, die Medien berichten darüber natürlich in einem negativen Licht. Trumps Wiederwahl soll durch die Krise auch verhindert werden, indem sie genau die Sachen zerstört die Trump aufgebaut hat (z.B. Arbeitsplätze). Während des Zugriffs soll bald weltweit für 3 Tage das Internet und Telefonnetz ausfallen, damit sie sich nicht warnen können. Danach werden mehrere Tage in jeweils 3-mal wiederholenden 8h Segmenten auf allen Fernsehsendern der Welt die Verbrechen der Kabale gezeigt und auch für das letzte Schaf un-abstreitbar bewiesen. Gleichzeit wird bei Google/Youtube der Zensur-Algorithmus entfernt, das Internet ist dann wieder frei und die Wahrheit verbreitet sich noch schneller. Dies wird eine Zeit des großen Schocks und große Teile der schlafenden Bevölkerung wird mit extremer Desillusionierung zu kämpfen haben. Die Jahrhunderte lange Herrschaft und Manipulation der Kabale soll also dieses Jahr ein Ende haben!

Allerdings wär ich Vorsichtig was David Wilcock angeht. Es wäre verdammt cool wenn das passieren würde, ich bin auf jeden Fall gespannt. Zu sehr hoffen würde ich allerdings nicht, Trump könnte Teil davon sein (er puscht 5G und macht die ganze Zeit das 666 Hand-Zeichen), das ganze QAnon Narrativ könnte eine Psy-Op sein und David Wilcock und Konsorten Desinformations-Agenten (90% Wahrheit vermischt mit 10% gezielten Lügen) die Wahrheitssuchende in der Endzeit auf den falschen Weg locken wollen. Plan der NWO und Vereinigung der Nationen zu einem Welt-Staat ist es auch einige Politiker vor Scheingerichte zu zerren, um sich als Retter der Welt auf zu spielen. Aber entscheidet das selbst, ich möchte euch diese Info nicht vorenthalten.

defender 2020 2
Eine riesige Truppe der US-Army ist vor 2 Monaten an europäischen Häfen angekommen.

In den hysterischen USA, wo gerade Staaten übergreifend ein Ansturm auf die Waffenläden stattfindet, könnten durch den Total-Crash durchaus bürgerkriegsähnliche Zustände entfachen, denn halb-automatische Maschinengewehre sind besonders gefragt. Vielleicht ahnten sie schon was, denn ein Bürgermeister in Illinois hält sich nun die Option offen zur Not den Verkauf von Waffen, Munition und Alkoholischen Getränken zu verbieten. Aber gerade in den Zeiten kann man doch mal nen Drink vertragen, vor allem wo die Bars ja jetzt dicht sind 😉 Die USA werden medizinisch und wirtschaftlich besonders hart getroffen, vielleicht sogar am härtesten von allen Nationen. Und im Sommer findet auch noch die Wiederwahl (oder auch nicht) von Trump statt, was noch mehr Öl ins Feuer gießen wird. Der Film zu The Purge – Election Year welcher 2016 raus kam, wirkt hier wie ein unheilvolles Omen für 2020 (Trump benutzt sogar für seinen Wahlkampf den Slogan aus dem Film: ‚Keep America Great‘). In dem Film geht es darum das es in den USA einmal pro Jahr einen Tag gibt, an dem Gesetzte und Regeln aufhören zu existieren und alle vollkommen ausrasten und morden. Und während die Welt brennt, verkriechen sich die Super-Reichen gerade in ihre Luxus-Bunker! Inklusive privater COVID-19 Tests und Privat-Ärzten

Und während gerade die Polizei mit der überzogenen Überwachung der unschuldigen Bürger beschäftigt ist, werden wegen Corona vielerorts Kriminelle aus den Gefängnissen entlassen (Iran, Schottland, USA, Kanada, Deutschland)! Anders ist soziale Distanzierung nicht möglich heißt es. In Philadelphia legt die Polizei im Grunde nun ihre Arbeit nieder und wird ab sofort keine Nicht-Gewaltsamen Verbrechen mehr verfolgen, denn die Gerichtssäle sind wegen Corona geschlossen. Drogenhandel, Diebstahl und Überfall jeder Art, Vandalismus, Prostitution und Betrug werden nun nicht mehr verfolgt. Merkt ihr was hier passiert? Es soll bewusst Chaos erzeugt werden. Ordo ab Chao ist eines der Mottos der Kabale. Ganz nach heglischer Dialektik soll aus Chaos und Repression Ordnung entstehen. Je größer das Chaos desto größer „die Ordnung“ die man danach implementieren kann.

Dieses Chaos wird man für die Rechtfertigung von weiteren Maßnahmen nutzen (Verbot von Waffen für Privatpersonen, Vollständige Zensur, prophylaktische Festnahmen, Martial-Law usw). Das große Training für Martial-Law in den USA fand 2005 statt. Während Hurikan Katrina wurde bewiesen das die National Garde ein Chaos ausnutzen kann und dabei sehr grob vorgehen kann. Sie gingen in New Orleans von Haus zu Haus, traten die Türen ein und konfiszierten alle Waffen. Schlugen dabei sogar eine alte Lady brutal zu Boden.

Sie sind auf jeden Fall bereit für Agenda 7.

Martial-Law durch die Corona Pandemie? – FEMA Camps und die Läden von Walmart

militar
Italienische National-Garde

Bei den Aufständen wird ziemlich schnell der Schrei nach Martial-Law kommen (also Militärjustiz) um die bewaffneten Aufstände sowie die Überlastungen der Gesundheitssysteme in den Griff zu bekommen. Vermutlich werden diese noch künstlich verstärkt: Durch das ‚plötzliche‘ Verschwinden von medizinischer Ausrüstung und durch Attacken von False-Flag Milizen, damit die Regierung noch mehr Grund hat das Militär im eigenen Land einzusetzen. Dies ist in den 90er Jahren der USA schon geschehen. Das ist heute gut belegt und die Operation des FBI/Militärs lief unter dem Namen PATCON (Patriot Conspiracy). Diese Operation sah vor christliche und patriotische Gruppierungen der USA zu unterwandern und diese gezielt zu Gewalttaten aufzustacheln damit die Justiz sie zerstören konnte. Diese Operation hat eine Rolle beim Oklahoma City Anschlag 1995 gespielt, wie ich hier berichtete. Das ganze wird dann wie im New York des Films ‚Der Ausnahmezustand‘ (1998) aussehen. Hier werden wir mal wieder darauf vorbereitet (nur geht es hier um islamistischen Terror, der Film kam ja kurz vor 9/11 in die Kinos). Ersetzt hier in der Ansprache die islamischen Terroristen durch Corona-Kontakte oder Right-Wing-Patriots, und ihr habt das was bald in New York geschehen wird. Im Film landen die Suspekte in Lagern leerer Sportstadien.

New York ist die Region der USA mit den meisten Infizierten und tatsächlich ist in New York bereits das Militär auf den Straßen, nachdem der Governor wütend Trump aufforderte das Militär einzusetzen. Nördlich von Manhatten, in New Rochelle wurde eine Containment-Zone der National-Garde errichtet wo keiner raus und rein kann. In vielen Europäischen Ländern wie Italien, Frankreich und Dänemark ist ebenfalls Militär auf den Straßen um bei der Corona-Pandemie zu unterstützen. Und Trump erklärte nun New York zu einer Major-Disastor Zone was es jetzt der FEMA erlaubt dort zu operieren. Bei der FEMA handelt es sich um die Federal Emergency Management Agency, eine nationale Katastrophenschutzbehörde der USA. Sie hatte bisher erst drei große Einsätze: an 9/11 (2001), Hurrikan Katrina in New Orleans (2005) und den Bränden in Südkalifornien (2007). Könnte der Grund für die Corona-Pandemie genau das sein:  Militär und FEMA auf den Straßen? Das ganze könnte viel diabolischer sein als wir glauben –  sie könnten kommen um alle zu holen die sich keine luziferische New World Order aufzwingen lassen wollen!

Seit Jahren (mindestens seit 2009) gibt es in der Community die Theorie das die FEMA in ganz USA seit einigen Jahren Konzentrationslager baut und große mengen an Särgen produziert. Viele glauben das diese eines Tages benutzt werden um sich in einer großen Nacht-und-Nebel Aktion all derer zu entledigen die der Kabale gefährlich werden könnten: Waffenbesitzer, Christen, Patrioten, Prepper, Verschwörungstheoretiker, Menschen die andere Aufwecken, Organisierungen von Menschen die sich nicht Versklaven lassen wollen usw…. Über die Jahre ist das in Vergessenheit geraten, ist mir aber schlagartig wieder eingefallen als ich von Trumps Ankündigung gehört habe! Jaja, man hat nun schon öfter gehört das sie genau jetzt zugreifen, aber hört mir zu. Ich will wirklich keine Panik verbreiten, wir müssen stehts besonnen bleiben, aber einen perfekteren Augenblick für so einen Coup als in den nächsten Wochen/Monaten gab es noch nie. Alles ist auf Lockdown, niemand kann fliehen oder das Land/den Staat verlassen, die Camps könnte man als Lazerette tarnen (betreten verboten wegen der Ansteckungsgefahr) usw. Außerdem haben sie den Moment der Überraschung auf ihrer Seite. Vielleicht steigen die Menschen auch noch freiwillig ein für die Umsiedlung in ein weniger betroffenes Gebiet oder dergleichen.

Im Jahre 2012 hat die Obama Administration den NDAA (National Defense Administration Act) unterzeichnet. In ihm wird dem Staat erlaubt alle Menschen die unter Terroristen verdacht stehen ohne jegliche Anklage beliebig lange ein zu sperren. Die Definition eines Terroristen war damals schon sehr wage, nun hat kürzlich das US-Justizministerium wegen dem Corona-Notstand ein ähnliches Gesetz durchgebracht. Nur diesmal darf JEDER amerikanische Bürger bei zivilen Ungehorsam ohne Richter und Prozess festgenommen und unbegrenzt lange gefangen genommen werden! Man bekommt zurecht den Eindruck das man sich hier auf (möglicherweise bewaffnete) Unruhen statt auf eine Pandemie vorbereitet. Hinzu kommt das die Homeland-Security, die Mutter-Behörde der FEMA, vor 7 Jahren bereits 1,6 Milliarden Kugeln Munition bestellt hat. Einige davon sind die besonders grausamen Hohlspitz-Geschosse die nach internationalen Kriegsrecht nur in wenigen Ausnahmen erlaubt sind, wie Forbes berichtet. Die Homeland Security operiert nur innerhalb der USA und sollte eigentlich gar nicht Waffen abfeuern. Die Menge würde aber für einen 20 Jährigen Krieg auf amerikanischen Boden reichen, wenn man den Irak-Krieg zum vergleich zieht wo etwa 6 Millionen Kugeln pro Monat verbraucht wurden. Das alles ist schon Jahre im voraus geplant und alles bereits in Stellung gebracht (dazu später mehr von einer Insiderin). Im ganzen Land sollen bereits FEMA-Camps gesichtet worden sein.

list-of-all-fema-concentration-camps-in-america-revealed-86674
Hier sollen FEMA-Camps gesichtet worden sein.

Besonders auffallend ist das im sogenannten Bible-Belt eine besonders hohe Konzentration der Lager ist. Dort ist evangelikaler Protestantismus fester Bestandteil der gelebten Kultur, gewählt wird überwiegend Republikanisch. Der größte Feind des Luzifer verehrenden Kults ist Adonai (so nennen sie den Gott des Judeo-Christlichen Glaubens) und damit alle die in einer engeren Beziehung mit ihm stehen. Vergleicht die zwei Bilder.

BibleBelt
Der Bibel-Gürtel der USA. (Wikipedia)

 

FEMA ist absolut nicht vertrauenswürdig. Die Behörde hatte 2005 für die durch Hurrikan Katrina wohnungslosen Opfer 120.000 Wohnwägen produziert, doch wie sich heraus stellte hatten diese billig gebauten Trailer extrem hohe Formaldehyd-Werte im Boden, den Wänden und den Möbeln. Das extrem giftige Neurotoxin machte die Menschen teils schwer krank. Als dies ans Licht kam musste sich FEMA vor Gericht verantworten und die (nun nicht mehr bewohnten) Trailer als Beweisstück bis 2010 lagern. Auf den Tag genau an dem diese Auflage auslief, verkaufte die FEMA die immer noch belasteten Trailer über Zwischenhändler und ohne Gesundheitshinweis in die ganzen USA, wodurch bis heute Menschen krank werden! Das ist perfide und an sich schon ein Genozid.

FEMA soll auch etwa 70.000 stabile Plastik-Särge produzieren lassen in die jeweils mehrere Personen passen. Sie werden für alle Welt sichtbar ineinander gestapelt im Bundesstaat Georgia gelagert. Sie wurden aber auch schon auf Trucks in den ganzen USA gesehen. Ich habe auch das Patent für genau diese Särge gefunden, man nennt sie ‚Multifunktionale Kreamtorien Behälter für Kadaver‘. Drinnen abgebildet ist ein Mensch, sie sollen Krankheiten drinnen behalten und ohne Entstehung schädlicher Gase verbrennbar sein.

fema Camp 2

coffins
Areal von oben in Madison, Georgia

fema camp 3

fema camp 4

Wird hier im Stillen ein geheimer Genozid vorbereitet?? Ist das wirklich so schwer vorstellbar? Die selben Machtstrukturen die in der Geschichte für Genozide gesorgt haben sind immer noch an der Macht. Ihr müsst verstehen das wir es hier mit absolut größenwahnsinnigen Psychopathen zu tun haben, die sich allen ernstes für Götter halten. Sie glauben wirklich das ihre Blutlinie von den gefallenen Engeln abstammt (Nephelim) und sie daher ein geborenes Recht haben über die, in ihren Augen niedere, Menschheit zu herrschen. Ihnen fehlt jegliche Empathie, sie hassen die Menschen und meinen machen zu können was sie wollen.

Hergestellt werden diese Särge von Vantage Products, der einzige Hersteller dieser Kreamatorium Behälter. Das 1978 gegründete Unternehmen gehörte davor zu Herkules Inc., ein von Illuminati-Famile DuPont gegründeter Chemie- und Munitionshersteller. Und die möchtegern Dubunk-Seiten meinen mal wieder das mit einem abstreitenden Interview des Herstellers alles vom Tisch sei.

vantage
Dreieck-Symbolik im Logo.

 

Auch die tausenden Geschäfte der Wal-Mart Supermarkt-Kette sollen in Amerika zu Konzentrationslagern umgewandelt werden. Doch wie kommt diese Verbindung zu Stande?

Wal-Mart – Einmal hin, alle drin

Nunja, der Gründer von Walmart, Sam Walton, hat tatsächlich bereits Erfahrung mit Konzentrationslagern. Viele wissen das nicht, aber in den 1940er Jahren gab es auch auf amerikanischen Boden Konzentrationslager. Auf direkte Order von Roosevelt wurden damals, nach Pearl Harbor, Konzentrationslager für Japaner gebaut! Insgesamt zehn Stück an der Zahl, alle an der Westküste der USA, denn hier gab es den Großteil der japanisch-Stämmigen Menschen. Zwischen 1942 und 1946 wurden 120.000 Männer, Frauen und Kinder in diese Lager gesteckt. Über 60% dieser Menschen waren Amerikaner mit amerikanischen Pass! Sie hatten jedoch japanische Abstammung und bereits 1/16 Abstammung hat ausgereicht damit man von der National-Garde festgenommen wurde. Sicherheitsbedenken? Pah! Diese Maßnahme war rein rassistischer Natur und wird heute nur allzu gerne vergessen… Nun, Sam Walton war zu der Zeit Mitglied in der US-Army Intelligence Corp (Militärgeheimdienst) und ein Security Supervisor für die Kriegsgefangenenlager der Deutschen und Italiener und der Internierungscamps der Japaner. Direkt nach dem Krieg öffnete er seinen ersten Laden, 1962 startete er dann die Wal-Mart Kette. Die Verbindung zwischen Wal-Mart und der Regierung geht also schon lange zurück und nicht erst seitdem man herausfand das Wal-Mart Milliarden Dollar vom Staat bekommt. Was wird damit gemacht?

fema walmart
Ein Bild der nahen Zukunft? Essens-Ration Verteilung in Walmart?

Heute ist Wal-Mart aufgrund sehr aggressiver Markterschließungen der größte Einzelhändler der Welt und der größte Arbeitgeber der USA (über 2 Millionen Mitarbeiter) mit einem jährlichen Umsatz von über 500$ Milliarden. Gleichzeitig hat Walmart den Ruf seine Mitarbeiter so schlecht zu behandeln wie kein zweites Unternehmen, vom Gewerkschaft-Verbot, über Unterbezahlung, bis zu systematischer Bespitzelung. In den USA befinden sich heute 4750 Geschäfte, viele davon sogenannte Super-Stores die im Durchschnitt gigantische 16.500 m² groß sind,also sehr viele Menschen beherbergen können. So weit, so Supermarkt. Der Gründer saß bis zu seinem Tod 1992 fest im Sattel des Unternehmens, danach übernahmen seine Frau und seine Kinder, seine Legacy lebt also weiter. Und der Zweck dieser Supermarkt-Kette wird die ganze Zeit vor unserer Nase versteckt. Setzt im alten Logo das erste Wort rückwärts hinten an…

walmart martlaw
Martial-Law durch Wal-Mart

Es gibt einige Dinge die bei dieser Kette ungewöhnlich sind. So hat Wal-Mart in den letzen Jahren teilweise sehr plötzlich über 260 Läden geschlossen und tausende Leute entlassen. Diese leeren Gebäude werden aber weder verkauft, noch abgerissen und werden mancherorts noch streng von Security bewacht. Die stehen teilweise zwanzig Jahre leer, manche Anwohner sehen aber trotzdem noch ab und zu Trucks dort hinfahren. Auch tauchen bei manchen plötzlich außen an der Decke Stacheldrähte auf. Was geht hier vor?? Schaut euch mal an wie ein Gartencenter in einem leeren Wal-Mart ausschaut, erinnert euch das an was?

walmart camp garden center texas
Verlassener Wal-Mart in Garland, Texas. Von allen seiten (auch von oben) engmaschiger Zaun.

Wal-Mart hat auch einen Vertrag (Militairy Spouse Career Connection) mit der US-Regierung eingegangen, der besagt das Wal-Mart Veteranen des US-Militär einstellt. Von diesen hoch ausgebildeten und fähigen Soldaten sollen bis 2020 bis zu 250.000 bei Wal-Mart arbeiten, eine gigantische Truppe. Und das ganze in der Zeit als sie tausende Zivilisten entlassen haben? Hier wird seit vielen Jahren Martial-Law vorbereitet und die Gebäude von Grund auf so gebaut, das sie als Camps zweck entfremdet werden können. Das das durchaus möglich und gewollt ist bewiesen sie kürzlich selbst, als sie einen alten Wal-Mart an der mexikanischen Grenze in ein Flüchtlings-Internierungs-Camp für Kinder umfunktionierten. Außerdem besitzt Wal-Mart einen eigenen Katastrophenschutz (Disaster Response Team) und hilft auch gerne mal der FEMA aus, hier wäre also eine Verbindung zwischen diesen zwei Entitäten. Genauso wie die Wal-Mart Stiftung, die nicht nur der Imagepflege, sondern auch des Einflusses gilt. So etwas ist doch alles sehr ungewöhnlich für eine Supermarkt-Kette oder??

walmart
Eines der Fahrzeuge des Wal-Mart Disaster Response Teams

Ebenfalls haben sehr viele Amerikaner in der Nähe ihrer Walmart Läden laute Brumm-Geräusche aus dem Boden gehört, als ob dort Unterirdisch viel gebaut wird. (hier und hier). Dutzende Läden wurden auch plötzlich wegen Rohr-Problemen zeitweise geschlossen (teilweise Top-10 Umsatz Läden des Landes), was sehr ungewöhlich ist, den niemand der Mitarbeiter hat irgendwas von Rohr Problemen mitbekommen. Wird hier an was anderem gebaut?

Vielleicht zeigen sie uns wieder die Wahrheit in ihrem neuen Logo! Sie können es nicht lassen.

walmart tunnel
Die ‚Sonne‘ des neuen Logos hat erstaunliche Ähnlichkeiten mit dem Bohrkopf eines riesigen Tunnel-Bohrers

bohrer

Außerdem finde ich es einen komischen Zufall das 2 Jahre vor der Corona-Pandemie die Wal-Mart Pick-Up Stationen eingeführt wurden mit denen man ohne Kontakt zum Kassierer einkaufen kann. Man bestellt das essen online per App und muss nicht mal den Laden betreten und bekommt es ans Auto geliefert. Diese Einkauf Möglichkeit war bisher sehr unpopulär, durch Corona ist es aber nun natürlich der letzte Renner….

Schaut euch dieses Video, hier werden viele leere Walmarts gezeigt, sie haben starke Ähnlichkeiten mit Camps.

 

Wie wollen sie wissen wen sie holen kommen?

Das Netz und der mögliche Zugriff

Die Common Sense Radio Show hat hier vor 3 Jahren einen interessanten, jedoch beunruhigenden, Beitrag veröffentlicht. Der Host erzählt das die NSA schon seit Jahren mit einer KI aus jedem Bürger Persönlichkeitsprofile erstellt. Sie wissen was du online liest, welche Taste auf deiner Tastatur/Handy gedrückt wird, was du deinen Freunden und Verwandten schreibst, was du zuhause besprichst (die Mikros/Kameras deines Handy und Fernseher hören/sehen zu auch wenn sie aus sind). Selbst wenn dein Handy keine Sim-Karte hat oder auf Flugmodus gestellt ist, trackt es im Sekunden Tackt wo du bist und erkennt sogar ob du läufst oder ein Fahrzeug benutzt. Diese Meta-Daten werden an Google gesendet und in denen ihren Servern steckt die NSA. Sie wissen wo du arbeitest, wo du wohnst, was deine Lieblings-Serie ist, was du kaufst, wen du wählst, was dein Schlafrythmus ist und ob dein gebunkertes Klopapier 3-Lagig ist! 😉 All das wird dann einer KI gefüttert welche dann aufgrund von Algorithmen deine Persönlichkeit einen 16-teiligen Score zuteilt, ähnlich wie den MPPI Test den Psychologen benutzen. Dieser bestimmt wie ‚hoch-funktional‘ du bist, was dein Potenzial für Rebellion ist und was mit dir geschieht. Außerdem hat die US-Regierung in ihrem MIAC Bericht von 2009 jeden der gegen eine New World Order ist, mit militanten Anti-Goverment Milizen gleichgestellt. Hinzu kommt das DARPA inzwischen sogar ein System entwickelt hat, mit dem Autonome Waffensysteme mit künstlicher Intelligenz die vorausschauende Analyse der sozialen Medien nutzen werden können, um Entscheidungen über tödliche Gewalt bei Zivilisten mit minimaler menschlicher Beteiligung zu treffen. Heißt ein bewaffneter Roboter kann nun aufgrund der Sachen die du online teilst und liest entscheiden ob er dich tötet. Puuuuh….

Wo wird die Linie gezogen?  Das weiß keiner. Wer wird als nützlicher Sklave angesehen, wer wird als potenzieller Feind festgenommen und wer wird gleich zur Terminierung freigegeben? Allerdings reicht es die luziferischen Glaubenssätze der Kabale genauer an zu schauen um zu erkennen gegen welche Art Mensch sie vorgehen würden. Falls sie kommen dann Nachts in Trucks, bewaffnet und mit Taschenlampen stürmen sie die Häuser,  nehmen alle fest, schaffen sie mit Handschellen in die Trucks und bringen sie an entlegene Orte in die Camps. Danach ist der Weg frei für totale Sklaverei der restlichen schlafenden Bevölkerung.

Spec Ops
FBI-Special-Ops

 

Im Sommer 2015 gab es eine groß angelegte Übung von 1200 Einheiten fünf verschiedener Special-Operations-Abteilungen der USA-Army (darunter SOCOM) auf amerikanischen Boden mit dem Namen JADE HELM 15, welche die Bevölkerung sehr beunruhigte. Ziel war die ‚Verbesserung der Fähigkeiten der Sondereinsatzkräfte als Teil der nationalen Sicherheitsstrategie‘. Die Soldaten waren teilweise in zivil unterwegs und Kommunikation mit der Bevölkerung war Teil der Übung. Manche sagen das Helm ein Akronym für Homeland Eradication of Local Militants ist. Und JADE ist der Name einer KI-Technologie von DARPA mit der aus einer Kombination von User-Input, Vor-Planung und Berechnungen der KI in kürzester Zeit große und komplexe Militär Operationen geplant und durchgeführt werden können. Die Übung fand über mehrere Staaten übergreifend statt, um einen Kriegseinsatz in ziviler Umgebung unter realen Bedingungen zu üben. Das war ein Präzedenzfall, denn bisher wurde nur im Ausland oder in Militärbasen geübt. Medien war nicht erlaubt anwesend zu sein. Die Übung erregte besonderes Aufsehen da in ihr ganze Staaten als feindselig deklariert wurden. So waren Texas und Utah als feindselig eingestuft (Bible-Belt, republikanisch), Colorado und Kalifornien wurden aber als kooperierend eingestuft (demokratisch). So eine Einstufung macht nur Sinn wenn man einen Einsatz übt der auch in den USA stattfinden soll!

Jade_helm_15 (2)
So sah der Plan der Operation aus.

Wie soll der NWO-Coup statt finden? – Eine Insiderin erzählt

Wer meinen Artikel über die Mind-Control Techniken und den SRA der Kabale gelesen hat, dem sollte die Illuminati-Whistleblowerin Svali bekannt sein. Sie ist in einer der deutschen Illuminati-Blutlinen aufgewachsen und hat einen Großteil ihres Erwachsenenlebens in den USA für die Kabale gearbeitet. Ihre Aufgabe war das Programmieren von Mind-Control Opfern. Sie ist 1996 ausgestiegen und seitdem auf der Flucht. Im Jahre 2000 hat sie unter dem Decknamen Svali ein Interview gegeben, darüber wie die Kabale plant die New World Order durch zu bringen. Und obwohl ihre Involvierung in der Kabale nun 25 Jahre zurück liegt gibt es erschreckende Überschneidungen zum jetzigen Weltgeschehen! Laut ihr sind etwa 1% der amerikanischen Bevölkerung entweder Teil dieses Kults, sympatisieren mit ihm oder sind durch Mind-Control unter Kontrolle von diesem. Das klingt nach wenig, aber wir reden hier von ca. 3 Millionen Menschen, die von der lokalen, regionalen bis zur nationalen und internationalen Regierungsebene alles infiltriert haben. Jedes Mitglied wird ausgiebig in den Bereichen Regieren, Finanzen, Militär und Spiritualität ausgebildet, wobei jeder nochmal einen Schwerpunkt legt. Svali sagt bereits im Jahr 2000, dass diese Kabale einen militärischen Putsch plant um im ersten Drittel des 21. Jahrhunderts vollständige Kontrolle zu erlangen. Das Interview läuft wie folgt weiter:

Wollen Sie das Szenario vom Ende der Welt hören, das die Illuminaten mich gelehrt haben? Es war Kult-Propaganda, aber so glaubten sie, dass sie die New World Order einführen werden:
● Es wird weiterhin Konflikte im Nahen Osten geben, und eine ernsthafte Bedrohung durch nukleare Krieg ist der Höhepunkt dieser Feindseligkeiten.
● Ein wirtschaftlicher Zusammenbruch, der die Wirtschaft der USA und Europas vernichten wird, ähnlich wie die große Depression.

Ein Grund dafür, dass unsere Wirtschaft weiterhin humpelt, sind die künstlichen Unterstützungen die die Federal Reserve gegeben hatte, indem sie die Zinssätze manipulierte, usw. Aber eine Tages wird dies nicht mehr funktionieren (oder dieser Hebel wird absichtlich zurückgezogen) und die nächste große Depression schlägt ein. Die Regierung wird ihre Anleihen und Darlehen zurückfordern und Kreditkartenschulden werden eingefordert. Es wird massive Konkurse geben landesweit. Europa wird sich zuerst stabilisieren, und Deutschland, Frankreich und England (Überraschung, die Hauptzentren der Illuminati) werden die stärkste Wirtschaft haben und über die UNO eine internationale Währung einführen. Auch Japan wird sich wieder aufrappeln, allerdings wird ihre Wirtschaft geschwächt. 

Friedenstruppen werden von der UNO und lokalen Stützpunkten entsandt, um Unruhen zu verhindern. Die Anführer des Kults werden sich offenbaren, und die Menschen werden gebeten, eine Zusage der Loyalität zu machen in einer Zeit des Chaos und der finanziellen Verwüstung.

Puh, also wenn hier mal nicht extrem viele Parallelen zu heute sind. Denkt zum Beispiel an die Konfrontation im Januar mit dem Iran, wo schon mit Nuklearen Waffen gedroht wurde. Oder der großen Depression die jetzt kommt oder den Unruhen. Und die Zusage der Loyalität hat denk ich mal mit der Annahme des Chip, dem Mal des Biestes, zu tun. Im Jahre 1996 war das alles schon geplante Sache! Hier ist das Interview (unten).

Zumindest WAR das der Plan, wenn David Wilcock und QAnon recht haben und es wirklich eine ‚Allianz des Guten‘ gibt, dann wird dieser Plan höchstwahrscheinlich nicht umgesetzt werden können, sondern wird in gerade diesem Moment vereitelt. Allerdings würde ich nicht vollkommen ausschließen das dies eine Psy-Op ist um genau die ab zu lenken denen diese Operation tatsächlich gilt. Ich hoff es mal nicht. Was glaubt ihr?Schreibt es doch in die Kommentare!

Abschluß – Wir leben in einer Historischen Zeit

Trotzdem ist das beste ruhig und besonnen zu bleiben, panisches und unbedachtes Verhalten ist genau das was sie wollen. Leben wir in der Endzeit? Die Feuer, Heuschrecken, Seuche, und zuletzt nun die Erdbeben in Utah und Zagreb haben diesen Eindruck nochmal gefestigt. Der in der Offenbarung ebenfalls angekündigte Asteriod ist auch schon auf dem Weg. Historisch ist die Zeit allemal. Wenn das die Endzeit ist wird es zwar sehr turbulent, aber (SPOILER ALERT) Luzifer und seine Helfer werden ihre Ziele nicht erreichen!

Diese Krise zeigt auch wie unglaublich viel Solidarität und Nächstenliebe noch in den Menschen steckt und da stellt’s der Kabale wahrscheinlich die Zehennägel hoch. Achtet in dieser Zeit besonders auf eure Mitmenschen, und spendet vielleicht was an die Tafel, denn die Ärmsten der Armen werden immer besonders hart getroffen. Habt stehts ein sehr waches Auge auf das was die Regierungen dieser Welt nun beschließen. Nutzt die Zeit vielleicht auch um den ein oder anderen im Umfeld sanft auf manche Dinge und Strukturen dieser Welt hinzuweißen, den viele erleben nun zum ersten mal das wir in einer unfreien Welt leben die sich quasi über Nacht vollständig ändern kann. Ich glaube das wird so manchen jetzt wach rütteln, das kann ich spüren.

Bleibt bitte enspannt, bewegt euch, ernährt euren Körper gut und eure Seele auch.

Und denkt dran: Die Wahrheit ist verrückter als die Fiktion.
PG




Rettet das Deutsche Volk und den deutschen Staat, statt Banken und Parteien!

gelesen: https://www.bund-gegen-anpassung.com/assets/download/de/Pdf/2020.04.04.Rettet-Buerger-nicht-Banken.pdf

Rettet Bürger, nicht Banken!

Die medizinisch unsinnige, per »faktischem Staatsstreich« herbeigeführte »Corona-Krise«, von der es sich langsam durchfrißt, daß ihre Letalität unter derjenigen der normalen Grippe liegt und tatsächlich nur für vorerkrankte und ältere Menschen gefährlich ist, führt in erster Linie zu einem ungeheuren Sterben der Gaststätten (als noch verbliebenen Kommunikations-möglichkeiten) sowie der klein- und mittelständischen Betriebe; dazu braucht es keine »Wirtschaftsweisen«, die nun allerorts in der Wahrheitspresse herumorakeln, daß es auch wieder besser werden wird, ganz bestimmt. Millionen Betriebe mußten bereits die nach wenigen Wochen ruinöse Kurzarbeit anmelden oder mußten per Staatsanordnung schließen, ebenso alle Einzelhandelsgeschäfte außer Lebensmittelläden und Drogerien. Wer kennt keinen Friseur, Gastronomen oder Einzelhändler, der nicht unmittelbar vor dem Ruin steht oder bereits bankrott ist, weil er keine Rücklagen bilden konnte?
Und angesichts dieser gigantischen Massenverelendung, der Existenzvernichtung von Millionen, wird man tagtäglich mit Drohungen und Zynismen abgespeist, die sich folgendermaßen zusammenfassen lassen: Bleibt zu Hause, haltet das Maul, seid brav und denunziert, was das Zeug hält.
Lassen Sie sich nicht für blöd verkaufen: Diejenigen, die das Geld zum Überleben brauchen, sollen es nicht oder zu spät bekommen, also in eine Schuldenfalle gelockt werden (auch Kredite mit 0% Zinsen müssen irgendwann zurückgezahlt werden!), während sich die Regierung großkotzig und irreführend als staatliche Unterstützung selbst feiert. Was für ein Zynismus ist es, angesichts der weltweiten Erdrosselung der Freizügigkeit durch ruinöse Strafandrohungen (bis zu 1000,- €, wenn mehr als 2 Personen in der Öffentlichkeit zusammen sind, größere Versammlungen bis zu 25.000 €) oder durch Polizeiprügel wie in Indien und Spanien, wie Merkel höhnisch davon zu faseln, daß »Botschaften keine Reisebüros« seien (O-Ton)? Wie perfide ist es, notwendige Lebensgüter künstlich zu verknappen, über die Wahrheitspresse eine Panik zu erzeugen, und sich dann in derselben Wahrheitspresse über Hamsterkäufe lustig zu machen oder gegen sie den mahnenden Zeigefinger zu erheben? Arbeiter und Angestellte werden auf Hungerration gehalten, und der hierzu verbreitete Zynismus lautet »Kurzarbeit ist so gefragt wie nie«, während gleichzeitig das Schicksal der armen Obdachlosen, die ja tatsächlich zu bedauern sind, unter Strömen von Krokodilstränen breitgetreten wird – aber warum produziert der Staat dann aktiv unzählige weitere davon?
Großunternehmen stornieren die Mieten für ihre Geschäftsniederlassungen – und wer wegen Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit keine Mieten mehr bezahlen kann, reißt damit auch die Kleineigentümer von Immobilien, die dafür ihr Leben lang hart gearbeitet haben, in den Abgrund, zugunsten zukünftiger moderner Großgrundbesitzer, die sich die Immobilien für einen Appel und ein Ei unter den Nagel reißen und ihre an die Scholle gebundenen Leibeigenen in Form von zwangsweise verschuldeten Arbeitern und ehemaligen Kleinunter-nehmern melken. Aber als geprügelter Hund nicht vergessen: Bis zur nächsten Kündigung schön zu Hause bleiben, regelmäßig Händewaschen und dabei 2x Happy Birthday singen, wie es jetzt von den Plakatwänden droht.

Die einzige Forderung an die Verantwortlichen kann daher nur lauten:

Rettet Bürger, nicht Banken!

Steuergelder nicht für falsche Flüchtlinge (die einzigen, die mittlerweile noch über die Grenzen kommen; Touristen läßt man mit zynischen Bemerkungen hängen und läßt sie sogar noch in gutem Glauben weitere Flüge buchen!), sondern Steuergelder für diejenigen, die sie erbracht haben, für die eigene Bevölkerung!

Und noch eines: Jetzt, wo sich nach und nach durchfrißt, daß die Letalität des »neuartigen« Schnupfens sogar geringer ist als bei der normalen Grippe (die Chinesen konnten das am Anfang der Infektionsentstehung ja noch nicht wissen, weswegen ihre harten Ausgeh-restriktionen gerechtfertigt waren, aber auch sobald wie möglich wieder aufgehoben wurden), betont sogar der allgegenwärtige Fernsehvirologe die von uns von Anfang an betonte Notwendigkeit, die schon entwickelten Impfstoffe so schnell wie möglich für Massenimpfungen einzusetzen. (Aber solange der Impfstoff noch nicht in Massen verfügbar ist, sollte man die seit vielen Jahrzehnten bewährte »Herdenimmunisierung« nicht behindern, wie das vorbildlich Schweden und Weißrußland als letzte Staaten offenbar unbeeindruckt von WHO-Erpressungen, pardon Empfehlungen, praktizieren.) Dennoch »empfiehlt« das Robert-Koch-Institut auf einmal den Pathologen, KEINE Obduktionen mehr vorzunehmen, da die Aerosole so schrecklich ansteckend sein könnten – was für eine Verarschung, Tuberkulose zum Beispiel war für Pathologen noch nie ein Problem! Und nicht vergessen: Bei AIDS, also einem für alle Infizierten (!) auf kurz oder lang tödlichen Virus, wurden nicht einmal die normalen seuchenhygienischen Maßnahmen eingeleitet, dabei hätte man es in den Anfangsjahren mühelos mit wenigen Einschränkungen ausschließlich für die wenigen bedauernswerten Opfer und ohne jegliche Konsequenzen für die restliche Bevölkerung ausrotten können!

Als Hintergrundinformation verweisen wir auf einen historischen Vorgänger der jetzigen globalen Unterdrückungsmaßnahmen. Die Parallelen und Mechanismen zu ihrer Durchsetzung sind verblüffend:

Damals Reichstagsbrand, heute Corona

»Die Artikel 114, 115, 117, 118, 123, 124 und 153 der Verfassung der Weimarer Republik werden bis auf weiteres außer Kraft gesetzt. Es sind daher Beschränkungen der persönlichen Freiheit, des Rechts der freien Meinungsäußerung, einschließlich der Pressefreiheit, des Vereins- und Versammlungsrechts, Eingriffe in das Brief-, Post-, Telegraphen- und Fernsprechgeheimnis, Anordnungen von Haussuchungen und von Beschlagnahmen sowie Beschränkungen des Eigentums auch außerhalb der hierfür bestimmten gesetzlichen Grenzen zulässig.«

So lautet Paragraph eins der »Verordnung zum Schutz von Volk und Staat«, die am 28. Februar 1933, keine 12 Stunden nachdem die Nazis den Reichstag angezündet hatten, vom Reichspräsidenten Hindenburg erlassen wurde (der sie, greis wie er war, garantiert nicht in der Brandnacht entwarf) und mit der alle maßgeblichen Grundrechte der Weimarer Verfassung liquidiert wurden. Damit begann die Nazi-Diktatur, deren Durchsetzung nur noch eines Anlasses bedurfte, den man selbst fabrizierte (der Feuerteufel van der Lubbe als Einzeltäter war, damals wie heute, fürs mediengläubige Dummvolk): Es ging um die Vernichtung der KPD.

Heute lautet der Vorwand für die weltweite Abschaffung der bürgerlich-demokratischen Grundrechte – »bis auf weiteres«, gelt? – Corona. Auch hierfür lagen die Pläne in der Schublade. Unter dem Titel »Event 201 – ein Aufruf zum Handeln« (a call to action) wurden in 7 Punkten sämtliche Maßnahmen aufgelistet, die wir heute wie Dreiviertel der Menschheit erleben und erleiden müssen: von der Schließung der Grenzen (jetzt geht es auf einmal, wenn es nicht falsche Flüchtlinge betrifft!) über die weltweite Erdrosselung des Zivilverkehrs (Flüge und Schiffahrt), die Vernichtung des Mittelstands, die Umverteilung der Vermögen zugunsten der großen Banken und Industriemonopole bis hin zur weltweiten Orchestrierung der Propaganda und der Bekämpfung dessen, was die Strippenzieher »Falsch- und Fehlinformationen«, also Aufklärung, nennen. Die Strippenzieher: Beschlossen wurde dieses Programm am 18. Oktober 2019 in einem New Yorker Nobelhotel gegen eine »weltweite Pandemie«, die damals noch nicht in Sicht war, aber so sicher kommen würde wie die jährliche Grippewelle (was dann ja auch geschah). Anwesend bei diesem Treffen waren u.a. die »Bill und Melinda Gates-Stiftung«, das Weltwirtschaftsforum, das »Johns- Hopkins-Center für Gesundheitssicherheit«, das derzeit weltweit als »Berater«, d.h. Befehls- und Stichwortgeber der Regierungen, auch der deutschen, fungiert, sowie die stellvertre-tende CIA-Direktorin unter Obama dem Guten, Avril Haines. Finanziert wurde das Treffen u.a. von den Gründern von »Facebook« und dem Soros-nahen »Open Philantropic Project«. Hier versammelte sich also das US-dominierte Megakapital, deren Ziel in der weltweiten Abschaffung der Grundrechte (und nicht zuletzt der Verhinderung der Wiederwahl Trumps) besteht. Gleichschaltung, diesmal global und von einer Lückenlosigkeit, von der Hitler und Co. nur träumen konnten. Damit soll alles möglich werden: von der weltweiten endgültigen Verelendung, für die klein Greta die Vorturnerin war, bis hin zum Angriffskrieg gegen Rußland (die Vorbereitungen dazu sind ja schon abgeschlossen).

Das Dokument ist (noch) einsehbar im Internet unter: »Event 201« (in englischer Sprache). Wir veröffentlichen demnächst eine ausführliche Analyse.

Verschwörungstheorie? – Verschwörungspraxis!

Spätestens hier stellt sich die grundlegende Frage: Wie kommt die Propaganda zum Nutzen der wenigen Vorteilsnehmer – als da sind Großerben, Kapitaleigner und ihre Corona aus bezahlten Tönern, Spitzeln und Schlägern – in die Köpfe derer, die davon nur Nachteile und deshalb allen Grund haben, sie zu durchschauen? Dies herausgefunden zu haben, ist das Verdienst der Universitätspsychologie in Gestalt von Leon Festinger, der seiner Entdeckung in den 50er Jahren auch den Namen gegeben hat: kognitive Dissonanzreduktion (KDR; keine Angst vor den Fremdworten, sie bezeichnen Herrschaftswissen und sind es wert, bekannt und verstanden zu werden!). Die Begriffskombination besagt in Kürze folgendes: Wenn zwei Wahrnehmungen (»Kognitionen«) im selben Kopf aufeinandertreffen, die »sich beißen« (»dissonieren«), dann wird diejenige beseitigt (»reduziert«), die sich leichter beseitigen läßt. Nehmen wir aus aktuellem Anlaß Corona, das für jedes herrschaftsrelevante Thema stehen möge: Auf der einen Seite steht die Wahrnehmung (A): »Was soll das denn jetzt, das ist doch auch nichts anderes als eine normale Grippe, an der doch jedes Jahr viel mehr Menschen gestorben sind, warum kommen dann immer würgendere Einschränkungen und existenz-vernichtende Schikanen, die bei Grippe doch auch nie nötig waren? Das ist reine Panikmache, und dafür dürfen wir nicht mehr raus und sollen pleite gehen? Das ist doch eine Schweinerei!« Dem entgegen steht die Wahrnehmung (B), die unisono in den Medien erschallt, das »neuartige« Corona-Virus sei waaahnsinnig gefährlich, deshalb immense Maßnahmen und Einschränkungen dringend nötig – natürlich nur zum »Schutz von Menschenleben« etc. Das kann doch nicht alles erfunden sein… Das würden die doch nie machen…
A nehme ich als Einzelwesen wahr, schwach und m.o.w. isoliert, B wird mit dem Nachdruck der Macht und mit Drohsuggestion verbreitet; Geldstrafen im vier- bis fünfstelligen Bereich oder Verprügeltwerden auf offener Straße sind kein Pappenstiel, und das macht Angst. Erst abgebogen, dann eliminiert wird in der Folge die eigene Wahrnehmung A, und dadurch fallen einem viele »Vorteile« ein (die man von der Wahrheitspresse reichlich serviert bekommt): Man hat endlich Zeit für die lieben Kleinen, kann endlich mal Speicher und Balkon entrümpeln und und und… Die KDR erklärt nicht nur so ansonsten rätselhaft bleibende Phänomene wie den Idiotenfrohsinn unheilbar Krebskranker oder Langzeitarbeitsloser, sondern ebenso den braven Untertanen, der sich erfolgreich etwas eingeredet hat: früher die Jungfrauengeburt, heute die angebliche Gefährlichkeit von Corona mit der Folge weltweiter Abschaffung elementarer Grundrechte. Diese Glaubensinhalte – ob religiös, ob säkular – werden durch die KDR gebahnt, damit nicht jeder an seinem Unterwerfungsvorwand selber bastelt und diese sich dann widersprechen. So funktioniert Herrschaft.
Ihr seht: es lohnt sich, wenn man seine Peiniger durchschaut; nur so, durch das Verstehen der Motive und Vorgehensweisen seiner Folterschergen, konnte ein Bruno Bettelheim das KZ überleben, knapp zwar, aber immerhin. Dafür gibt es unsere KETZERBRIEFE. Ihre Leser wissen einfach mehr und sind dadurch weniger hilflos.

Jetzt ist Zeit zum Lesen, besser als auf die Propaganda aus Halbwahrheiten und Suggestio-nen kopflos und angstvoll zu starren. Aus gegebenem Anlaß empfehlen wir z.B. die Nr. 215 mit dem Artikel »Der Glaube« von Fritz Erik Hoevels.




Gesund leben 30.03.2020 / Corona-Krise: Offener Brief an Frau Merkel von Prof. Sucharit Bhakdi

gelesen in: https://www.naturstoff-medizin.de/artikel/corona-krise-offener-brief-an-die-bundeskanzlerin-von-prof-sucharit-bhakdi/

Offener Brief

Sehr verehrte Frau Bundeskanzlerin,

als Emeritus der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und langjähriger Leiter des dortigen Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene fühle ich mich verpflichtet, die weitreichenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens, die wir derzeit auf uns nehmen, um die Ausbreitung des COVID-19 Virus zu reduzieren, kritisch zu hinterfragen.

Es ist ausdrücklich nicht mein Anliegen, die Gefahren der Viruserkrankung herunterzuspielen oder eine politische Botschaft zu kolportieren. Jedoch empfinde ich es als meine Pflicht, einen wissenschaftlichen Beitrag dazu zu leisten, die derzeitige Datenlage richtig einzuordnen, die Fakten, die wir bislang kennen, in Perspektive zu setzen – und darüberhinaus auch Fragen zu stellen, die in der hitzigen Diskussion unterzugehen drohen.

Der Grund meiner Besorgnis liegt vor allem in den wirklich unabsehbaren sozio-ökonomischen Folgen der drastischen Eindämmungsmaßnahmen, die derzeit in weiten Teilen Europas Anwendungen finden und auch in Deutschland bereits in großem Maße praktiziert werden.

Mein Wunsch ist es, kritisch – und mit der gebotenen Weitsicht – über die Vor- und Nachteile einer Einschränkung des öffentlichen Lebens und die daraus resultierenden Langzeiteffekte zu diskutieren. Dazu stellen sich mir fünf Fragen, die bislang nur unzureichend beantwortet wurden,aber für eine ausgewogene Analyse unentbehrlich sind.

Ich bitte Sie hiermit um rasche Stellungnahme und appelliere gleichsam an die Bundesregierung, Strategien zu erarbeiten, die Risikogruppen effektiv schützen, ohne das öffentliche Leben flächendeckend zu beschneiden und die Saat für eine noch intensivere Polarisierung der Gesellschaft säen, als sie ohnehin schon stattfinden.

Mit vorzüglicher Hochachtung
Prof. em. Dr. med. Sucharit Bhakdi

Den Original-Brief vom 26. März 2020 finden Sie hier.

1. Statistik

In der Infektiologie – begründet von Robert Koch selbst – wird traditionell zwischen Infektion und Erkrankung unterschieden. Eine Erkrankung bedarf einer klinischen Manifestation.1 Deshalb sollten nur Patienten mit Symptomen wie etwa Fieber oder Husten als Neuerkrankungen in die Statistik eingehen.

Mit anderen Worten bedeutet eine Neuinfektion – wie beim COVID-19 Test gemessen – nicht zwangsläufig, dass wir es mit einem neuerkrankten Patienten zu tun haben, der ein Krankenhausbett benötigt. Derzeit wird aber angenommen, dass 5 Prozent aller infizierten Menschen schwer erkranken und beatmungspflichtig werden. Darauf basierende Hochrechnungen besagen, dass das Gesundheitssystem im Übermaß belastet werden könnte.

Meine 1. Frage

Wurde bei den Hochrechnungen zwischen symptomfreien Infizierten und tatsächlichen, erkrankten Patienten unterschieden – also Menschen, die Symptome entwickeln?

2. Gefährlichkeit

Eine Reihe von Coronaviren sind – medial weitgehend unbemerkt – schon seit Langem im Umlauf.2 Sollte sich herausstellen, dass dem COVID-19 Virus kein bedeutend höheres Gefahrenpotential zugeschrieben werden darf als den bereits kursierenden Coronaviren, würden sich offensichtlich sämtliche Gegenmaßnahmen erübrigen.

In der international anerkannten Fachzeitschrift International Journal of Antimicrobial Agents wird in Kürze eine Arbeit erscheinen, die genau diese Frage adressiert. Vorläufige Ergebnisse der Studie sind schon heute einsehbar und führen zu dem Schluss, dass das neue Virus sich von traditionellen Coronaviren in der Gefährlichkeit NICHT unterscheidet. Dies bringen die Autoren im Titel ihrer Arbeit »SARS-CoV-2: Fear versus Data« zum Ausdruck.3

Meine 2. Frage

Wie sieht die gegenwärtige Auslastung von Intensivstationen mit Patienten mit diagnostizierten COVID-19 im Vergleich zu anderen Coronavirus-Infektionen aus, und inwiefern werden diese Daten bei der weiteren Entscheidungsfindung der Bundesregierung berücksichtigt?
Außerdem: Wurde die obige Studie in den bisherigen Planungen zur Kenntnis genommen? Auch hier muss natürlich gelten: Diagnostiziert heißt, dass das Virus auch maßgeblichen Anteil an dem Krankheitszustand des Patienten hat, und nicht etwa Vorerkrankungen eine größere Rolle spielen.

3. Verbreitung

Laut eines Berichts der Süddeutschen Zeitung ist nicht einmal dem viel zitierten Robert-Koch-Institut genau bekannt, wie viel auf COVID-19 getestet wird. Fakt ist jedoch, dass man mit wachsendem Testvolumen in Deutschland zuletzt einen raschen Anstieg der Fallzahlen beobachten konnte.4
Der Verdacht liegt also nahe, dass sich das Virus bereits unbemerkt in der gesunden Bevölkerung ausgebreitet hat. Das hätte zwei Konsequenzen: Erstens würde es bedeuten, dass die offizielle Todesrate – am 26.03.2020 etwa waren es 206 Todesfälle bei rund 37.300 Infektionen, oder 0,55 Prozent5 – zu hoch angesetzt ist; und zweitens, dass es kaum mehr möglich ist, eine Ausbreitung in der gesunden Bevölkerung zu verhindern.

Meine 3. Frage

Hat es bereits eine stichprobenartige Untersuchung der gesunden Allgemeinbevölkerung gegeben, um die Realausbreitung des Virus zu validieren, oder ist dies zeitnah vorgesehen?

4. Mortalität

Die Angst vor einem Ansteigen der Todesrate in Deutschland (derzeit 0,55 Prozent) wird medial derzeit besonders intensiv thematisiert. Viele Menschen sorgen sich, sie könne wie in Italien (10 Prozent) und Spanien (7 Prozent) in die Höhe schießen, falls nicht rechtzeitig gehandelt wird.

Gleichzeitig wird weltweit der Fehler begangen, virusbedingte Tote zu melden, sobald festgestellt wird, dass das Virus beim Tod vorhanden war – unabhängig von anderen Faktoren. Dieses verstößt gegen ein Grundgebot der Infektiologie: erst wenn sichergestellt wird, dass ein Agens an der Erkrankung beziehungsweise am Tod maßgeblichen Anteil hat, darf die Diagnose ausgesprochen werden. Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften schreibt in ihren Leitlinienausdrücklich: »Neben der Todesursache muss eine Kausalkette angegeben werden, mit dem entsprechenden Grundleiden auf der Todesbescheinigung an dritter Stelle. Gelegentlich müssen auch viergliedrige Kausalketten angegeben werden.«6

Derzeit gibt es keine offiziellen Angaben darüber, ob zumindest im Nachhinein kritischere Analysen der Krankenakten unternommen worden, um festzustellen, wie viele Todesfälle wirklich auf das Virus zurückzuführen seien.

Meine 4. Frage

Ist Deutschland dem Trend zum COVID-19 Generalverdacht einfach gefolgt? Und: gedenkt es, diese Kategorisierung weiterhin wie in anderen Ländern unkritisch fortzusetzen? Wie soll dann zwischen echten Corona-bedingten Todesfällen und zufälliger Viruspräsenz zum Todeszeitpunkt unterschieden werden?

5. Vergleichbarkeit

Immer wieder wird die erschreckende Situation in Italien als Referenzszenario herangezogen. Die wahre Rolle des Virus in diesem Land ist jedoch aus vielen Gründen völlig unklar – nicht nur, weil die Punkte 3 und 4 auch hier zutreffen, sondern auch, weil außergewöhnliche externe Faktoren existieren, die diese Regionen besonders anfällig machen.
Dazu gehört unter anderem die erhöhte Luftverschmutzung im Norden Italiens. Laut WHO-Schätzung führte diese Situation 2006 auch ohne Virus zu über 8.000 zusätzlichen Toten allein in den 13 größten Städten Italiens pro Jahr.7 Die Situation sich hat sich seitdem nicht signifikant verändert.8 Schließlich ist es darüber hinaus auch erwiesen, dass Luftverschmutzung bei sehr jungen und älteren Menschen das Risiko viraler Lungenerkrankungen sehr stark erhöht.9

Außerdem leben 27,4 Prozent der besonders gefährdeten Population in diesem Land mit jungen Menschen zusammen, in Spanien sogar 33,5 Prozent. In Deutschland sind es zum Vergleich nur 7 Prozent10.

Hinzu kommt, dass Deutschland laut Prof. Dr. Reinhard Busse, Leiter des Fachgebiets Management im Gesundheitswesen an der TU Berlin, in Sachen Intensivstationen deutlich besser ausgestattet ist als Italien – und zwar etwa um den Faktor 2,511.

Meine 5. Frage

Welche Bemühungen werden unternommen, um der Bevölkerung diese elementaren Unterschiede nahe zu bringen und den Menschen verständlich zu machen, dass Szenarien wie in Italien oder Spanien hier nicht realistisch sind?

Quellen & weiterführende Informationen

  1. Fachwörterbuch Infektionsschutz und Infektionsepidemiologie. Fachwörter – Definitionen – Interpretationen. Robert Koch-Institut, Berlin 2015. (abgerufen am 26.3.2020)
  2. Killerby et al.: »Human Coronavirus Circulation in the United States 2014–2017.« J Clin Virol. 2018, 101, 52-56
  3. Roussel et al.: »SARS-CoV-2: Fear Versus Data.« Int. J. Antimicrob. Agents 2020, 105947
  4. Charisius, H: Covid-19: »Wie gut testet Deutschland?« Süddeutsche Zeitung. (abgerufen am 27.3.2020)
  5. Johns Hopkins University, Coronavirus Resource Center. 2020. (abgerufen am 26.3.2020)
  6. S1-Leitlinie 054-001: »Regeln zur Durchführung der ärztlichen Leichenschau.« AWMF Online. (abgerufen am 26.3.2020)
  7. Martuzzi et al.: »Health Impact of PM10 and Ozone in 13 Italian Cities.« World Health Organization Regional Office for Europe. WHOLIS number E88700 2006.
  8. European Environment Agency: »Air Pollution Country Fact Sheets 2019« .( abgerufen am 26.3.2020)
  9. Croft et al.: »The Association between Respiratory Infection and Air Pollution in the Setting of Air Quality Policy and Economic Change.« Ann. Am. Thorac. Soc. 2019, 16, 321–330.
  10. United Nations, Department of Economic and Social Affairs, Population Division: »Living Arrangements of Older Persons: A Report on an Expanded International Dataset (ST/ESA/SER.A/407).« 2017.
  11. Deutsches Ärzteblatt: »Überlastung deutscher Krankenhäuser durch COVID-19 laut Experten unwahrscheinlich«.  (abgerufen am 26.3.2020)



Corona, NWO & Co – Daniel Prinz interviewt Jan van Helsing zum Buch „Wir töten die halbe Menschheit“

gelesen in: https://archive.newsletter2go.com/?n2g=73otjw8n-4mut9xrb-6rz

Eine Betrachtungsweise beider Seiten der Medaille zur Lage der Menscheit

Daniel Prinz: Jan, es kommt ein neues Buch aus Deiner Schmiede, an dem Du auch als Co-Autor beteiligt bist. Der Titel „Wir töten die halbe Menschheit“ ist sehr provokativ.

Jan van Helsing: Für einen Unwissenden mag er provokativ klingen, für den Wissenden entspricht er dem, was schon lange offen ausgesprochen wurde. Dieser Satz ist genau so gefallen – und zwar von mehreren Individuen, die man der sog. „Elite“ zurechnet, also den Menschen, deren Dynastien (Wirtschaft, Versicherungen, Banken, Medien…) seit mindestens zwei Jahrhunderten die Fäden im Hintergrund des Weltgeschehens ziehen.

Im Jahre 1968 kam der Club of Rome zu der Erkenntnis, dass wir vor dem Dilemma stehen werden, dass die Weltbevölkerung weiter steigen wird, die Rohstoffe und Nahrungsmittel dem jedoch nicht standhalten können. Deswegen war das Fazit: Geburtenrate senken und Sterberate erhöhen. Nun mögen manche geglaubt haben, dass das zwar vernünftig klingt, aber man nicht weiß, wie das gehen soll. Falsch gedacht: Es war der Beginn der Feministen- und Schwulenbewegung, weil beide Gruppierungen sich nicht vermehren wollen oder können, und es war der Beginn einer bewussten Forschung an ethnischen Kampfstoffen, die man als Seuchen gegen bestimmte Völker oder Rassen einsetzen kann.

Fakt ist, dass es auch nach dem Global-2000-Report im Jahr 1979 zu keinen wirklichen Fortschritten bei der Bevölkerungsreduktion kam, weswegen man forderte, dass „die unverzügliche Reduktion der Weltbevölkerung gemäß den Vorschlägen des Draper Fund aus den 1970er-Jahren … erfolgen muss“. Es wurden Staaten darauf hingewiesen, dass sie dafür zu sorgen haben, dass sich die Menschen nicht mehr so schnell vermehren. Und es wurde gedroht, falls die einzelnen Länder das nicht selbst in den Griff bekommen, dafür bestraft würden – zuerst wirtschaftlich, und falls das nicht hilft, dann durch Krankheiten oder Kriege.

1991, also ein Jahr vor der Konferenz für Umwelt und Entwicklung der Vereinten Nationen (UNCED) in Rio de Janeiro, bei dem die sog. „Agenda 21“ beschlossen wurde, um die es im neuen Buch sehr stark geht, gab es in Des Moines, Iowa, ein Vorabtreffen von Personen aus verschiedenen Lebensbereichen, bei dem diese die geplanten Ziele ausformulierten. Ein geheimes Papier ist durch einen der Teilnehmer, George Hunt, nach außen gedrungen und ist in unserem Buch im Original abgedruckt. Die Teilnehmer dieser Vorkonferenz sehen sich als die „lebenden Förderer der Willenserklärung des großen Cecil Rhodes von 1877“, der die „Ausweitung der britischen Herrschaft über die Welt“ zum Ziel hatte. Sie stehen zu den Ansichten Lord Alfred Milners und teilen diese auch. Sie lauten folgendermaßen: „Auch wir sind ‚Patrioten der Britischen Rasse’, und unser Patriotismus besteht aus der Sprache, den Traditionen, den Prinzipien und den Ansprüchen der Britischen Rasse. Fürchten Sie sich bis zum letzten Moment durchzustehen, an dem dieses Ziel verwirklicht werden kann? Sehen Sie nicht, dass jetzt zu versagen bedeutet, von den Milliarden Liliputanern niederer Rassen herabgezogen zu werden, die für das angelsächsische System wenig oder gar keine Sorge tragen?“
Das wurde 1991 geäußert, nicht 1933! Und die Teilnehmer dieser Vorkonferenz fordern, dass „alle Nationen jährliche Quoten zur Bevölkerungsreduktion zu erfüllen haben, die vom Sicherheitsrat mittels teilweisem oder totalem Embargo von Krediten und Handelsgütern, einschließlich dem von Lebensmitteln und Medizin, oder, wenn nötig, mit militärischen Mitteln durchgesetzt werden.“

Das kann man jetzt rassistisch nennen und sich darüber empören, es ändert aber nichts an der Tatsache, die Ben Morgenstern – der auch im Buch zu Wort kommt – offen ausspricht: Dass sich die IQ-schwachen Menschen stärker vermehren als die intelligenten Völker – aus deren Sicht die Europäer, Amerikaner, einschließlich der Juden. Also gilt es, diese „minderen Rassen“, wie es im Dokument heißt, massiv zu dezimieren, mit allen möglichen Mitteln. So formulierten sie es auch in dem genannten Geheimdokument: „Der UN-Sicherheitsrat wird erklären, dass alle Rassen und Völker weder gleich sind noch gleich sein sollten. Jene Rassen, die sich durch überragende Errungenschaften als höher stehend erwiesen haben, sollten die minderen Rassen beherrschen und sich, durch Duldung ihrer Kooperation mit dem Sicherheitsrat, um sie kümmern. Die Entscheidungsfindung, einschließlich hinsichtlich des Bankwesens, des Handels und wirtschaftlicher Entwicklungspläne, wird unter der Verwaltung der großen Nationen stehen.“

Was für mich persönlich jedoch noch viel gewichtiger ist, ist eine Information, die über meinen Freund Bill Ryan vom Project Camelot, den ich im Frühjahr 2019 in Ecuador besuchte, nach außen drang. Dieser hatte einen britischen Hochgradfreimaurer getroffen, der ihm von einem Freimaurertreffen in der City of London im Jahre 2005 berichtete, dem er selber beiwohnte. Die Teilnehmer sprachen von einer „angelsächsischen Mission“, die da lautete, dass Israel den Iran angreift, es zu einem atomaren Konflikt im Mittleren Osten kommt, bei dem man sich so nebenbei der arabisch-muslimischen Völker entledigt, um dann den wirtschaftlich und militärisch konkurrierenden Chinesen eine „Erkältung“ in Form eines Virus zu schicken, um diese dadurch zu dezimieren. Dieser Virus soll sich dann auf die gesamte Erde ausbreiten… Die Details dazu sind im Buch ausführlich beschrieben.

Daniel Prinz: Wird es dazu kommen, also genau so, wie sie es geplant haben?

Jan van Helsing: Ich wüsste nicht, wer das verhindern könnte. Wie bereits in meinem letzten Newsletter beschrieben – und auch Michael Morris hat es gerade in seinem neuesten Artikel auf den Punkt gebracht –, geht es immer um das Hauptziel: die Neue Weltordnung. Und die kennzeichnet sich durch einen bargeldlosen Zahlungsverkehr, eine Weltwährung, eine Weltregierung und eine Weltreligion. Und das Virus – egal von wem es ausgesetzt worden ist und wie gefährlich es tatsächlich ist – ist das Mittel zum Zweck und bringt die Illuminaten ihrem Ziel in rasanten Schritten näher.

Daniel Prinz: Ok, darauf kommen wir gleich nochmals zu sprechen. Aber wie ist das Buch entstanden?

Jan van Helsing: Vor zwei Monaten wurde ich von dem Climateengineering-Experten Andreas Ungerer kontaktiert, der nicht nur Übersetzer ist, sondern auch die Seite www.giftamhimmel.de betreibt. Er hatte ein Buch des geopolitischen Analysten Jonas E. Alexis übersetzt, welches allerdings in Deutschland den Straftatbestand der Volksverhetzung erfüllt hätte, weswegen wir es dann nicht publizierten. Im Zuge unserer Kommunikation und seines Engagements bzgl. Wetterkrieg sowie der Kontakt zu der amerikanischen Agenda-21-Aktivistin Eileen DeRolf wuchs dann aus deren Arbeit das vorliegende Buch, das Andreas und ich vor allem auch thematisch stark ausgebaut haben.

Daniel Prinz: Auf der Buchrückseite heißt es: „Jetzt machen sie ernst. Corona ist erst der Anfang!“ Was meinst Du damit genau?

Jan van Helsing: Wie bereits gesagt, darf man bei all dem, was auf der Welt passiert, nie das einzige wahre Ziel der Illuminaten vergessen: die Neue Weltordnung. Sie ist seit über einem Jahrhundert das Ziel und wird es auch bleiben. Es gibt verschiedene Wege dahin, wobei ich bemerken muss, dass wir uns bereits mitten in der NWO befinden, doch die Menschen merken es gar nicht. So wie der Frosch, der im Kochtopf sitzt und nicht merkt, wie die Wassertemperatur sich langsam erhöht – bis das Wasser schließlich kocht und er stirbt. Machen wir uns nichts vor: Die Menschheit hat sich in den letzten 10 bis 15 Jahren massiv verändert – hauptsächlich durch die Smartphones und das Internet. Ich sage das jetzt mal in meinen, ungeschönten Worten: Die Menschheit verblödet, und das rapide. Sie ist weichgespült und hirngewaschen. Schau Dir unsere Jugend an, wer liest denn noch ein Buch? Wer liest einen längeren Artikel – auf einer Website zum Beispiel, denn Zeitung lesen sie ja nicht mehr. Sie lesen eigentlich gar nicht mehr, sondern schauen Filmchen. Leute, das wird so brutal werden, was auf uns zukommt, denn diese jungen Menschen sind nicht in der Lage, das weiterzuführen, was die Generationen unserer Ahnen und wir selbst aufgebaut haben. Sie sind schlicht und ergreifend zu dumm. So sieht es aus. Oder widersprichst Du mir?

Daniel Prinz: Da hast Du schon irgendwo Recht, Jan. Das beobachte ich auch zunehmend.

Jan van Helsing: Sprich mit Unternehmern, die noch ausbilden, sprich mit Mitarbeitern des Arbeitsamtes, ach neee, das heißt ja jetzt „Agentur für Arbeit“, die ist ja jetzt privat! Und die Privatisierung der Welt ist auch ein wichtiger Teil des Buches. Wir bringen die Thematik der Geburtsurkunde, die an der Börse gehandelt wird. Das wissen 99 Prozent der Menschen nicht, es ist aber so. Und es wird im Buch genau erklärt – von zwei Insidern – wie das gehandhabt wird und welchen Zweck man damit verfolgt. Einer davon ist Hannes Berger, mit dem ich 2019 zwei Audio-Interviews zum Thema Deep State, Donald Trump usw. geführt hatte. Bei ihm handelt es sich um einen profunden Kenner der BRD-Gmbh-Sache. Er erklärt, weshalb die ganze Welt nach und nach privatisiert wird. Es geht um das See- und Handelsrecht. Dieses seit Jahrhunderten herrschende Recht ist die Grundlage der Neuen Weltordnung.

Daniel Prinz: Ich habe Auszüge davon ja bereits einlesen dürfen. Das ist schon alles sehr schlüssig und auch in meinem ersten Buch war es eines der Hauptthemen neben der fehlenden Souveränität Deutschlands.

Jan van Helsing: Mit geht es auch bei diesem neuen Buch wieder darum, den Menschen klarzumachen, dass die Illuminaten ein gänzlich anderes Denken und Handeln aufweisen. Das Wort „Demokratie“ ist ein Witz, das ist Sand-in-die-Augen-streuen für die Massen. Es gibt für die Illuminaten keine Demokratie, denn der demokratische Gedanke setzt voraus, dass alle Menschen gleich sind und deshalb jeder auch eine gleichwertige Stimme hat. Wie wir aber eben gelesen haben, sind für die Illuminaten die Menschen nicht gleich… („Liliputaner“, „mindere Rassen“) Ein Hartz4ler oder ein Langzeitarbeitsloser oder ein Analphabet sind weniger Wert als ein Unternehmer, der 20, 50 oder 5000 Beschäftigte hat. So sehen sie das. Ob das nun falsch oder richtig ist, mag an dieser Stelle einmal dahingestellt bleiben.

Ben Morgenstern erklärt im Buch erneut, dass es für diese Familiendynastien noch nie wichtig war, wer in einem Land regiert, ob dort Kommunismus, eine Monarchie oder eine Demokratie herrscht, weil sie die Rohstoffströme beherrschen und das Bankwesen kontrollieren. Sie steuern den Gold- als auch den Diamanthandel. Das habe ich in meinen inzwischen 17 Büchern immer und immer wieder erklärt, doch die Menschen wollen das offenbar nicht verstehen. Es ist völlig wurscht, ob die AfD an der Macht ist, Hitler oder Mao. Die illuminierten Familien machen mit allen Geschäfte, weil keiner an ihnen vorbeikommt, weil sie die lebenswichtigen Ressourcen steuern – und die weltgrößten Finanzinstitute besitzen, inklusive der Bank of England, der FED und der BIZ. Vor allem haben sie für die kommenden Jahre vorgesorgt, haben sich auf dem gesamten Globus unterirdische Anklagen gebaut, damit sie im Falle einer weltweiten Pandemie oder möglicher geophysikalischer Ereignisse sich nicht mit dem Pöbel herumschlagen müssen, vor allem aber, weil sie dort überleben können.

Daniel Prinz: Wird es soweit kommen? Wird der Menschheit Deiner Meinung nach keiner helfen?

Jan van Helsing: Ganz ehrlich? Ich weiß es nicht. Bis vor 2015 war ich der Ansicht, dass das Ruder noch herumgerissen werden kann, doch nach der Flüchtlingsinvasion in Europa, die Reaktion auf die Wahl Donald Trumps zum Präsidenten, vor allem aber aufgrund der Greta-Klimahysterie habe ich die Hoffnung fast verloren. Es scheint so, dass das, wovor all die Visionäre, Propheten und Seher die letzten 100 Jahre gewarnt hatten, eintreffen wird – wenn auch nicht zu einhundert Prozent. Wir wurden durch Außerirdische, durch Marienerscheinungen und viele Botschaften aus der geistigen Welt immer und immer wieder darauf hingewiesen, dass wir etwas verändern müssen. Aber wer hat das tatsächlich getan? Die meisten warten doch darauf, dass Hilfe von außen kommt, ein Retter, ein Führer, ein Erlöser. Meine Meinung: Wir alle sind Schöpfer, wir schöpfen durch unsere Taten sowie durch unsere Gedanken und Gefühle. Dadurch manifestieren wir, wir schaffen Realitäten. Wenn genügend Menschen dasselbe visualisieren, desto eher kann sich etwas manifestieren – in diesem Fall ein gegenteiliges Szenario zu dem der Illuminaten. Doch die Masse lebt in Angst und Ignoranz, weswegen ich meine, dass das große „Spiel“ nur schwer verändert werden kann. Vor 20 Jahren ja, aber heute? Was jeder von uns hingegen jeden Tag tun kann und für sich selbst und sein Umfeld: Er/Sie kann für sein eigenes Leben manifestieren, kann seiner Intuition folgen und zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein, und demzufolge in Sicherheit.

Daniel Prinz: Das klingt nicht so rosig und irgendwo „endgültig“.

Jan van Helsing: Ja, was soll ich sagen? Soll ich meine Leserinnen und Leser anlügen und etwas vortäuschen? Ich glaube weder, dass Deutschland von Trump, Putin oder sonst wem gerettet wird. Dass Trump mit der FED auf Kriegsfuß ist und da etwas verändern will, ist augenscheinlich. Aber dass er sich um Deutschland kümmert und mit Soldaten eingreift? Ich bitte Dich… Der hat andere Sorgen. Und wieso die größte Melkkuh Europas schlachten? Das ergäbe keinen Sinn.

Das Problem ist bei solchen Meldungen, die übers Internet und Whatsapp verschickt werden, dass die Leute zu Hause bleiben und darauf warten, dass es jemand schon richten wird. Ähnlich ist es bei denjenigen, die zu großen Meditationen aufrufen usw. Ist ja alles ganz nett, aber deswegen verschwinden die bärtigen Flüchtlinge an Griechenlands Grenze nicht, deswegen vermehren sich die armen Völker trotzdem, und deswegen steht unser Finanzsystem dennoch vor dem Kollaps. Da hilft es nicht, auf Hilfe von der geistigen Welt zu hoffen, denn die hat uns Jahrzehnte lang gewarnt und wir haben nichts verändert. Ich weiß nicht, siehst Du das anders?

Daniel Prinz: An diesem Punkt möchte ich gern doch einen Einwand hervorbringen. Eine Medaille hat stets zwei Seiten. Im Moment mehren sich Anzeichen dafür, dass die alliierten Truppen in Europa sich auf etwas Großes vorbereiten. So hat z.B. die US Army Europe kurz nach Start der Defender-2020-Übung in Europa ihr Defender-Profillogo auf Facebook wieder zum vorherigen SHAEF-Logo gewechselt (und das, bevor „offiziell“ der Abbruch dieser Übungen verlautbart wurde). Das ist meiner Meinung nach eine erneute Bestätigung dafür, dass in ganz Europa weiterhin die SHAEF-Kriegsgesetzgebung gültig ist und man dies nun nach außen erneut kommunizieren wollte. Es gibt Augenzeugenberichte, die eine extrem starke Militärpräsenz und Kriegsmaterial in Ramstein und Grafenwöhr erwähnen. In anderen europäischen Ländern sieht es ähnlich aus.

In Italien – wo „Corona“ besonders schwer „wütet“ – sind dutzende Priester angeblich an Corona verstorben, der Pate des berühmt berüchtigten Ndrangheta-Mafiaclans wurde von der Polizei festgenommen. Laut Medien soll im Vatikan im Moment ein „heimlicher Bürgerkrieg“ stattfinden. Und der Vatikan steht in der Machthierarchie ganz weit oben, wie wir wissen. Man denke hierbei z.B. an die ganzen pädokriminellen Machenschaften, die den Deep State nach Aussagen des ehemaligen CIA-Agenten Robert David Steele wie Klebstoff zusammenhält und die ich in meinem zweiten Buch ausführlich aufgezeigt habe. Für mich ist das ein Zeichen, dass da größere Veränderungen bzw. Machtverschiebungen vonstatten gehen.

Jan van Helsing: Ja, ich kenne diese Informationen. Ich bin da allerdings sehr skeptisch. Ich habe ja Bekannte, die beim BND waren bzw. noch sind, und ich habe nichts davon gehört, dass etwas Großes passieren soll. Komisch ist allerdings, dass der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, seit Februar 2020 für einige Monate Direktor der US-Nachrichtendienste geworden ist. Er bleibt zwar weiterhin Botschafter in Deutschland, doch das stimmt mich doch nachdenklich.

Daniel Prinz: Genau, das mit Grenell ist auch solch ein sehr interessantes Puzzleteilchen. Und dann gibt es da auch noch das Titelbild in einem Artikel der taz-Zeitung, das einschlägige QAnon-Symbolik zeigt. Die Trump-Rhetorik „Ruhe vor dem Sturm“ wird nun auch von anderen Politikern benutzt (z.B. vom irischen Premierminister oder Jens Spahn). Der britische Premierminister Boris Johnson – aktuell angeblich auch an Corona erkrankt – feierte letztes Silvester mit den Nachfahren von Otto von Bismarck auf einer karibischen Insel (Stichwort: Kaiserreich). Und noch weitere Puzzleteile in diese Richtung habe ich in zwei Artikeln auf Connectiv.events veröffentlicht (hier und hier), die zusammen bereits über 350.000 Aufrufe haben. Und dann hat sich Bundeskanzlerin Merkel auch noch in die häusliche Quarantäne verabschiedet – nebst unzähligen anderen Politikern, Royals und Promis. Was geht da also vor sich? Alles Zufall? Mitnichten. Für mich stellt es sich eher so dar, dass diese ganze Coronageschichte als Abrissbirne des alten Systems fungieren soll. Vielleicht sind die angekündigten Massenverhaftungen all diese „Quarantäne“-Fälle?

Jan van Helsing: Ich weiß nicht. Diese sogenannten Massenverhaftungen, die QAnon seit Jahren angekündigt hat, sind bislang ausgeblieben. Alle warten darauf, aber es passiert nichts.

Daniel Prinz: Ein Navy-Veteran schrieb auf Twitter neulich, dass laut seinen Erfahrungen der sichtbare Barcode auf einer Tür hinter Tom Hanks‘ Foto mit seiner Ehegattin von einer Regierungseinrichtung stamme, sehr wahrscheinlich von einer Militäreinrichtung. Tauchen die ganzen Promis nun unter oder werden sie nach und nach verhaftet bzw. unter Hausarrest gestellt? Wir werden es bald sehen, Jan. Ich denke, würde man Massenverhaftungen von bekannten und populären Personen öffentlich zeigen, würde dies – ohne eine vorherige gründliche Aufklärung der Massen – zu Revolten und Aufständen führen, die man aber unbedingt vermeiden will. In Zeiten der massiven Zensur jedenfalls nutzen die Leute verstärkt Messenger wie Telegram und Whatsapp, um sich abseits des Mainstreams weiterhin informieren zu können. Wenn ich mir die Abonnentenzahlen diverser Kanäle anschaue, so ist zu beobachten, dass mehr und mehr Leute sich erkundigen und auch anfangen, kritisch zu hinterfragen.

Jan van Helsing: Da hast Du absolut Recht. Das ist ja auch der Grund, weshalb sie Youtube, Google und Facebook so extrem zensieren. Ich bin ja auch teilweise davon betroffen, vor allem aber die Unbestechlichen. In den USA haben sie ja vor allem Alex Jones eins vor den Latz gegeben… Sie haben Angst vor uns, vor den unabhängig Berichtenden. Allerdings muss man wirklich vorsichtig sein, wie zum Beispiel bei Benjamin Fulford, der sehr viel widersprüchliche Informationen herausgibt.

Daniel Prinz: Ja, Fulford sollte man mit Vorsicht genießen… 🙂 Ich stimme mit Dir jedenfalls überein, dass manche Informationen dazu führen können, die Leute in die Passivität zu treiben. Aber was hätten die Menschen „physisch“ dem aktuellen System mit seinem ausufernden Behörden- und mit bis an die Zähne bewaffneten Polizeiapparat entgegenzusetzen? Es gibt einige Blogger, die meinen, dass das bisherige System nur mit massiver militärischer Hilfe beseitigt werden kann. Andere meinen, es müsste juristisch geschehen, unter anderem durch Hilfe von Putin, der ja mehrmals der deutschen Regierung Hilfe in dieser Sache angeboten hatte.

Jan van Helsing: Ja, das ist schon möglich, dass diese Ausgangssperren dazu genutzt werden können, die Menschen zu Hause zu halten, währenddessen man still und heimlich ganz etwas anderes durchzieht. In Österreich haben sie ja letzte Woche versucht, frisch eingetroffene Flüchtlinge unterzubringen, in Leoben zum Beispiel. Die Behörden haben die Einheimischen angelogen und behauptet, dass die Flüchtlinge nur von einer anderen Unterkunft umquartiert worden sind, sie waren aber in Wirklichkeit Neuankömmlinge. Wie will man das dem Volk erklären? Die Österreicher müssen zu Hause bleiben und dürfen nicht zur Arbeit gehen, dürfen die Grenze nicht überschreiten, und nebenbei bringen sie dann Ausländer ins Land. Das kann dem Sebastian Kurz ganz schnell um die Ohren fliegen…

Daniel Prinz: Die Ausgangsbeschränkungen könnten in der Tat dazu genutzt werden, still und heimlich etwas „aufzuräumen“. Wenn alle zuhause sind, hätten Terror- bzw. Racheakte seitens der Kabale auch kaum noch einen Sinn. Und wenn alle zuhause sind und irgendwann hoffentlich die Enthüllungen über die dunklen Machenschaften im TV ausgestrahlt werden, kriegen das alle Leute mit, da sie nicht mit anderen Dingen abgelenkt sind. Und so lange die Medien nicht übernommen werden, kann es meines Erachtens dahingehend wiederum auch kein Aufwachen der noch breiten schlafenden Masse geben, egal wieviele YouTube-Videos gedreht und Artikel und Bücher geschrieben werden. Es muss über die Flimmerkiste kommen, sodass es alle sehen können. Und wann wird es jemals wieder so eine Chance geben wie jetzt?

Jan van Helsing: Es wäre ja schön, wenn Du in dieser Sache Recht hättest. Gut, wir werden es ja in den nächsten Wochen erleben. Man darf aber eben nicht zu leichtgläubig sein und all den Whatsapp-Nachrichten Glauben schenken.

Daniel Prinz: Der Kampf zwischen dem Licht und dem Dunklen geht in eine entscheidende Phase, das kann man auf jeden Fall festhalten, Jan. Es kann durchaus sein, dass wir zumindest für eine kurze Zeit demnächst weitere Facetten der sogenannten „Neuen Weltordnung“ kennenlernen, mit weiteren drastischen Einschränkungen, bevor das System endgültig beseitigt und ein neues, gerechteres installiert wird. Positives manifestieren sowie keine Angst zu haben, sind in dem Zuge dann genau so wichtig, wie ausreichend Vorräte zur Überbrückung zu haben. Momentan ist vieles im Wandel, die endgültige dystopische Versklavung sehe ich noch nicht (auch wenn es momentan danach ausschauen mag), einen Dritten Weltkrieg ebensowenig. Denn da gibt es mittlerweile – und da bin ich mir sicher – einfach viel zu viele Leute auch im Militär und in den Geheimdiensten, die Patrioten sind, und von diesem alten feudalen System ebenso die Nase gestrichen voll haben.

Jan van Helsing: Ja, das stimmt. Und dass es einen Dritten Weltkrieg geben wird, halte ich im Moment auch nicht für möglich. Wenn, dann eben einen begrenzten Konflikt im Nahen und Mittleren Osten. So ist es in den Prophezeiungen auch vorhergesagt. Und es liegt am Ende an Donald Trump, ob er sich dazu nötigen lässt oder nicht.

Daniel Prinz: Da Du aber vorhin auch Hartz4ler angesprochen hast… Die gegenwärtige Lage führt buchstäblich zu Massenarbeitslosigkeit. Und selbst wenn wir diese Situation nicht hätten, das gegenwärtige Wirtschaftssystem ist am Ende und die stete Zunahme der Robotisierung und Automatisierung führt zum massiven Wegfall an Arbeitsplätzen.

Jan van Helsing: Genau. Große deutsche Konzerne sowie Banken planen seit 2019, tausende Arbeiter zu entlassen, weil diese nicht mehr vonnöten sind. Die müsste man ja alle finanziell abfinden. Das Virus macht es nun möglich, die Menschen ohne Abfindung zu entlassen, und Corona ist schuld…

Daniel Prinz: Richtig. Zum Thema Weltwirtschaft und Finanzen hat ja Michael Morris gerade den von Dir vorhin erwähnten Artikel veröffentlicht mit der Überschrift „Corona – die Zeit danach“ sowie in seinen Büchern dieses Thema ausführlich und brillant behandelt. Wo sollen all die arbeitslosen Menschen aber jetzt hin, Jan? Da muss also was Neues und vor allem was Besseres her! Alles andere würde für mich persönlich keinen Sinn ergeben. Die neue D-Mark ist laut Aussagen einer Ex-Bush-Beraterin jedenfalls seit Jahren schon gedruckt und die deutsche Frage, also die Souveränitätsfrage, kann nicht auf ewig ungeklärt bleiben. Ein weiteres wichtiges Puzzleteilchen in dem Ganzen mag dann auch die sehr interessante Neuigkeit sein, dass das US-Schatzamt (US Treasury) ab sofort für die Bereitstellung der Marktliquidität verantwortlich sein wird. Die US-Regierung verstaatliche nun breite Teile der Finanzmärkte. „Die Federal Reserve und das US-Schatzamt verschmelzen zu einer Organisation. Also, lernen Sie Ihren neuen FED-Vorsitzenden Donald J. Trump kennen.“, heißt es in einem Artikel vom 27.3.2020 auf Yahoo Finance. QAnon verlinkte am selben Tag zu einem Twitter-Eintrag mit dieser Neuigkeit. Dazu passt auch der Bericht des Admins einer Facebook-Gruppe einer alternativen Nachrichtenseite vom 13.3.2020, wonach sämtliche Mitarbeiter der Federal Reserve (Polizeibeamte und essenzielle Mitarbeiter ausgenommen) angeordnet wurden, für die kommenden vier Wochen bezahlten Urlaub zu nehmen. Mit anderen Worten: die FED hat momentan quasi geschlossen. Auch das könnte ein Anzeichen dafür sein, dass es Veränderungen für das Weltfinanzsystem geben wird.

Jan van Helsing: Dass Donald Trump an einer Veränderung der FED bzw. an der Einführung eines eigenen US-Dollars arbeitet, darauf hat Hannes Berger im neuen Buch auch hingewiesen. Die Frage ist nur, ob er am Leben bleibt… Sollte aber die FED abgeschafft werden, verschwindet in logischer Konsequenz auch die Einkommensteuer in den USA, die ja eingeführt wurde, um die Zinsen an die privaten Geldverleiher bezahlen zu können. Und das würde einen gigantischen Rattenschwanz auf der ganzen Welt mit sich bringen.

Daniel Prinz: Trump hat ja öffentlich auch direkt gesagt, dass es die Einkommensteuer eigentlich gar nicht brauche, der Staat könne sich allein durch Importzölle finanzieren, so wie es früher in den USA auch gewesen ist. Er hat die Katze aus dem Sack gelassen, das haben Millionen von Menschen weltweit mitbekommen. Und da hast Du wiederum etwas Wichtiges erwähnt. Natürlich würde dies weltweit Auswirkungen haben und auch hier passt es dann wiederum, dass fast der ganze Planet erst einmal „heruntergefahren“ werden muss. Das Ganze spielt sich definitiv global ab.

Das Problem bei all diesen durchs Internet kursierenden Informationen ist, dass keiner von uns den genauen Ablauf der kommenden Geschehnisse mit hundertprozentiger Sicherheit kennt, sehr wahrscheinlich auch der Großteil der in Europa stationierten heimischen und ausländischen Soldaten nicht. In hierarchischen Strukturen läuft alles nach dem „need to know“-Prinzip äußerst fragmentiert ab. Und jene wenige an der Spitze, die den genauen Ablauf kennen, werden ihn sicher nicht nach außen hin kommunizieren bzw. genau das Gegenteil behaupten – allein schon aus Sicherheitsgründen.

Jan van Helsing: Ja, eben, Die nächsten Wochen werden es zeigen. Auf jeden Fall wird es eine Zeit „nach Corona“ nicht geben. Dieses Szenario ist nun beliebig ausbaubar und kann lange hinausgezögert werden. Wie gesagt: Am besten vom Schlimmsten ausgehen. Sollte es nicht dazu kommen, kann man aufatmen. Und wenn doch, so ist man vorbereitet und in einer besseren Situation als die meisten anderen.

Daniel Prinz: Absolut, Jan! Bereiten wir uns mental und physisch auf das Schlimmste vor und hoffen dennoch das Beste. Und was machst Du selbst in diesen Zeiten?

Jan van Helsing: Also ich habe es noch nicht ganz aufgegeben, sonst würde ich ja auch keine Bücher mehr publizieren oder mit den Unbestechlichen täglich Nachrichten bringen. Aber es wird hart, davon bin ich überzeugt. Auf jeden Fall muss sich jeder vorbereiten. Wenn es nicht dazu kommt, fein. Doch sollte es schlimm werden, hat man größere Überlebens- und Verteidigungschancen.

Gehe doch mal am helllichten Tag in eine deutsche Stadt – von Belgien, Frankreich, England oder Holland mal ganz abgesehen – und betrachte Dir die Menschen, die sich in der Stadt befinden. Es tut weh. So viel Seelenlosigkeit in den Augen habe ich noch nie gesehen. Als wären die Menschen unter Drogen oder von etwas Fremdem besetzt. Mein Großvater hätte gesagt, es handelt sich um Taugenichtse, also Menschen, die zu nichts mehr taugen. Faul, dumm, ignorant und auch noch sau-bequem dazu.

Angenommen, eine außerirdische Rasse kommt zum Planeten Erde und hätte tatsächlich die Möglichkeit, einen Teil der Menschheit vor einer drohenden Katastrophe zu evakuieren – zum Beispiel auf eine Raumstation oder auf deren eigenen Planeten. Mal ganz ehrlich: Wen würden sie retten, wen würden sie auswählen? Die Hartz-4ler, die bärtigen Flüchtlinge an der griechischen Grenze oder die in der Türkei? Oder vielleicht Drogenabhängige, Pornosüchtige, Fremdgeher, Fortnite-Zocker, Fußball-Hooligans oder Menschen, die nicht wissen, ob sie Frau oder Mann sind? Die wären wahnsinnig, wenn sie es tun würden. Und das ist wohl auch der Grund, wieso sie sich bedeckt halten bzw. noch nicht eingreifen, weil das gar nicht geht. Sie werden möglicherweise und sogar sehr wahrscheinlich helfen – aber erst, wenn sich alles gereinigt hat und die Menschen zur Vernunft gekommen sind. Oder nehmen wir die Völker der Innererde:

Wieso lassen sie niemanden rein? Wieso auch, und vor allem, wen? Das mögen Einzelne sein, Menschen, die es wert sind, eingelassen zu werden. Aber der Rest wird zurückgelassen, weil sie keiner haben will, weil sie keiner brauchen kann. Das ist meine persönliche, wenn auch sehr harte Meinung. Da mag ich vielleicht falsch liegen, aber ich gehe mit offenen Augen durch die Welt, bin Unternehmer und sehe, was auf dem Arbeitsmarkt angeboten wird. Da ist der Begriff „Taugenichtse“ noch freundlich. Aber lassen wir das. Die nächsten Monate werden zeigen, wohin der Hase läuft. Wie im Buch und in meinem letzten Newsletter beschrieben, wussten zumindest zwei deutsche Milliardäre, von denen ich einen persönlich kenne, dass 2020 etwas Schlimmes passieren würde. Ein bestimmter Teil der Menschen wusste im Voraus, was passieren würde und konnte sich vorbereiten, die anderen hat man einfach ins offene Messer laufen lassen.

Ich gebe jedenfalls Bescheid, wenn ich etwas Neues erfahre.

Daniel Prinz: Aktuell findet ja ein regelrechter Informationskrieg statt. Ich selber versuche das alles differenzierter zu sehen. Es geschieht gerade sehr viel und in sehr kurzer Zeit. Es kommt schlussendlich alles, wie es kommen soll – in welche Richtung auch immer.

Vielen Dank, Jan. Hoffen wir weiterhin das Beste! Nun bin ich gespannt, wie das Buch bei den Lesern ankommt und was es auslösen wird. Mögen durch dieses Werk noch mehr Menschen aufwachen!

 

 

 




Jetzt die Prepper, dann die Reichsbrüger und dann die Reichs- und Staatsangehörigen

gelesen: https://kopp-report.de/prepper-sie-haben-recht-behalten/

Stefan Schubert, zum 18. März 2020

Prepper: Sie haben recht behalten!

Erklärung:Prepper (abgeleitet von englisch to be prepared ‚bereit sein‘, bzw. dem Pfadfinder­gruß: englisch Be prepared ‚Sei bereit!, „Allzeit bereit“‘) bezeichnet Personen, die sich mittels individueller Maßnahmen auf jedwede Art von Katastrophe vorbereiten: durch Einlagerung, bzw. eigenen Anbau von Lebensmittelvorräten, die Errichtung von Schutzbauten oder Schutzvorrichtungen an bestehenden Gebäuden, das Vorhalten von Schutzkleidung, Werkzeug, Funkgeräten, Waffen und anderem. Dabei ist es unwichtig, durch welches Ereignis oder wann eine Katastrophe ausgelöst wird.

Prepper leitet sich von dem englischen to be prepared, bereit sein, ab. Diese Minderheit scheint die einzige im Land zu sein, die sich nicht vor unbequemen Wahrheiten gedrückt, sondern auch entsprechend konsequent vorgesorgt hat. Währenddessen hat der linke Mainstream Leitfäden für Gendersternchen verfasst und Toiletten für das dritte Geschlecht eingerichtet. Wegen der vorherigen Vorsorge für den nun eingetreten Krisenfall haben die gleichen Protagonisten Prepper zudem mit Spott, Verachtung und den üblichen Nazi-Diffamierungen überzogen.

In Deutschland werden zurzeit radikalste Maßnahmen im Minutentakt über die Live-Ticker verkündet. Reiseverbote, Grenzschließungen (außer für Asylbewerber), zwangsweise Absagen von Veranstaltungen, die auch Hochzeiten und Begräbnisse betreffen können, Schließungen von Bars und Fitness-Studios und Bayern verhängt den Katastrophenfall.

Der deutschlandweite Shutdown, mit durchgesetzten Ausgangssperren, scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Doch den Kampf gegen das Coronavirus hat die Menschheit bereits vor Monaten verloren. Zu verantworten hat dies eine chinesische Regierung, die die Weltöffentlichkeit wochenlang über die apokalyptischen Ausmaße des Ausbruchs belogen hat und unfähige europäische Regierungen, wie die Bundesregierung, die trotz eines achtwöchigen Vorlaufs aus China keinerlei nationalen Krisenplan erarbeitet hat und seitdem dilettantisch von einer Maßnahme in die nächste stolpert.

Die Coronavirus-Pandemie stellt eine weitere Bankrotterklärung deutscher Politik dar.

Zudem stellt sich der föderale Flickenteppich, wie bei der Organisierten Kriminalität und mobilen Terroristen, als ein einziges sicherheitspolitisches Desaster dar. Dazu gesellen sich breite Bevölkerungsgruppen, die nicht Willens oder in der Lage sind, den Ernst der Situation zu erkennen und nicht fähig/bereit sind zwei, drei Wochen auf Massenevents zu verzichten.

Die Situation wird sich erst bei einem verfügbaren Impfstoff oder einer Ansteckung von 60-70 Prozent der Bevölkerung entspannen. Die Millionen Erkrankter zählen nach anschließender Genesung als immun, die Pandemie wäre dann per Definition überstanden. Die Schätzungen von Experten reichen von eins bis zwei Jahren, der derzeitige Ausnahmezustand könnte sich somit über Monate hinziehen.

Auf eine langanhaltende Krisenzeit ist das gesamte Land nicht vorbereitet. Dabei kann die Krise jederzeit weiter eskalieren. Was, wenn der Strom ausfällt oder die Wasserversorgung zusammenbricht? Was, wenn regionale Stadtwerke, Elektriker und Handwerker wegen Krankheit oder Quarantäne nicht ausrücken können um Störungen zu beheben? Von Ausfällen einzelner Häuserblocks, Straßenzügen und Stadtteilen könnten sich solche Notsituation schnell auf eine ganze Stadt ausbreiten.

Die Zeit nimmt sich Zeit für Hetze

In einem unsäglichen linksradikalen Hetzartikel, so liest er sich jedenfalls für den Autor, werden noch am 15. März von einem Matthias Quent Forderungen nach Grenzschließungen als rechtsradikal diffamiert. Auch Lebensmittel-Horter werden im extrem linken Weltbild des Zeit-Autoren als rechtsradikal gebrandmarkt.

Und überhaupt: Verschwörungstheoretiker, Prepper, Faschisten, Terroristen, Neonazis und die AfD dürfen natürlich in dem Artikel auch nicht fehlen.

In Zeiten des größten nationalen Notstandes in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, nimmt sich Die Zeit dafür Zeit, gegen Millionen Menschen zu hetzen, die nicht ihrem eigenen linken Weltbild entsprechen

Matthias Quent ist mit der Amadeu Antonio Stiftung verbunden, deren Vorsitzende Anetta Kahane IM der DDR-Staatssicherheit war. Matthias Quent war zudem Mitarbeiter der thüringischen LINKE-Abgeordneten Katharina König-Preuss, eine Tochter des »Antifa-Pfarrers« aus Jena, Lothar König. Solche Menschen, die augenscheinlich mit einer extrem linken Ideologie verblendet sind, werden der Bevölkerung nun versucht als Experten und politische Mitte zu verkaufen. Wenn man die letzten Tage Revue passieren lässt, dann wird deutlich, dass die Bundesregierung und diverse Medien fortlaufend Falschnachrichten verbreitet haben. Ob Geschäftsschließungen oder Grenzschließungen bzw. Kontrollen, was vorher energisch bestritten und als Fake News stigmatisiert wurde, ist nur wenige Tage später bittere Realität.

Mit diesem dilettantischen Krisenmanagement verspielt die Bundesregierung auch noch den letzten Rest Glaubwürdigkeit. Anbei die Twitter-Meldung vom Bundesministerium für Gesundheit vom 14. März 2020:

Prepper, der KOPP Verlag und das Bundesamt für Katastrophenschutz

Der KOPP Verlag gerät regelmäßig ins Visier von »Journalisten«, da dieser auch ein breites Angebot für Outdoor, Survival und Krisenvorsorge im Programm hat. Rucksäcke, Werkzeuge, Camping-Zubehör wie Zelte, Grills oder Kochgeschirr: Erhältlich sind unter anderem eine Kurbel-Laterne, ein preisgekrönter Wasserfilter und Langzeitlebensmittel.

KOPP_Report_Hinweisschild_Supermarkt_Real

Das Angebot ist über Jahre gewachsen, wobei der Schwerpunkt auf Qualität, statt Quantität gesetzt wurde. Anstatt, wie viele Menschen in der Republik nun vor leeren Regalen bei Nudeln und Toilettenpapier stehen, können die Prepper und ihre Familien den ersten Ansturm auf die Lebensmittelgeschäfte in Gelassenheit zu Hause abwarten.

Was an dieser Vorsorge verwerflich sein soll und den jahrelangen Spott und Diffamierung von Qualitätsjournalisten hervorgerufen hat, belegt einmal mehr in welcher Blase sich die mediale Elite befindet.

Das Prepper-Bashing wird umso absurder, wenn man unvoreingenommen zu dem Thema recherchiert und sich beispielsweise auf der Internetseite vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) informiert.

Eine Seite heißt dort Vorsorge für den Katastrophenfall.

Dort ist unter anderem zu lesen:

»Können Sie sich vorstellen, dass Lebensmittel und Trinkwasser einmal nicht jederzeit verfügbar sein könnten?

… Oder ein Stromausfall die öffentliche Versorgung lahmlegt?

Mit einem Vorrat an Lebensmitteln und Getränken für zehn Tage sind Sie hierfür gerüstet.

Ein Mensch kann unter Umständen drei Wochen ohne Nahrung auskommen, aber nur vier Tage ohne Flüssigkeit.

• Halten Sie pro Person ca. 14 Liter Flüssigkeit je Woche vorrätig.

• Geeignete Getränke sind Mineralwasser, Fruchtsäfte, länger lagerfähige Getränke.

• Keine Experimente. Halten Sie vor allem Lebensmittel und Getränke vorrätig, die Sie und Ihre Familie auch normalerweise nutzen.

• Strom weg? Achten Sie darauf, dass Esswaren auch ohne Kühlung länger gelagert werden können und ein Großteil Ihres Vorrats auch kalt gegessen werden kann…«

Wie gesagt, hierbei handelt es sich nicht um einen Werbetext vom KOPP Verlag, sondern um eine Handlungsanleitung vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. Einen Hinweis auf diese Fakten unterlassen die Qualitätsjournalisten in nahezu sämtlichen Anti-Prepper- und Anti-KOPP-Artikeln nur zu gerne.

…………………

MmgZ-Kommentar: Die nächste Stufe der Erkenntnis werden die Reichsbürger sein und dann kommen die Reichs- und Staatsangehörigen.




55 Antworten auf Verhaltensfragen zu ungewöhnlichen Ereignissen die über „Corona“ verbreitet werden

So kann man das Vermummungsverbot auch um gehen oder auch das Thema Kameraüberwachung! Für einen Linksstaat ist dies allerdings eine sehr gute Metapher, denn hinter der Maske ist nicht gleich vor der Maske, oder noch einfacher ein Linksstaat, kann niemals ein Recht- Staat sein, denn dann wäre er ein Rechtsstaat.

gelesen in: https://www.tagesspiegel.de/wissen/coronavirus-symptome-uebertragung-schutz-55-wichtige-fragen-und-antworten/25583902.html#

Coronavirus-Symptome, Übertragung, Schutz 55 wichtige Fragen und Antworten

Coronavirus-Symptome, Schutz für sich selbst und andere – und vieles mehr. Unser Service mit häufig gestellten Fragen zu Virus, Epidemie und Umgang damit.

Richard Friebe

Eine Computerdarstellung des Coronavirus SARS-CoV-2.Foto: AFP

Die Zahl der Coronavirus-Fälle in Deutschland wächst, in Europa nimmt sie sogar stark zu. Wir haben die Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Ausbreitung des Virus zusammengestellt und geben einen Überblick, was Sie wissen müssen und wie Sie sich schützen können – bei einem möglichen Coronavirus-Ausbruch, aber auch gegen Influenza, die derzeit umgeht.

[Alle wichtigen Updates des Tages zum Coronavirus in den Fragen des Tages. Dazu die wichtigsten Nachrichten, Leseempfehlungen und Debatten.]

Das reicht von der Frage, was ein Mundschutz bringt, welche Symptome auftreten können, was Sie im Fall einer Erkrankung machen können, bis hin zu der Frage, ob auch Ihr Haustier gefährdet ist.

Die wichtigsten Hinweise, wie sich jeder effektiv schützen kann, vorweg: Regelmäßiges gründliches Händewaschen mit Seife, möglichst mehr als 1,50 Meter Abstand halten von Infizierten oder möglicherweise Infizierten, Vermeiden des Berührens von Mund, Nase und Augen mit den Händen. Und: Keine Panik! Die ist nie hilfreich; gut informiert und vorbereitet zu sein dagegen immer.

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel wird regelmäßig mit neuen Fragen und Antworten aktualisiert.

1. Was sind Coronaviren?

Coronaviren sind vergleichsweise große runde Viren, die eine Hülle besitzen. Die Viren erscheinen unter dem Elektronenmikroskop kronenartig (lateinisch: Corona). Forscher haben Hunderte Arten von Coronaviren beschrieben. Sie können bei Säugetieren, Vögeln und Fischen sehr unterschiedliche Krankheiten verursachen. Wenn sie sich vermehren, kann sich auch ihr Erbgut verändern. Das kann dazu führen, dass sie von einer Art auf eine andere übergehen können – und so auch für Menschen gefährlich werden, obwohl sie bisher nur Tiere infiziert haben.

2. Was sind die Symptome der Erkrankung?

Die Symptome ähneln denen einer Erkältung, also etwa Kratzen im Hals und erhöhte Temperatur, allgemeines Unwohlsein. Zum Teil treten Durchfälle auf. Schnupfen wird vergleichsweise eher selten beobachtet. Bei schweren Verläufen mit massiver Virusvermehrung in den unteren Atemwegen tritt Atemnot auf.

3. Wie wird das Coronavirus übertragen?

Wie bei anderen Erregern von Erkrankungen des Mund-Nase-Rachen-Lunge-Raumes meist auch sind sowohl Schmierinfektionen als auch Tröpfcheninfektionen möglich. Welcher Weg die größere Rolle spielt, ist unklar.

4. Was ist eine Schmierinfektion?

Eine Schmierinfektion erfolgt, wenn kontaminierte Personen oder Oberflächen etwa mit der Hand berührt werden und diese Hand dann etwa an die Nase, den Mund oder in die Augen fasst und auf diese Weise Viren dort an Schleimhäuten deponiert.

5. Was ist eine Tröpfcheninfektion?

Eine Tröpfcheninfektion erfolgt über vor allem beim Niesen und Husten ausgestoßener, erregerbelasteter Minitröpfchen. Aber auch schon beim Sprechen sind Übertragungen denkbar.

6. Kann man sich an importierten Waren oder Verpackungen infizieren?

Diese Möglichkeit ist nicht auszuschließen, das Risiko wird aber als sehr gering eingestuft. Begründet wird dies so: Die Viren können zwar, soweit bekannt, einige Zeit auf Oberflächen infektiös bleibend überdauern, allerdings sind sie dafür nicht besonders gut ausgestattet. Zudem hätten die Waren überhaupt mit großen Erregermengen kontaminiert werden müssen, was selbst in Epidemiegebieten alles andere als die Regel wäre.

7. Was bringt es, Verpackungen zu desinfizieren?

Im Zuge der allgemein erhöhten Hygiene spricht nichts dagegen, Warenverpackungen feucht und mit Reinigungsflüssigkeit abzuwischen. Die Verpackungen sofort sicher zu entsorgen und sich danach gründlich die Hände zu waschen ist ebenfalls empfehlenswert.

8. Wie schützt man sich persönlich am besten vor einer Coronavirus-Infektion?

Regelmäßiges gründliches Händewaschen mit Seife, möglichst mehr als 1,50 Meter Abstand halten von Infizierten oder möglicherweise Infizierten, Vermeiden des Berührens von Mund, Nase und Augen mit den Händen gelten als wichtigste und effektivste Vorkehrungen. Dazu kommen zahlreiche weitere Möglichkeiten, die wir hier zusammengefasst haben.

9. Was ist besser: Desinfektionsgel, -spray und -tücher? Oder Seife und Wasser?

Gründliches Händewaschen mit normaler Seife inaktiviert Coronaviren praktisch komplett. Was „gründlich“ bedeutet, steht in der Antwort zu Frage 10. Desinfektionsmittel für die Hände sind unter Umständen sogar weniger effektiv als Wasser und Seife. Sie sind dann sinnvoll, wenn hygienisches Händewaschen nicht möglich ist.

Das Desinfektionsmittel sollte mindestens 60 Prozent Alkohol enthalten. Dieser schädigt wie die waschaktiven Stoffe in der Seife die Hülle des Virus und nimmt ihm damit auch seine Infektiosität. Zudem ist es bei manchen Oberflächen schwierig, sie gründlich mit waschaktiven Substanzen zu reinigen, auch hier ist Desinfektionsspray eine Option. Wenn kein Desinfektionsmittel zur Verfügung steht, ist es aber in den allermeisten Fällen kein bedeutender zusätzlicher Risikofaktor, da es meistens doch möglich ist, sich die Hände zu waschen oder bis dies möglich ist, zu vermeiden, mit ihnen Schleimhäute (Auge, Mund, Nase) zu berühren.

10. Was bedeutet „gründliches Händewaschen“?

Kurz ein bisschen Seife und Wasser, dann schnell wieder abgespült: Das reicht nicht. Man sollte so vorgehen:

  • Hände unter fließendes Wasser halten, die Temperatur ist egal.
  • Gründlich einseifen – es muss gut schäumen – mindestens bis zum Handgelenk, dabei Fingerzwischenräume nicht vergessen, Fingerspitzen und Nägeln besondere Aufmerksamkeit widmen.
  • Auf diese Weise mindestens 20 Sekunden lang die Hände waschen, das ist in etwa die Zeit, die vergeht, wenn man zweimal die Melodie von Happy Birthday vor sich hin summt. Und es ist deutlich mehr Zeit, als wir normalerweise zum Waschen der Hände aufwenden!
  • Gründlich abspülen, danach zum Schließen des Wasserhahns möglichst nicht die Hand benutzen, sondern etwa den Ellbogen oder ein Papierhandtuch oder Papiertaschentuch.
  • Gründlich und überall abtrocknen, mit Einmalhandtuch oder zuhause mit persönlichem, von niemand anderem benutztem Handtuch. Lufttrockner sind weniger geeignet. In öffentlichen Toiletten sollte man dann noch darauf achten, dass man nicht gleich wieder die von vielen Leuten täglich benutzte Türklinke anfasst, sondern sich auch hier mit dem Ellbogen oder einem Papiertaschentuch oder dergleichen behelfen.

11. Kann ich im Haushalt etwas tun, um mich zu schützen?

Zum Beispiel sollten Handtücher, auch zu Hause, nicht gemeinsam verwendet werden. Bei gemeinsamen Mahlzeiten sollten Gefäße und Besteck nicht gemeinsam benutzt werden (vor allem bei Kindern muss darauf geachtet werden). Da es sich kaum vermeiden lässt, etwa die Suppenkelle zu teilen, sollten auch nach dem Essen die Hände gewaschen werden.

12. Was sollte ich in öffentlichen Verkehrsmitteln beachten?

In öffentlichen Verkehrsmitteln und Gebäuden senkt das Tragen von Handschuhen, die möglichst täglich gewaschen und gewechselt werden sollten, das Risiko.

13. Was sollte ich im Büro beachten?

Von zahlreichen Menschen benutzte Griffe, etwa von Türen, Fenstern und Teeküchen-Schubladen, aber auch Wasserhähnen oder Knöpfen in Fahrstühlen, sind potenzielle Keimquellen. Hier sinkt das Risiko, wenn man sie mit Handschuhen öffnet und schließt, oder wenn möglich per Ellbogen, Schulter etc. Wenn der Kontakt mit der Hand unvermeidbar ist, kann man die Hände direkt danach waschen gehen.

14. Was sollten Arbeitgeber beachten?

Sie müssen Beschäftigten nicht nur erlauben, sondern diese anweisen, bei Infektionsverdacht zuhause zu bleiben und wenn möglich von dort zu arbeiten.

15. Gibt es ein erhöhtes Risiko in Schwimmbädern/Sauna?

Das Schwimmbad oder die Sauna an sich sind aufgrund ihrer Eigenheiten keine Orte erhöhten Infektionsrisikos mit dem Coronavirus. Hohe Luftfeuchtigkeit und Wärme tragen sogar zumindest bei anderen Viren zu einer geringeren Wahrscheinlichkeit einer Übertragung bei. Zudem gilt Sport und Sauna als stimulierend für das Immunsystem, was auch gegen das Coronavirus helfen könnte. Das Wasser im Schwimmbad kann praktisch keine infektiösen Konzentrationen von Viren enthalten.

Ansonsten gilt hier, was überall sonst gilt, wo sich Personen auf engem Raum begegnen und Gegenstände nacheinander berühren:

Wer infiziert sein könnte, sollte solche Bereiche komplett meiden, um andere zu schützen. Wenn man niesen oder husten muss, sollte man zu anderen maximal möglichen Abstand halten, mindestens aber zwei Meter, und möglichst in ein exklusiv benutztes Textil (Handtuch) hinein diesem Drange nachgeben, welches danach sicher verpackt oder direkt der Wäsche zugeführt wird.

16. Gibt es ein erhöhtes Risiko im Fitnessstudio?

Das Risiko in Fitnessstudios ist wahrscheinlich nicht höher als in anderen Kontexten, in denen Menschen sich auf engem Raum gemeinsam aufhalten und Gegenstände nacheinander berühren. Wer sich nur ansatzweise krank fühlt, sollte – schon aus Eigenschutz, weil der Körper dann Ruhe braucht, aber auch um andere zu schützen – nicht ins Fitnessstudio gehen. Griffe sollten nach jedem Benutzer möglichst gereinigt werden. Hanteln etwa kann man, wenn man sichergehen will, auch mit Hilfe von Papiertaschentüchern umgreifen.

Ob im Fitnessstudio von Infizierten aufgrund erhöhter Atemfrequenz riskant hohe Mengen Viren in die Luft abgegeben werden können, ist nicht abschließend geklärt. Normalerweise ist dafür ungeschütztes Husten und Niesen nötig. Dies sollte vermieden werden, etwa durch Husten und Niesen in die textilbedeckte Ellenbeuge – vor allem aber eben, siehe oben, dadurch, dass jene, die an Husten und Schnupfen leiden, eben kein Fitnessstudio aufsuchen.

17. Ist das Coronavirus durch Bargeld oder beim Zahlen mit Karte übertragbar?

Dass dieses Virus über Geldscheine oder Münzen weitergegeben wird, ist grundsätzlich möglich, gilt aber nicht als bedeutsamer Übertragungsweg. Auch beim Zahlen mit Karte, etwa wenn man die Pin eingibt, ist es denkbar, Viren zu verteilen oder aufzusammeln. Es gelten die üblichen Hinweise bezüglich der Handhygiene.

18. Schützen Mundmasken grundsätzlich vor einer Übertragung?

OP-Masken (Mund-Nase-Masken) senken durch ihre Filtereigenschaften in Gegenwart von Infizierten das Übertragungsrisiko für die tragende Person, wenn sie richtig – also enganliegend – getragen werden, signifikant, aber nicht annähernd vollständig.

Aber: Die Masken senken durch ihre Filtereigenschaften massiv das Übertragungsrisiko für andere, wenn sie von Infizierten getragen werden. Dafür sind sie auch ursprünglich konzipiert. Sie sollen im Krankenhaus, und speziell im OP-Saal, Patienten vor Keimen des Pflegepersonals und der Ärzte schützen.

19. Was sollte ich noch zum Schutz durch Mundmasken wissen?

Der Schutz durch die Masken lässt nach, wenn sie zu lange getragen werden. Er kann sich dann sogar in ein Infektionsrisiko umkehren. Das gilt auch, wenn sie nicht sicher entsorgt werden, Menschen also mit kontaminierten Masken Kontakt haben könnten. Details dazu weiter unten.

20. Ist es empfehlenswert, einen Mundschutz zu tragen?

Jenseits der Filtereigenschaften gelten die Masken indirekt als ausgesprochen effektiver Schutz, weil sie verhindern, dass Trägerin oder Träger mit möglicherweise kontaminierten Händen Nase und Mund berühren. Wird zusätzlich noch vermieden, sich in die Augen zu fassen, sinkt nach Expertenmeinung das Risiko einer Schmierinfektion auf annähernd Null. Kritiker hingegen warnen, die Masken könnten psychologisch ein zu starkes Schutzgefühl suggerieren und Träger dazu verleiten, andere wichtige Hygieneregeln oder das Abstandhalten zu vernachlässigen.

21. Wie lange darf ich eine Schutzmaske tragen, kann ich sie notfalls waschen?

Normale Schutzmasken sollten maximal einen Tag getragen werden, und möglichst nur, wenn man sie wirklich braucht, also in unmittelbarer Nähe anderer und nicht etwa beim Müllrunterbringen oder Joggen oder dergleichen. Waschen beeinträchtigt die Wirksamkeit der Masken, setzt sie aber nicht auf Null. Ähnliches gilt für Einsprühen mit Desinfektionsspray. FFP-Respiratoren (siehe unten) können länger und häufiger verwendet werden.

22. Wie genau entsorge ich Schutzmasken?

Die Masken können mit Erregern kontaminiert sein, sowohl außen als auch innen. Entsprechend vorsichtig sollte man mit ihnen umgehen. Schutzmasken sollten im normalen Hausmüll, entweder in einem zugebundenen Müllsack oder eingewickelt etwa in Küchenpapier, entsorgt werden. Danach gründlich Händewaschen.

23. Was steckt hinter den Begriffen FFP2 und FFP3 beim Mundschutz?

Es handelt sich dabei um sogenannte Respiratoren mit der Spezifikation FFP2 oder FFP3. Es sind Atemschutzmasken mit Filter und Ventil, die einen etwas besseren Schutz bieten als herkömmliche Atemmasken. Sie müssen aber auch von Hand besonders an das Gesicht angepasst werden, um sie möglichst dicht zu halten.

24. Wie schütze ich andere am besten?

Die sogenannte Husten- und Nies-Etikette sollte bestmöglich eingehalten werden: Wenn man husten oder niesen muss, dann deutlichen Abstand von anderen nehmen, möglichst ein Taschentuch oder auch die textilbedeckte Ellenbeuge nutzen, um Tröpfchen aufzufangen.

Wer an einer Atemwegsinfektion erkrankt ist, sollte Menschenansammlungen – und damit auch den öffentlichen Nahverkehr, das Kino, etc., meiden. Auf die Auslagen im Supermarkt zu husten ist ebenso zu vermeiden wie sich mit Paracetamol gedopt auf eine Party oder in eine Besprechung zu schleppen. Davon, sich zur Begrüßung die Hände zu schütteln, sowie von anderen mit engem Kontakt verbundenen Begrüßungs- und Abschiedsritualen sollte man absehen.

25. Wie lang ist die Inkubationszeit?

Die Zeitspanne zwischen Übertragung des Erregers und Ausbruch der Krankheit kann nach derzeitigen Annahmen bis zu 14 Tage betragen. Man muss allerdings hier zwei weitere Aspekte nennen: Einerseits gibt es zumindest ein paar Hinweise darauf, dass es in Ausnahmefällen auch länger dauern kann. Zudem sagt die Inkubationszeit nichts darüber aus, wie lange Personen, die gar nicht spürbar oder erkennbar erkranken, aber infiziert sind, infektiös bleiben. Die Erfahrung mit anderen Erregern legt nahe, dass solche Leute das Virus sogar über längere Zeiträume weitergeben können.

26. Wie viele Menschen sind bislang weltweit infiziert, gestorben – oder wieder genesen?

Hier ändern sich die Zahlen täglich. Stetig aktualisiert wird diese Website mit Daten. „Total confirmed“ bedeutet: insgesamt bestätigte Fälle. „Total deaths“: Todesfälle gesamt. „Total recovered“: Genesene gesamt. Die Zahlen sind mit Unsicherheiten behaftet. So muss man etwa davon ausgehen, dass sehr viele Menschen, die keinen oder leichte Symptome zeigen oder zeigten, infiziert sind oder waren, aber nicht in diese Statistik eingehen, weil sie nicht getestet werden bzw. wurden.

27. Könnten wirklich bis zu 70 Prozent der Weltbevölkerung erkranken, wie ein Harvard-Forscher behauptet?

Es handelt sich hier um eine Aussage von Marc Lipsitch, einem wirklich ausgewiesenen Experten. Allerdings spricht er nicht von Erkrankungen, sondern von Infektionen. Da man erstens noch nicht genügend über das Virus weiß und zweitens es fast nirgends auf der Welt Erfahrungen mit einer Epidemie oder Pandemie in der jetzt möglicherweise zu erwartenden Form und unter Bedingungen des 21. Jahrhunderts gibt, sind Vorhersagen auch von Experten unsicher.

Insofern: Ja, es könnte sein, dass das Virus große Teile der Weltbevölkerung infiziert. Vermutlich aber würden dann längst nicht alle auch wirklich „erkranken“, und die meisten nicht ernsthaft. Trotzdem wären die Folgen ernst und es würde, selbst wenn die Letalität unter einem Prozent läge, viele Opfer geben.

Es könnte aber auch sein, dass das Virus durch genetische Veränderungen an Virulenz verliert und sich die Lage beruhigt. Wie immer in Situationen, in denen es offensichtliche Risiken gibt, viele Details aber unklar sind, muss gelten: möglichst vorsichtig, umsichtig, rücksichtsvoll handeln, aber sich nicht auch noch von Panik „anstecken“ lassen.

28. Was steckt hinter dem Begriff Sars-CoV-2?

Der derzeit als „das Coronavirus“ bezeichnete Erreger heißt offiziell Sars-CoV-2. Er ist höchstwahrscheinlich von Tieren auf den Menschen übergegangen. Soweit bekannt, geschah dies auf einem Markt im chinesischen Wuhan, wo lebende Tiere verkauft wurden. Man geht derzeit davon aus, dass Fledermäuse der natürliche Wirt sind und der Erreger über einen anderen tierischen Zwischenwirt in Menschen gelangt ist.

29. Was steckt hinter dem Begriff Covid-19?

Die Krankheit, die von dem Virus Sars-CoV-2 ausgelöst wird, heißt offiziell Covid-19 (Coronavirus Disease 2019).

Für welche Altersgruppe ist das Coronavierus besonders gefährlich?

30. Wie bedrohlich ist die Erkrankung Covid-19?

Es ist – beispielsweise an zwei Personen, die aus Wuhan nach Deutschland ausgeflogen worden waren – nachgewiesen, dass Personen infiziert sein und mit dem Virus fertig werden können, fast ohne oder komplett ohne Symptome zu zeigen. Auch Personen, die Symptome zeigen, erkranken meist nicht ernsthaft. Bei einem kleinen Prozentsatz, der noch immer nicht verlässlich festgesetzt werden kann, kommt es aber zu ernsthaften Verläufen.

Diese erfordern intensivmedizinische Behandlung, etwa Beatmung und Flüssigkeitszufuhr per „Tropf“. Auch Antibiotikagaben können aufgrund von bakteriellen Infektionen, die sich wegen des geschwächten Immunsystems und der angegriffenen Lungengewebe dann auch häufiger einstellen, notwendig werden.

31. Was ist der Unterschied zwischen Coronavirus und einer Grippe?

Die Symptome sind teilweise gleich oder ähnlich, wobei starker Schupfen für Covid-19-Erkrankungen aber untypisch ist. Die Unterschiede liegen unter anderem im molekularen Mechanismus, über den die Viren sich Zugang zu den Zellen ihres Wirtes verschaffen – und wo im Atemtrakt sie dies tun. Bislang dachte man, dass sich das neue Coronavirus ähnlich wie das Sars-Virus 2003 verhält und vor allem Lungenzellen tief in den Bronchien befällt. Inzwischen haben Forscher aber herausgefunden, dass Sars-CoV-2 in den oberen Atemwegen in enorm großer Menge vorkommt, sogar mehr als Influenza-Viren bei der Grippe. Das liegt daran, dass die Sars-CoV-2-Viren auch dort im Rachen heranreifen können, während das Sars-Virus von 2003 das nicht konnte.

32. Gibt es besondere Risikogruppen?

Den überwiegenden Anteil der Coronavirus-Todesfälle machen ältere Personen mit Vorerkrankungen aus. Zudem scheint die Krankheit für Männer gefährlicher zu sein als für Frauen. Doch auch hier ist die Datenlage noch nicht ausreichend. Laut Angaben des Charité-Virologen Christian Drosten sprechen die Daten insgesamt dafür, dass Kinder deutlich seltener ernsthaft erkranken als Erwachsene, und auch dafür, dass Schwangere nicht besonders gefährdet sind.

33. Wie sieht die Situation für Kinder aus?

Kinder sind bislang, soweit Daten vorliegen, kaum von ernsthaften Verläufen betroffen. Sie können aber möglicherweise effektive Überträger sein, unter anderem aufgrund ihres Aufenthaltes in Kitas und Schulen, wo sie sich infizieren könnten, und wegen ihrer noch nicht voll ausgeprägten Fähigkeit, auf Hygiene oder gar Abstandhalten von anderen zu achten. Möglicherweise infizierte Kinder sollten zuhause so gut es geht isoliert werden. Da vor allem ältere Menschen gefährdet sind, sollten Besuche bei Oma und Opa und dergleichen möglichst vermieden werden.

34. Wie funktioniert ein Coronavirus-Test?

Um Coronaviren nachzuweisen, braucht die Ärztin oder der Arzt einen Abstrich aus dem Rachen oder „Sputum“, also Auswurf tief aus der Lunge – letzteres ist nicht leicht zu bekommen, deshalb sind Rachenabstriche die Regel. Bislang dachte man, dass sich die Viren vor allem in tieferen Regionen der Atemwege vermehren, weshalb man möglichst tief im Rachenbereich mit einem Wattestäbchen über die Schleimhaut zu streichen versuchte. Inzwischen ist das nicht mehr nötig, sagt der Virologe Christian Drosten, weil die Viren neuesten Erkenntnissen zufolge auch im oberen Rachenbereich in „enormen Mengen“ vorkommen. Daher müsse man die Patienten nicht mehr mit tiefen Rachenabstrichen, bei denen der Würgereiz schwerer vermeidbar ist, „quälen“.

So viele Fälle von Infizierten gibt es je Bundesland

35. Was passiert mit dem Abstrich?

Ist der Abstrich erfolgt, sind spezialisierte Labore in der Lage, ein Vorhandensein des Virus anhand seines Erbmaterials nachzuweisen. Ob es sich tatsächlich um infektiöse Viren oder vielleicht nur um übriggebliebenes Erbmaterial nach überstandener Infektion handelt, lässt sich so aber nicht unterscheiden. Es ist aber wahrscheinlich, dass es sich dann um aktive Viren handelt.

Für den tatsächlichen Nachweis wäre es eigentlich notwendig, zu versuchen, die Viren in Zellkulturen anzuzüchten. Das kann nur in Ausnahmefällen gemacht werden. Fällt bei bestehender grippeartiger Erkrankung der Test negativ aus, ist es hochwahrscheinlich, dass die Symptome nicht von Sars-CoV-19 ausgelöst werden.

36. Infektionsverdacht – was soll ich tun?

Zuallererst sollte man Vorkehrungen treffen, andere vor einer möglichen Übertragung zu schützen (siehe dazu unsere ausführliche Liste solcher möglicher Vorkehrungen und Verhaltensweisen). Dazu gehört auch, möglichst nicht die Hausarztpraxis aufzusuchen und sich dort inmitten anderer Wartender aufzuhalten. Man kann in der Hausarztpraxis anrufen und die Situation mit Arzt, Ärztin oder Personal besprechen und sich hinsichtlich des weiteren Vorgehens beraten lassen.

Manche Ärzte machen Hausbesuche und können auch einen Abstrich vornehmen. Auch in der Rettungsstelle des nächsten Krankenhauses kann man anrufen, besonders, wenn man schwerere Symptome zeigt. In Berlin existiert eine zentrale Hotline (030 9028 2828), die derzeit zwischen 8 und 20 Uhr täglich besetzt ist. Das Robert Koch-Institut bietet zudem ein Online-Tool, in dem über die Postleitzahl deutschlandweit lokale und regionale Ansprechstellen ausgespielt werden.

37. Kann man sich ein zweites Mal infizieren?

Offenbar ja, es gibt zumindest Hinweise darauf, etwa bei einer Frau in Japan, aber auch bei Personen in China. Das wäre dann so wie bei vielen anderen harmloseren Coronaviren. Wie häufig das zu erwarten ist, und ob die Erkrankung dann eher milder verläuft, ist noch unklar. Bei den Befunden könnte es sich aber auch um Fälle gehandelt haben, bei denen die Krankheit schlicht noch nicht ausgeheilt und das Virus nicht ganz verschwunden war. Wer eine Covid-19-Erkrankung überstanden hat, ist danach also nicht mit Sicherheit immun, sondern sollte sich verhalten wie alle, die noch nicht erkrankt sind: vorsichtig.

38. Gibt es Ärzte oder Krankenhäuser, die auf Corona-Patienten besonders gut vorbereitet sind?

Patienten mit schweren Corona-Symptomen müssen aufgrund ihrer Infektiosität isoliert und aufgrund ihrer schweren Symptome intensivmedizinisch versorgt werden. Das ist auf Intensivstationen in fast jedem allgemeinversorgenden Krankenhaus grundsätzlich möglich. Auch zusätzliche Isolierbetten bereitzustellen oder ganze Stationen für diesen Zweck abzutrennen, ist denkbar.

39. Was muss ich bei Haustieren beachten?

Bis jetzt gibt es weder Hinweise noch Nachweise, dass Haustiere wie Hunde oder Katzen an Covid-19 erkranken oder übertragen. Wie so vieles im Kontext dieser Epidemie ist auch dies nicht auszuschließen, aber die normale Hygiene, die ohnehin im Umgang mit Tieren gelten sollte, wird von Fachleuten als ausreichend angesehen.

Am 4. März wurde bekannt, dass das Virus bei einem Hund, der einer an Covid-19 leidenden Person aus Hong Kong gehörte, nachgewiesen worden ist. Die Testergebnisse lassen darauf schließen, dass der Hund relativ wenige Viren auf seinen Schleimhäuten trug.

Es ist unklar, ob das Virus sich dort nennenswert vermehrt hat oder sich nur aufgrund des Kontaktes mit der infizierten Person und von ihr berührten oder mit Sekret benetzten Oberflächen dort gleichsam als Kontaminante angesammelt hatte. Es ist zudem unklar, ob der Hund seinerseits infektiöses Virus hätte an Menschen weitergeben können. Experten halten dies für unwahrscheinlich. Auch bei Sars war im Jahre 2003 das Virus bei Haustieren festgestellt worden. Diese erkrankten jedoch nie, und eine Übertragung auf Menschen wurde nie nachgewiesen.

Die Zahl der Infizierten außerhlba Chinas

40. Kann das Coronavirus über Fäkalien übertragen werden?

Dazu gibt es bis jetzt wenige Daten. Sicher ist, dass Virenmaterial über den Darm ausgeschieden wird. Ob es sich dabei um vermehrungsfähige Erreger handelt oder nur durch Verdauungsenzyme und ähnliches schon zerlegten molekularen Schrott, ist unklar. Eine einzelne kürzlich veröffentlichte Untersuchung legt aber nahe, dass Stuhl infektiös sein könnte.

Zumindest konnte eine Arbeitsgruppe der chinesischen Gesundheitsbehörde China-CDC unter dem Elektronenmikroskop ein aus einer Stuhlprobe einer erkrankten Person isoliertes Virus nachweisen, das so aussah, als ob es vermehrungsfähig war. Der eigentliche Nachweis, der nur über die Anzüchtung von Viren in Zellen unter Laborbedingungen möglich ist, ist aber nicht erbracht.

Der Charité-Virologe Christian Drosten sagte dazu am 26. Februar: Zwar lasse sich Viruserbgut in Stuhlproben Infizierter nachweisen, aber in keinem Fall habe man damit Zellkulturen infizieren können. das sei „eine gute Nachricht hinsichtlich Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle”, so Drosten. Trotzdem empfiehlt es sich, auch auf der Toilette besonders auf Hygiene zu achten.

41. Ist Deutschland auf einen großen Ausbruch vorbereitet?

„Bestmöglich“ lautet die Antwort, die Gesundheitsminister Jens Spahn nun schon mehrfach gegeben hat. Bestmöglich muss aber nicht unbedingt auch „sehr gut“ bedeuten.

So meldete sich kürzlich eine Berliner Amtsärztin zu Wort, die in einer solchen Situation die Behörden als überfordert einschätzt, vor allem, weil viele amtsärztliche Stellen in Berlin nicht besetzt sind. Ob die derzeit geltende Praxis, was als Kriterien für eine mögliche Infektion und einen Test angesehen wird, ausreicht, wird auch von manchen Fachleuten bezweifelt.

Das föderale System erschwert zudem Koordinierung und Zusammenführung von Daten. So war es etwa in einer Recherche des Tagessspiegels nicht möglich, trotz zahlreicher Anfragen konkrete und flächendeckende Angaben zur Zahl der in Deutschland im Ernstfall zur Verfügung stehenden Isolationsbetten und der Verfügbarkeit von zusätzlich benötigtem medizinischem Personal zu bekommen. Ein Faktor könnte auch die Demographie sein, da es in Deutschland vergleichsweise viele alte Menschen mit bestehenden Erkrankungen gibt, welche als Hauptrisikogruppe für lebensbedrohliche Verläufe gelten.

42. Ist China beim Umgang mit dem Coronavirus ein Vorbild für Deutschland?

Drakonische und möglicherweise effektive Maßnahmen wie in China sind in Deutschland kaum vorstellbar. Grundsätzlich ist Deutschland allerdings, was die medizinische Versorgung und Kapazitäten in Krankenhäusern angeht, gut aufgestellt. Katastrophenschutzorganisationen wären auch in der Lage, im Ernstfall zusätzliche Unterbringungskapazitäten für Erkrankte zu schaffen. Auch großangelegte, länderübergreifende Übungen zur Simulation einer Pandemie hat es bereits gegeben.

43. Worin unterscheidet sich Covid-19 von Sars?

Obwohl die Erreger von Sars und Covid-19 sich ähneln, unterscheiden sie sich offenbar in einigen relevanten Eigenschaften. Hier ist wissenschaftlich noch längst nicht alles verstanden. Möglicherweise ist Sars-CoV-2 infektiöser – virulenter – als Sars. Klar ist seit Kurzem, dass sich im oberen Rachenraum viel mehr Viren finden als bei Sars, sogar mehr als bei Influenza. Das trägt zu höherer Ansteckungsgefahr bei. Und eine entscheidende Rolle könnte spielen, dass anders als bei Sars das Virus offenbar auch von Personen, die keine oder nur sehr milde Symptome zeigen und fühlen, übertragen werden kann.

Auch das steht im Zusammenhang mit der Virenlast im oberen Rachenraum: Die Erreger können sich in diesem Bereich vermehren, ohne dass die Person sich besonders krank fühlen muss. Bei Sars fand die Vermehrung der Viren vor allem in tiefen Lungenbereichen statt. Dort ist das Immunsystem viel aktiver, und Betroffene fühlten sich deshalb auch wirklich krank, wurden schneller diagnostiziert und konnten isoliert werden.

44. Warum ist Covid-19 noch nicht eingedämmt?

Die oben genannten Eigenschaften von Covid-19 machen es fast unmöglich, die Krankheit auf die Weise, wie es bei Sars gelungen ist, einzudämmen, nämlich über die Isolierung von Erkrankten. Trotzdem spielt diese Strategie eine wichtige Rolle, um Ausbrüche einzudämmen. In Wuhan etwa wird die offenbar zurückgehende Zahl von Neuinfektionen auch darauf zurückgeführt.

Die Zahl der Infizierten in den Ländern Europas

45. Kann man eine Stadt wie Berlin abriegeln? Und was bringt das?

Die Diskussion dazu ist komplex. Allein die Logistik einer solchen Aktion wäre extrem kompliziert, der Personal- und Materialaufwand immens, die Rechtmäßigkeit Gegenstand dann im Schnellverfahren nötiger Gerichtsentscheidungen. Die rechtliche Grundlage bildet vor allem das Infektionsschutzgesetz.

Studien zeigen, dass Abriegelungen, Grenzschließungen und ähnliches nur bedingt effektiv sind und sich als kontraproduktiv erweisen können. Problematisch ist etwa, dass hierdurch auch ein Klima erzeugt wird, das Einzelne zu verheimlichendem Umgang mit Symptomen veranlassen kann, was absolut nicht gewollt sein kann. Außerdem ist davon auszugehen, dass bei einer eventuell im Raum stehenden oder bevorstehenden Abriegelung viele noch versuchen werden, aus der Stadt herauszukommen

Auch Wuhan haben offenbar aus diesem Grund kurz vor der Abriegelung noch Tausende Menschen verlassen. All das kann zu allgemeinem Chaos führen, aber auch dazu, dass eigentlich notwendige Abklärungen von Symptomen nicht erfolgen. So kann sich das Virus auf diese Weise weiterverbreiten und Patienten sich selbst die nötige Behandlung vorenthalten. In einem freien Land wird bezüglich der Vermeidung von Neuinfektionen sehr viel vom möglichst verantwortlichen und verantwortungsvollen Verhalten von einzelnen Bürgern, Institutionen und Unternehmen abhängen.

 46. Was bedeuten Letalität, Mortalität und Virulenz?

Letalität ist die Rate der Todesfälle bezogen auf die Gesamtzahl der Erkrankten oder bezogen auf die Gesamtzahl der Infizierten. Im Englischen wird hier auch der Begriff der „case fatality rate“ (CFR) benutzt. Wie hoch diese bei diesem Virus liegt, ist nach wie vor unklar. In einer Pressekonferenz der WHO gab der Vorsitzende einer „Joint Mission“ zur Untersuchung der Situation in China, Bruce Aylward, für die Provinz Hubei eine CFR zwischen zwei und vier Prozent an, für Regionen abseits von Hubei 0,7 Prozent. Sie könnte aber, falls viele Infektionen aufgrund fehlender oder nur leichter Symptome unerkannt bleiben sollten, auch deutlich niedriger liegen.

Mortalität ist, anders als Letalität oder CFR, schlicht die generelle Sterberate innerhalb der Bevölkerung oder einer Bevölkerungsgruppe, unabhängig von spezifischen Faktoren wie etwa Erkrankungen und Infektionen. Das bedeutet, dass etwa ein Virus mit hoher Letalität auch die Mortalität erhöht, während etwa eine plötzlich verfügbar werdende Impfung die Mortalität dann wieder senken könnte.

Virulenz ist das Ausmaß der Pathogenität, also das krankmachende Potenzial eines Erregers. Je höher die Virulenz eines Erregers, desto höher ist normalerweise auch die Letalität beim Menschen, aber nicht notwendigerweise. In anderen Definitionen wird Virulenz auch als Ausmaß der Infektiosität unabhängig von der Schwere der resultierenden Erkrankung benutzt.

47. Lässt sich absehen, wann die Epidemie vorüber sein wird?

Nein. Selbst in China, wo die Zahl der Neuerkrankungen zurückgeht, ist nicht sicher, dass nun mit einem baldigen Ende zu rechnen ist. Bei Lockerung der einschränkenden staatlichen Maßnahmen etwa, die irgendwann nötig sein werden, könnten Neuinfektionen und auch Todesfälle wieder zunehmen. Für Europa und Deutschland sind Vorhersagen derzeit unmöglich.

Fachleute gehen aber davon aus, dass die Fallzahlen zunächst steigen werden. Ob die Epidemie zumindest einigermaßen eingedämmt werden kann, wird von vielen Faktoren abhängen. Dazu gehört, ob sich große Teile der Bevölkerung an die Ratschläge zur Infektionsvorbeugung halten oder nicht, ob die Behörden situationsabhängig richtig entscheiden, etwa bezüglich der Schließung von Gemeinschaftseinrichtungen oder Reisebeschränkungen, und wie früh es im Durchschnitt gelingt, infektiöse Personen zu isolieren.

Auch Mutationen des Erregers können eine Rolle spielen – auch in wünschenswerter Weise. So gibt es immer wieder Beispiele, dass das Ende einer Epidemie eindeutig mit einer verringerten Virulenz des Erregers verknüpft ist. Auch Faktoren wie Wetter und Jahreszeit spielen bei vielen Erregern eine Rolle, bei der saisonalen Grippe etwa. Inwiefern dies bei diesem Coronavirus von Bedeutung sein wird, ist noch unbekannt.

48. Wird das Coronavirus zurückgedrängt, wenn es wärmer wird?

Das ist möglich. Ob Covid-19 sich saisonal ähnlich wie Influenza oder mildere Erkältungskrankheiten verhält, deren Übertragung und Erkrankungsraten in warmen Monaten niedriger sind, ist unbekannt. Es gibt aber Grund zur Annahme, dass es zumindest einen gewissen entlastenden Effekt in diese Richtung geben könnte. Zum einen nimmt die Tendenz, dass Menschen sich eng beieinander in nicht oder schlecht belüfteten Räumen aufhalten, in der wärmeren Jahreszeit ab. Das kann zu seltenerer Übertragung beitragen.

Dazu kommt ein wenig bekannter Faktor. Auf ihn weist etwa die Expertin für die Verbreitung von Infektionskrankheiten, Elizabeth McGraw von der Pennsylvania State University hin: Ausgehustete oder -genieste Minitröpfchen sinken aus rein physikalischen Gründen in wärmerer, feuchterer Sommerluft schneller zu Boden – und damit aus dem Bereich, in dem sie eingeatmet werden können – als bei niedrigen Temperaturen und geringerer Luftfeuchtigkeit. Auch die erhöhte UV-Strahlung kann im Sommer dazu beitragen, dass etwa auf Oberflächen im Außenbereich befindliche Virenpartikel schneller zerstört werden.

49. Wird das Coronavirus im nächsten Herbst/Winter zurückkommen?

Auch das ist denkbar. Die in Frage 48 erörterten Mechanismen gelten natürlich theoretisch auch umgekehrt, was dann wieder zu einer erhöhten Übertragungsgrate führen könnte. Allerdings handelt es sich, wie schon oft erwähnt, um einen für Menschen komplett neuen Erreger, der erst seit ein paar Monaten bekannt ist. Deshalb gibt es keine entsprechenden Erfahrungen.

Die Entwicklung von DAX und Dow Jones seit Ausbruch des Coronavirus.

50. Wann ist mit einem Impfstoff zu rechnen?

Es wird derzeit an verschiedenen Impfstoff-Optionen gearbeitet, und das intensiv. Selbst erste Tests am Menschen sollen in Kürze beginnen. Aus manchen Quellen wird angekündigt, eine Immunisierung könnte schon innerhalb von Monaten bereitstehen. Seriöse Experten gehen aber davon aus, dass, selbst wenn alles reibungslos verläuft und sich keine (durchaus nicht unwahrscheinlichen) wissenschaftlichen Hürden in den Weg stellen, eine für große Bevölkerungsgruppen zugängliche Impfung frühestens im Sommer 2021 verfügbar sein wird. Es könnte aber auch länger dauern.

51. Wenn ich Grippesymptome zeige, aber gegen Grippe geimpft bin, kann ich dann davon ausgehen, an Covid-19 zu leiden?

Nein. Generell ist es so, dass eine Grippeimpfung immer nur vor jenen Grippeerregern schützt, die ein Gremium aus Fachleuten Monate zuvor als die hauptsächlich problematischen Virentypen der kommenden Saison identifiziert hatte. Denn sonst könnten die Riesenmengen Impfserum, die nötig sind, mit den derzeit genutzten Methoden gar nicht hergestellt werden.

Es gehen aber immer auch andere Varianten um, gegen welche die Impfung nicht oder schlechter schützt. Zudem kann es sein, dass das Immunsystem auf eine Impfung nicht ausreichend reagiert hat. Es ist also möglich, trotz Grippeimpfung Grippe zu bekommen. Es ist auch möglich, dass „Grippesymptome“ auftreten, die auf ein anderes Atemwegs-Virus zurückgehen, also weder das neue Corona- noch ein Influenza-Virus. Es ist auch möglich, dass Symptome von bakteriellen Erregern ausgelöst werden.

52. Was sind Viren überhaupt?

Viren sind winzige Strukturen, die Erbgut (DNA oder RNA) enthalten, aber nicht als eigenständige Lebewesen gelten. Sie können sich nur in anderen Zellen vermehren und nutzen dafür deren Stoffwechsel. Wirtsorganismen können Bakterien sein, aber auch Archaebakterien, Pilze und andere kernhaltige Ein- und Mehrzeller – von Pantoffeltierchen und Pflanzen bis hin zum Menschen. Entdeckt wurden Viren Ende des 19. Jahrhunderts. Das erste war eines, das Tabakpflanzen befällt: das noch heute in der Forschung sehr bedeutsame Tabak-Mosaikvirus.

53. Warum lösen Viren Krankheiten aus?

Eine Infektion mit einem Virus kann für den befallenen Organismus unproblematisch sein, aber auch bedrohlich. So fangen sich Menschen im Laufe ihres Lebens jede Menge verschiedene Viren ein. Selbst wenn das Immunsystem sie nicht sofort neutralisiert, haben viele keine oder kaum Auswirkungen. Andere, das Tollwutvirus etwa, sind in fast 100 Prozent der Fälle tödlich. Eine Hypothese, warum manche Viren sehr krank machen, ist, dass dies im Interesse des Virus ist, weil es seine Ausbreitung erleichtert – etwa durch Husten. Dem widerspricht aber, dass ganz ähnliche Viren sich hier sehr unterschiedlich verhalten.

Damit ein Virus sich verbreiten kann, muss es seine Wirtszelle zerstören, und viele zerstörte Zellen bedeuten Entzündung und meist auch erhöhte „Gift“-Konzentrationen, unter anderem ausgelöst durch das sterbende Gewebe, was zu Krankheitssymptomen führt.

Tatsächlich scheint eine sogenannte evolutionäre Strategie von Viren zu sein, eine Balance zwischen Schädigung des Organismus und Schonung desselben zu finden. Denn ein sofort sterbender Wirt ist kein gutes Vehikel für die Weiterverbreitung. Zu wenig Zellzerstörung und damit Freisetzung von Viren ist aber ein ebenso limitierender Faktor.

Hier könnte auch ein Grund liegen, warum neu vom Tier auf den Menschen übergesprungene Viren sehr gefährlich sein können. Denn eine solche Balance muss sich eben erst über lange evolutionäre Zeiträume ausbilden.

54. Welche Vorräte sollte ich zu Hause haben?

Hamsterkäufe helfen in der Regel nicht den Hamsterern, sondern nur denen, die mit dem Verkauf Geld verdienen. Und sie schaden jenen, die dann vor leeren Regalen stehen. Nicht alles leerzukaufen ist auch eine Form von Solidarität in das Gemeinwesen betreffenden Krisensituationen.

Es ist sinnvoll, für ein paar Tage Lebensmittel zu bevorraten, die sich lang halten oder unverderblich sind. Was jeder bevorratet, hängt von persönlichen Vorlieben, Unverträglichkeiten, Geldbeutel etc. ab. Zu denken ist etwa an Nudeln, Reis, Eier, Konserven, Nüsse, Schokolade, Bratöl, sich lange haltendes Brot wie etwa Knäcke, etc.. Regelmäßig benötigte Medikamente sollte man besorgen, und auch ein paar Rollen Toilettenpapier.

Wasser muss man nicht bevorraten, denn damit, dass das öffentliche Leben komplett zusammenbricht und nicht einmal mehr die Wasserleitungen sauberes Wasser ins Haus bringen, ist auch in ernsteren Szenarien nicht zu rechnen. Zudem ist es für die meisten möglich, sich im Quarantänefall vom Nachbarn Lebensmittel mitbringen und für beide Seiten risikofrei übergeben zu lassen, oder diese sich über die Lieferdienste der Supermarkt-und Drogerieketten zu bestellen.

55. Wo gibt es aktuelle Informationen?