Staatsgebiet des Deutschen Reiches
redaktion@mmgz.de

Warum Deutschland mit einer linken Ampelregierung eine Gewaltwelle droht

Hand in Hand für Deutschland

gelesen unter: https://www.mmgz.de/Zeitung/wp-admin/post-new.php

Stefan Schubert

Warum Deutschland mit einer linken Ampelregierung eine Gewaltwelle droht

dpa88932199_polizei_absperrung

Zwischen Politikern von SPD und Grünen sowie dem linken Mob auf der Straße gibt es unzählige Verbindungen bis hin zu engen persönlichen Überschneidungen sowie politischen und finanziellen Unterstützungen. Diese Netzwerke sind so zahlreich, dass sie ganze Bücher füllen, wie etwa den Bestseller Staats-Antifa aus dem Kopp Verlag. In Amerika ist durch den Linksrutsch durch die Demokraten und der Black-Lives-Matter-(BLM)-Organisation eine vergleichbare Situation entstanden. Amerika versinkt seitdem in Gewalt und Blut auf den Straßen und das FBI vermeldet aktuell den Anstieg von Tötungsdelikten um 30 Prozent. Die Parallelen zu Deutschland sind alarmierend.

Der Tod des mehrfach vorbestraften und schwerkriminellen schwarzen George Floyd bei einer Polizeikontrolle hat zu bürgerkriegsähnlichen Unruhen in Amerika geführt und zwar landesweit. Gezielt haben linksextreme Scharfmacher die Proteste unterwandert und diese in eine Polizeihass-Kampagne umgewandelt. Die linken Mainstream-Medien schlossen sich dem Hass auf weiße – vermeintliche rechte – Polizisten bereitwillig an und verstärkten den Druck so auf die Politik, gegen die Institution Polizei als Ganzes vorzugehen.

Selbst die komplette Auflösung der Polizei wurde durch linke Agitatoren gefordert und in einigen Kommunen sogar umgesetzt. Und den Polizeirevieren, die die erste Säuberungswelle überlebten, wurden massiv das Personal und die Finanzen gestrichen. Geradezu triumphal vermeldeten BLM-Agitatoren, dass Finanzmittel der Polizei in schwarze Communitys umgeleitet wurden. Verstärkt durch den vom Mainstream geschürten Polizeihass ist es zu einer regelrechten Kündigungswelle bei der Polizei gekommen und gleichzeitig ist die Anzahl der Neubewerber extrem eingebrochen. Des Weiteren hat dies zu einer starken Verunsicherung bei den Polizisten geführt, die sich nun eher zurückhalten, als gegen kriminelle Schwarze und Migranten polizeiliche Maßnahmen zu ergreifen.

Zudem wurden Streifenfahrten und Razzien in diesen Problembezirken stark verringert, sodass dort das sowieso nur bedingt geltende Gewaltmonopol des Staates vollends erodierte. Dort haben nun Kriminelle und Gangs das Machtvakuum des Staates erkannt und sofort ausgenutzt.

Eine geradezu explodierende Gewalt auf den Straßen ist die direkte Folge. Seit den Erhebungen im Jahr 1960 ist die Mordstatistik nicht mehr so stark angestiegen wie im Jahr 2020. Das FBI hat nun die aktuellen Zahlen bekanntgegeben und führt dort landesweit 21 000 Tötungsdelikte auf. Dies ist ein Anstieg von 30 Prozent in nur einem Jahr. Tagsüber, auf offener Straße, in einem Supermarkt, im Treppenhaus, die Nachrichten über erschossene Personen sind keine Schlagzeilen mehr wert, wenn überhaupt verstopfen diese die hinteren Seiten des Lokalteils. Dreiviertel aller Toten werden erschossen. Die politische Spaltung des Landes, die immer wieder aufkommende Rassenfrage mit gewalttätigen Unruhen und die Auswirkungen der Corona-Zwangsmaßnahmen, einhergehend mit dem wirtschaftlichen Abschwung und der Zerstörung von Millionen Jobs, ergeben eine tödliche Mixtur. Obendrein hat der geschürte Hass gegen die Institution Polizei und deren Sparmaßnahmen zu einem Rückzug der Sicherheitsbehörden aus dem öffentlichen Raum geführt.

Deutschland auf den desaströsen Spuren der USA

All diese Entwicklungen erleben wir in ähnlicher Weise seit Jahren auch in Deutschland. Nur dass den deutschen Polizisten von den linken Protagonisten mangels Fälle nicht tägliche Morde an Schwarzen und Migranten vorgeworfen werden, sondern, halten Sie sich bitte fest, die Polizisten hätten in internen, privaten, nicht öffentlichen Chats Witze über Migranten gemacht und so Vorurteile verbreitet. Wobei, wenn ihre Dienststelle in einem Problembezirk einer westdeutschen Großstadt liegt, ist der kriminelle Migrant kein Einzelfall, sondern stellt die tagtägliche Sisyphusarbeit dar. Wie mehrfach an dieser Stelle belegt, bestätigt das Bundeskriminalamt (BKA) im Lagebild »Kriminalität im Kontext der Zuwanderung« über 1,6 Millionen Straftaten durch »Flüchtlinge« seit 2015. Wenn der einfache Polizist auf der Straße seinen Kummer in einem Witz unter Kollegen zu kompensieren versucht, dann reicht dies mittlerweile aus, dass linke Schreibtischtäter sie aus dem Polizeidienst entfernen und deren gesellschaftliche und finanzielle Existenz zerstören. Andere Einheiten, wie die Elite-Polizisten des Frankfurter Spezialeinsatzkommandos (SEK), werden durch aufgebauschte Kleinigkeiten und wegen der Willkür unfähiger politischer Vorgesetzten komplett aufgelöst, versetzt und so dem linken medialen Mob geopfert. Währenddessen forderten in der Vergangenheit Politiker von SPD und Grünen offen, dass die Antifa, die für den Autor eine kriminelle linksterroristische Vereinigung ist, ganz offiziell mit Steuergeldern unterstützt werden soll und zwar dauerhaft.

In einer Ampelregierung drohen Deutschland linksradikale Minister, allein die Jusos verfügen über 49 Abgeordnete im neuen Bundestag. Die Zensur des Internets wird weiter ausgebaut, regierungskritische Demonstrationen verboten und aufgelöst sowie der Impfzwang kontinuierlich erhöht werden.

Die bereits vorhandene Spaltung der Bevölkerung wird unter Rot-Grün weiter zunehmen. Die grünen Multikulti-Ideologen werden zudem die Abschiebungen von Mördern, Vergewaltigern und Islam-Terroristen auf ein Minimum begrenzen und stattdessen eine unkontrollierte Masseneinwanderung forcieren, die im Größenrahmen von 300 000–500 000 Migranten pro Jahr liegen wird.

Den Polizisten im Land droht wegen der linken Ideologen nicht nur der vollkommene Verlust der Motivation, sich den verhängnisvollen Entwicklungen seit 2015 entgegenzustemmen (Islamismus, Terror, Clans und Migrantenkrawalle), sondern auch eine immer stärkere Drangsalierung. Den Sicherheitsbehörden steht zudem eine massive Umerziehung und der Verlust jeglicher Wehrhaftigkeit gegen Antifa-Gewalttäter und kriminelle Migranten bevor. Sonst droht ein sofortiger Rassismusskandal, mit einhergehender öffentlicher Diffamierung und Entfernung aus dem Dienst. Die Kriminellen werden das zusätzliche Machtvakuum schnell erkennen und brutal ausnutzen, dies zeigen uns nicht zuletzt die aktuellen Eskalationen in Amerika auf.

Die großen Verlierer einer linken Ampelregierung stehen bereits jetzt fest: die Polizei, die Bundeswehr, die Sicherheit Deutschlands und damit die persönliche Sicherheit eines jeden Bürgers.

» Zum Telegram-Kanal von Autor Stefan Schubert: Schuberts Lagemeldung.

Bestellinformationen:

» Chr. Jung / Torsten Groß: Der Links-Staat, 326 Seiten, 22,99 9,99 Euro – hier bestellen!

» Stefan Schubert: Der Bürgerkrieg kommt!, 352 Seiten, 22,99 Euro – hier bestellen!

» Dr. C. E. Nyder: 16 Jahre Angela Merkel, 288 Seiten, 19,99 Euro – hier bestellen!

Weitere aktuelle Bücher von Autor Stefan Schubert:

» Stefan Schubert: Vorsicht Diktatur!, 320 Seiten, 22,99 Euro – hier bestellen!

» Stefan Schubert: Sicherheitsrisiko Islam, 318 Seiten, 22,99 Euro – hier bestellen!

» Stefan Schubert: Anis Amri und die Bundesregierung, 240 Seiten, 19,99 Euro – hier bestellen!

» Stefan Schubert: Die Destabilisierung Deutschlands, 336 S., 22,99 9,99 Euro – hier bestellen!

Jetzt informieren: Ausgeklügelte wie hilfreiche Produkte zur Krisenvorsorge

 

Freitag, 08.10.2021